Nach dem Wegfall der EU-Roaminggebühren könnt Ihr in der ganzen EU zum Heimtarif surfen. Doch wie aktiviert Ihr die Funktion?

Endlich Urlaub! Obwohl die Sommerferien vorbei sind, heißt das ja nicht, dass man nicht mehr wegfahren darf – ein kleiner Vorzug des Daseins ohne Kinder im schulfähigen Alter. Bislang ging nach dem Passieren der deutschen Grenze die zwanghafte Suche nach WLANs los, dank des Wegfalls der EU-Roaminggebühren ist das jetzt endlich vorbei. Allerdings muss ich mein iPhone umstellen, damit ich die neue Freiheit auch nutzen kann.

EU-Internet auf dem iPhone anschalten

Denn damit ich in Italien auch schön kostenlos mit iPhone und iPad im Netz surfen kann (in der Schweiz übrigens nicht, da die Eidgenossen keine EU-Mitglieder sind), muss ich einen Schalter in den iPhone-Einstellungen umlegen. Der befindet sich in den Einstellungen unter Mobiles Netz -> Datenoptionen. Hier muss der Schalter „Datenroaming“ aktiviert werden. Anschließend ist mobiles Surfen auch jenseits der deutschen Grenze kein Problem mehr.

Das EU-Roaming lässt sich mit wenigen Klicks einschalten.

Das EU-Roaming lässt sich mit wenigen Klicks einschalten.

Natürlich ist das nur innerhalb der Mitgliedsstaaten der EU kostenlos. Wenn Ihr Euch außerhalb der Europäischen Union – etwa in der Türkei, den USA oder Thailand bewegt, müsst Ihr wie bisher auch Roaming-Gebühren zahlen. Daher solltet Ihr den Schalter spätestens am Flughafen, bevor ihr in den Flieger steigt, ausschalten.

Durch die Fair-Use-Policy ist nicht das ganze Datenvolumen im Ausland nutzbar.

Durch die Fair-Use-Policy ist nicht das ganze Datenvolumen im Ausland nutzbar.

Über den Autor

Christian Rentrop

Christian Rentrop

Freier Journalist, Baujahr 1979. Erste Gehversuche 1986 am Schneider CPC. 1997 ging es online. Seither als Blogger und Journalist in Totholzwäldern, auf digitalen Highways und manchmal in der echten Welt unterwegs.
Spendier‘ mir einen Kaffee.

Kommentieren:

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Kommentare

Danke für's Teilen!

Erzähle Deinen Freunden, dass Du diesen interessanten Artikel gefunden hast.