Wenn der Festplattenplatz auf der Synoloy-NAS knapp wird, obwohl Ihr fleißig Dateien löscht, können die Papierkörbe schuld sein. Wir zeigen Euch die Lösung.

Als Besitzer eines NAS-Laufwerks seid Ihr es vermutlich gewohnt, Gigabytes an Daten auf die Netzwerkfestplatten zu schaufeln. Kein Wunder, schließlich eignen sich die NAS-Systeme ganz hervorragend dafür, große Dateiberge aufzunehmen und im Netzwerk bereitzustellen. Doch irgendwann ist jede NAS mal voll – Zeit, nicht mehr benötigten Krempel zu löschen. Wenn Ihr auf einer Synology-NAS danach feststellt, dass der verfügbare Festplattenplatz trotz gelöschten Dateien nicht größer wird, gibt es eine einfache Lösung. 

NAS-Festplatte voll? Der Papierkorb ist schuld

Wenn der Plattenplatz auf einer Synology-NAS auch nach dem Löschen nicht mehr wird, ist in vielen Fällen der integrierte Papierkorb schuld. Wie Windows, macOS und Co. verwendet auch das Synology-Betriebssystem DSM einen Papierkorb, in dem gelöschte Dateien zunächst zwischengespeichert werden. Dieser NAS-Papierkorb ist standardmäßig für jede Freigabe auf der NAS-Festplatte deaktiviert, kann Euch aber dabei helfen, versehentlich gelöschte Dateien wiederherzustellen. Das Problem: Ab Werk löschen die NAS-Systeme von Synology den Papierkorb nicht automatisch, sodass die Dateien nach dem Löschen unbegrenzt wiederhergestellt werden können. Gleichzeitig belegen Sie aber auch weiterhin den Speicher auf der Platte. Wir zeigen Euch, wie Ihr damit umgehen könnt.

1. Papierkorb auf Synology-NAS aktivieren oder deaktivieren

Wie bereits beschrieben ist der Papierkorb auf der NAS ab Werk deaktiviert. Ist dies der Fall, verschwinden gelöschte Dateien unwiederbringlich von der NAS. Vor allem, wenn Ihr mit sensiblen Daten agiert, solltet Ihr bei Bedarf den Papierkorb für eine Freigabe aktivieren. Loggt Euch dazu in den DSM ein, öffnet die Systemsteuerung und navigiert in den Bereich Gemeinsame Ordner.

Gemeinsame Ordner Synology

Klickt eine Freigabe an und wählt aus der Menüleiste den Punkt Bearbeiten. Im nun eingeblendeten Menü könnt Ihr über das Setzen oder auch Entfernen des Häkchens bei Papierkorb aktivieren den Rettungsanker ein- oder ausschalten. Übernehmt die Änderungen mit einem Klick auf Ok.

Papierkorb aktivieren

Hier aktiviert Ihr den Papierkorb für Eure Synology-NAS

2. Papierkorb auf Synology-NAS manuell leeren

Ist der Papierkorb aktiviert, verschiebt der Synology-DSM eine Datei beim Löschen in den (standardmäßig unsichtbaren) Ordner #recycle – egal, ob Ihr die Datei vom PC oder Mac oder über den integrierten Dateimanager des DSM entfernt. Um diesen Papierkorb manuell zu leeren, öffnet Ihr wieder wie in Schritt 1 gezeigt das Menü Bearbeiten. Hier findet Ihr nun die vorher ausgegraute Schaltfläche Papierkorb leeren. Klickt Ihr diese an und bestätigt den Warnhinweis, werden die Dateien entfernt und der Speicher auf der NAS wieder freigegeben.

NAS Papierkorb leeren

Mit einem Klick auf diese Schaltfläche leert Ihr den Papierkorb für ein Laufwerk

3. Alle Papierkörbe in einem Rutsch leeren

Wenn Ihr auf mehreren Freigabe-Ordnern den Papierkorb aktiviert hat, könnt Ihr den Vorgang auch vereinfachen. Klickt dazu im Menü Gemeinsame Ordner auf die Schaltfläche Aktion und wählt den Befehl Alle Papierkörbe löschen. Wenn Ihr nun die Warnmeldung bestätigt, löscht der DSM alle Dateien aus allen aktivierten Papierkörben und gibt den Festplattenplatz entsprechend frei. Auf diese Weise sorgt Ihr wieder für Platz auf der NAS.

Alle Papierkörbe löschen

Alles auf einen Rutsch freigeben? Ebenfalls kein Problem!

Weitere Tipps, Tricks und Anleitungen rund um die NAS-Systeme von Synology findet Ihr wie immer auf unserer Übersichtsseite.

 

Synology-NAS bei Amazon bestellen und uns unterstützen – vielen Dank 🙂

Über den Autor

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, schreibt über Windows, Smartphones, Games und eine Menge anderen Kram

Artikel kommentieren:

shares
Close