Apples gemeinsame Zwischenablage für iOS- und Mac-Geräte ist im Alltag ausgesprochen praktisch. Wir zeigen Euch, wie Ihr sie aktivieren und nutzen könnt.

Eben stand ich vor einem Problem: Ich hatte auf dem iPad eine Kleinigkeit bei Ebay gekauft. Dummerweise ist die Banking-App auf dem Mac, und das Ebay-System ist so unübersichtlich, dass ich dort die Kontodaten nicht mehr fand. Auf dem iPad war das Fenster mit den Kontodaten noch offen. Doch wie bekomme die Inhalte vom Tablet auf den Rechner? Die Lösung: Apples gemeinsame Zwischenablage für Macs und iOS-Geräte!

Zwischenablage-Inhalt per Cloud synchron halten

Seit iOS 10 und MacOS 10.12 „Sierra“ gibt es nämlich eine gemeinsame Zwischenablage in der iCloud, die es erlaubt, Inhalte auf einem Apple-Gerät zu kopieren und auf einem anderen einzufügen. Das ist – wie im oben geschilderten Fall – oft megapraktisch! Inhalt auf einem Gerät kopieren, anschließend auf einem anderen einfügen. Das macht den Workflow zwischen Apple-Geräten erst richtig rund, da Ihr Textschnipsel und Medien nicht mehr umständlich in eine App mit iCloud-Sync wie Notizen kopieren müsst.

Die gemeinsame Zwischenablage für Mac und iOS ist praktisch (Bild: Pixabay)

Die gemeinsame Zwischenablage für Mac und iOS ist praktisch (Bild: Pixabay)

Handoff muss auf allen Geräten aktiviert sein

Allerdings wollte das bei mir zunächst nicht so recht klappen. Der Grund: Ich hatte irgendwann mal die Handoff-Funktion deaktiviert. Damit die Synchronisation der gemeinsamen Zwischenablage klappt, müsst Ihr zunächst Handoff auf allen Geräten, die an der Zwischenablage beteiligt sein sollen, aktivieren.

  • Öffnet unter iOS die Einstellungen und wählt „Allgemein“. Tippt auf „Handoff“ und schaltet den entsprechenden Schalter ein. Handoff ist auf dem iPhone oder iPad jetzt aktiv.
    So könnt Ihr die gemeinsame iCloud-Zwischenablage unter iOS aktivieren.

    So könnt Ihr die gemeinsame iCloud-Zwischenablage unter iOS aktivieren.

  • Unter MacOS müsst Ihr ähnlich vorgehen: Öffnet die Systemeinstellungen und wählt hier „Allgemein“. Hier findet Ihr den Punkt „Handoff zwischen diesem Mac und Deinen iCloud-Geräten aktivieren“. Setzt hier einen Haken, um die gemeinsame Zwischenablage zu aktivieren.
    Auf dem Mac ist die Aktivierung ähnlich simpel.

    Auf dem Mac ist die Aktivierung ähnlich simpel.

Gemeinsame Zwischenablage zwischen Mac und iOS nutzen

Das war es auch schon: Ihr könnt die gemeinsame Zwischenablage zwischen Euren Devices jetzt nutzen. Probiert es aus, indem Ihr zum Beispiel auf dem Mac einen Textschnipsel markiert, danach das iPad zur Hand nehmt und dort „Einsetzen“ wählt. Das klappt natürlich auch anders herum, zwischen zwei Macs, zwischen Mac und iPhone oder iPad und iPhone. Kurzum: Mit jedem Geräte-Setup!

Inhalt auf dem einen Gerät kopieren...

Inhalt auf dem einen Gerät kopieren…

... und anschließend auf dem anderen Gerät einfügen. So einfach geht Apples gemeinsame Zwischenablage per iCloud.

… und anschließend auf dem anderen Gerät einfügen. So einfach geht Apples gemeinsame Zwischenablage per iCloud.

Funktioniert nur unter bestimmten Bedingungen

Die ganze Funktion funktioniert super. Allerdings nur unter einigen Bedingungen: Ihr müsst das Kopieren und Einfügen recht zeitnah durchführen. Außerdem müssen alle Macs, iPads und iPhones mit dem gleichen iCloud-Konto verbunden sein. Auch Bluetooth und WLAN müssen auf den Geräten, die Ihr für das iCloud-Copy-Paste verwenden wollt, aktiv sein. Leider zwingt Apple uns für solche Komfortfunktionen immer wieder, Bluetooth zu aktivieren. Dabei ist gerade Bluetooth unter iOS und MacOS nicht gerade akkufreundlich. Aber auch dafür gibt es eine Lösung: Schaltet Bluetooth einfach ab, wenn Ihr die Funktion gerade nicht benötigt.

Über den Autor

Christian Rentrop

Christian Rentrop

Freier Journalist, Baujahr 1979. Erste Gehversuche 1986 am Schneider CPC. 1997 ging es online. Seither als Blogger und Journalist in Totholzwäldern, auf digitalen Highways und manchmal in der echten Welt unterwegs.
Spendier‘ mir einen Kaffee.

Kommentieren:

Ich akzeptiere

Konnten wir Dir helfen?

Dann freuen wir uns, wenn Du uns hilfst. Erzähle Deinen Freunden in den sozialen Netzwerken, dass Du diesen interessanten Artikel gefunden hast. Er hilft ihnen sicher auch weiter.

Vielen Dank!

Das Tutonaut.de-Team