Tutonaut

Chromium standardmäßig im Inkognito-Modus starten

Chromium lässt sich ganz einfach direkt im Inkognito-Modus starten, dafür müsst Ihr nur –incognito an die Start-Verknüpfung hängen – und so geht’s:

Der Incognito-Modus von Chromium sorgt dafür, dass besuchte Webseiten nicht im Browser- oder Cookie-Verlauf auftauchen – eigentlich immer eine gute Idee. Wenn Ihr Chromium immer in diesem Modus starten oder eine separate Verknüpfung für anonymes Surfen haben wollt, hilft ein kleiner Schalter: Öffnet das Kontextmenü der Chromium-Verknüpfung und ergänzt den Pfad zur chrome.exe mit dem Switch –incognito – und schon startet der Browser standardmäßig im Incognito-Modus. Und wenn Ihr schon dabei seid:

Inkognito-Modus per angepasster Verknüpfung

Es gibt Hunderte weiterer solcher Schalter, hier sorgfältig aufgelistet – auch wenn einige schlicht garnichts bewirken. Schön ist der Kiosk-Modus, etwa per
chrome.exe –kiosk www.tutonaut.de

chromium
Alternativ könnt Ihr den Browser auch über die Kommandozeile starten.
Mirco Lang

Mirco Lang

Freier Journalist, Exil-Sauerländer, (ziemlich alter) Skateboarder, Dipl.-Inf.-Wirt, Einzelhandelskaufmann, Open-Source-Nerd, Checkmk-Handbuchschreiber. Ex-Saturn'ler, Ex-Data-Becker'ler, Ex-BSI'ler.

Computer-Erstkontakt: ca. 1982 - der C64 des großen Bruders eines Freunds.

Wenn Du hier mehr über Open Source, Linux, Bastelkram oder auch Windows-Basics lesen und Tutonaut unterstützen möchtest:
Spendier mir einen Kaffee via Paypal. Schon mal im Voraus: Danke!

Nicht verpassen: cli.help

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!