Sind meine Freunde und Verwandten nach einer Katastrophe wohlauf? Facebook hilft, die Informationslücke zu schließen.

Nach dem schrecklichen Erdbeben in Nepal dürften viele, dort nicht ganz so enge Verwandte oder Freunde haben, derzeit möglicherweise vergeblich auf Nachricht von den Betroffenen warten. Bei Facebook – ja, die Datenkrake hat auch ihre guten Seiten – haben sie sich Gedanken darüber gemacht und den Facebook Safety Check ins Leben gerufen: Der fragt Menschen, die sich in der Nähe einer Naturkatastrophe befinden beim nächsten Login, ob es ihnen gut geht. Bejahen sie das, übermittelt diese Information an alle Facebook-Freunde. Das ist sicher nicht die beste Lösung, aber in vielen Fällen schon eine Hilfe für Angehörige – natürlich nicht nur in Nepal, sondern auch anderswo, wo eine Katastrophe passiert.

Der Facebook Safety Check ist eine Hilfe für Angehörige. (Quelle: Facebook)

Über den Autor

Christian Rentrop

Technikjournalist und Schreiberling aus Überzeugung. Schon als Zweitklässler 1986 mit dem Amstrad CPC angefixt, habe ich mich immer für Computer und Technik interessiert und finde: Computer sind nichts, wovor man Angst haben sollte.

Sag' Deine Meinung