Die Schnellzugriffe von Android sind praktisch. Noch praktischer ist, dass Ihr sie nach Belieben anpassen könnt. Wir zeigen Euch, wie es geht.

Android bietet seit einigen Jahren über die Schnellzugriffe einen… naja… schnellen Zugriff auf verschiedene Systemfunktionen. Per Doppelwischer vom oberen Bildrand könnt Ihr unter anderem WLAN und Bluetooth ein- und ausschalten oder die Display-Helligkeit regeln. Ihr seid dabei aber nicht auf die Funktionen festgelegt, die Euer Smartphone Euch vorgibt. Stattdessen könnt Ihr die Schnellzugriffe auch neu arrangieren, austauschen und erweitern. 

Wenig bekannte Android-Funktion

Scheinbar ist die Anpassbarkeit der Schnellzugriffe nicht jedem bekannt: Erst kürzlich kam beim obligatorischen Technik-Talk mit Freunden zutage, dass gleich mehrere meiner durchaus Android-affinen Kollegen noch nichts davon wussten. Für mich ist das Ding damit perfektes Tuto-Futter ;)

Um die Schnellzugriffe von Android zu bearbeiten, zieht Ihr zunächst zweimal den Finger vom oberen Bildrand nach unten. Android blendet jetzt alle Schnellzugriffe ein. Hier seht Ihr nun wahlweise über oder unten den Symbolen eine Schaltfläche, die wie ein Stift aussieht. Tippt diese an, um die Funktionen zu bearbeiten.

Schnellzugriffe bearbeiten

Tippt auf das Stiftsymbol, um die Bearbeitung der Schnellzugriffe zu starten.

Ihr landet nun in einer Übersicht aller aktuellen Schnellzugriffe. Um diese anzupassen drückt und haltet ein Symbol. Dieses könnt Ihr nun an eine andere Position ziehen, um die Schnellzugriffe neu zu sortieren. Braucht Ihr es nicht, zieht es einfach in den Bereich unter der Liste. Dort findet Ihr auch alle Funktionen, die Android nicht standardmäßig als Schnellzugriff anbietet. Seid Ihr mit der Anpassung zurfrieden, drückt einfach Zurück oder den Home-Button. Die neuen Schnellzugriffe stehen sofort zur Verfügung.

Schnellzugriffe anpassen

Hier könnt Ihr die Schnellzugriffe neu arrangieren, sie entfernen oder neue hinzufügen.

Schnellzugriffe mit Drittanbieter-Apps erweitern

Nicht nur systemeigene Funktionen können in die Schnellzugriffe von Android wandern. Einige Apps bieten ebenfalls eine praktische Abkürzung für verschiedene Funktionen. Ihr findet diese ganz unten im Bearbeitungsmenü. Im Beispiel kann ich beispielsweise den Offline-Modus von Spotify aktivieren oder eine Aufgabe in Todoist hinzufügen. Das funktioniert systemweit, sobald Ihr den entsprechenden Schnellzugriff aktiviert habt. Dazu müsst Ihr lediglich die entsprechende Schaltfläche nach oben ziehen. Schönes Feature, wie ich finde!

Android App-Zugriff

Per Abkürzung bekommt Ihr systemweiten Zugriff auf wichtige App-Funktionen.

Falls es nicht funktioniert…

…liegt das einmal mehr am Flickenteppich, der sich Android nennt. Tatsächlich konnte ich bei allen Androiden hier im Haushalt (…und das sind nicht wenige ;) ) die Schnellzugriffe anpassen – bis hin zum altehrwürdigen Sony Xperia Tablet Z3. Bei älteren Android-Versionen kann es passieren, dass die Funktion noch nicht vorhanden ist. Eventuell könnt Ihr die praktische Anpassung über den etwas obskur benannten System-UI Tuner aktivieren. Wie das funktioniert, zeigen wir Euch in dieser Anleitung. Generell dürfte das auch in den verbaselten Android-Oberflächen von Samsung und Konsorten funktionieren. Wie, kann ich nicht sagen, weil ich einen großen Boden um alles mache, was nicht zumindest in Grundzügen nach echtem Android aussieht…

Noch mehr Tipps und Tricks rund um Android findet Ihr hier.

Weitersagen:

Über den Autor

Boris Hofferbert

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

Wie und womit ich tagtäglich arbeite, erfahrt Ihr hier.

Kommentieren:

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

shares