Das Mac OS X 10.10.4- und iOS 8.4-Update ist durch, wirklich gefallen tut’s mir nicht, irgendwie lief alles vorher runder. Dass Apple Music jetzt integriert wurde: Geschenkt. Richtig ärgerlich ist allerdings, dass Apple mit „Connect“ seinen peinlichen Social-Network-Versuch „Ping“ wieder ausgegraben hat. Der lässt sich zum Glück relativ einfach deaktivieren.

Das Mac OS X 10.10.4- und iOS 8.4-Update ist durch, wirklich gefallen tut’s mir nicht, irgendwie lief alles vorher runder. Dass Apple Music jetzt integriert wurde: Geschenkt. Richtig ärgerlich ist allerdings, dass Apple mit „Connect“ seinen peinlichen Social-Network-Versuch „Ping“ wieder ausgegraben hat. iTunes Music Connect lässt sich aber zum Glück relativ einfach deaktivieren.

„Connect“ in iTunes deaktivieren
Öffnet auf dem Mac oder Windows-PC die iTunes-Einstellungen und wählt dort den Menüpunkt „Kindersicherung“. Hier habt Ihr die Möglichkeit, PingApple Music Connect zu blockieren, indem Ihr einen Haken setzt.

Unter iTunes erfolgt die Deaktivierung über die Kindersicherung…

„Connect“ auf iPhone, iPad und iPod touch entfernen
Das gleiche Spiel geht auch unter iOS auf iPhone, iPad und iPod touch: Öffnet die Systemeinstellungen, wählt hier den Punkt „Allgemein“ und dort „Einschränkungen“. Aktiviert die Einschränkungen – dazu ist eine Codeeingabe nötig – und schaltet den Punkt „Apple Music Connect“ aus.

… während sie unter iOS in den Einschränkungen definiert wird.

Über den Autor

Christian Rentrop

Technikjournalist und Schreiberling aus Überzeugung. Schon als Zweitklässler 1986 mit dem Amstrad CPC angefixt, habe ich mich immer für Computer und Technik interessiert und finde: Computer sind nichts, wovor man Angst haben sollte.

Sag' Deine Meinung

1 Kommentar