Eine virtuelle Windows-Festplatte nimmt unter VirtualBox unnötig Speicher weg? Keine Sorge: Wir haben die Lösung, um die VDI-Datei zu verkleinern.

Nachdem wir Euch in diesem Tuto gezeigt haben, wie man eine Virtualbox-Festplatte nachträglich vergrößern kann, wollen wir Euch in dieser Anleitung zeigen, wie Ihr eine VDI-Datei von Virtualbox, in der ein Windows läuft, verkleinern könnt. Gerade nach dem Windows 10-Upgrade ist es nämlich durchaus sinnvoll, das einmal durchzuführen, um auf dem Hostsystem Speicherplatz zu sparen. Denn der ist ja gerade auf den teuren SSDs eines Macs derzeit immer tendenziell knapp. Aber natürlich eignet sich die Anleitung auch für Windows- und Linux-Hosts.

1. Virtuellen PC aufräumen

Zunächst ist ein wenig Vorarbeit auf Eurer Seite nötig: Startet Eure virtuelle Windows-Maschine und öffnet hier ein Explorer-Fenster. Klickt Eure Systemfestplatte (C:) mit der rechten Maustaste an und wählt „Eigenschaften“ und dort „Bereinigen“. Windows sucht jetzt nach Dateien, die weg können. Klickt im Ergebnisfenster zusätzlich auf „Systemdateien bereinigen“, um auch Dateien aufzuspüren, die sich im System verstecken. Gerade nach dem Upgrade auf Windows 10 sind das mehrere Gigabyte an alten System- und Updatedateien. Löscht diese, indem Ihr sie anhakt und auf „OK“ klickt.

Räumt zunächst Euer virtuelles Windows-System auf…

2. Freien Speicher mit Nullen überschreiben

Ladet Euch jetzt das Tool sdelete von der Microsoft-Website und entpackt das ZIP-Archiv. Anschließend müsst Ihr ein Fenster der Eingabeaufforderung öffnen – das geht am schnellsten, indem Ihr in der Systemsuche „cmd“ eingebt und die Eingabetaste drückt. Zieht jetzt die sdelete.exe in das Fenster der Eingabeaufforderung, damit Ihr nicht den Pfad manuell eingeben müsst und ergänzt diesen String durch „-z c:“. Am Ende steht also folgendes in der Eingabeaufforderung:
C:\Pfad\zu\sdelete\sdelete.exe -z c:
Drückt jetzt die Eingabetaste. Der freie Speicher wird mit Nullen überschrieben. Anschließend könnt Ihr Eure Windows-VM herunterfahren.

… und überschreibt den freien Speicher per sdelete mit Nullen.

3. VDI-Diskimage auf dem Host verkleinern

Öffnet jetzt ein Terminalfenster (Linux & Mac) oder ein Fenster der Eingabeaufforderung auf dem PC, auf dem Virtualbox läuft. Gebt den Befehl
VBoxManage modifyhd /Pfad/zur/VDI/MeinVirtuellerPC.vdi --compact
ein. Um den Pfad nicht manuell eintippen zu müssen, könnt Ihr zunächst „VBoxManage modifyhd“ eingeben, dann die VDI-Datei ins Terminalfenster ziehen, um den Pfad zu kopieren, und anschließend den String mit –compact abschließen. Ein Druck auf die Eingabetaste verkleinert die VDI-Datei auf das nötige Maß und der Speicher auf dem Host-System ist wieder frei.

Anschließend könnt Ihr die virtuelle Festplatte auf einen kompakten Wert zurückstutzen.

(via Maketecheasier)

Über den Autor

Christian Rentrop

Technikjournalist und Schreiberling aus Überzeugung. Schon als Zweitklässler 1986 mit dem Amstrad CPC angefixt, habe ich mich immer für Computer und Technik interessiert und finde: Computer sind nichts, wovor man Angst haben sollte.

Sag' Deine Meinung