Bislang war PDF unter iOS ein Krampf. Mit iOS 10 ist das zum Glück vorbei: Dank einer integrierten Funktion erstellt Ihr PDFs auf iPad, iPhone und Co.

Na endlich! Mit iOS 10 wird einer meiner größten Kritikpunkte am iPad entkräftet: Ihr könnt nämlich jetzt selbstständig PDFs auf iPad, iPad Pro und iPhone erstellen – aus jeder App heraus und ohne zusätzliche Software! Das ist im Alltag ausgesprochen praktisch – und mit wenigen Handgriffen erledigt.

1. iOS-Druckdialog aufrufen

Der PDF-Drucker ist unter iOS 10 und neuer im Druckdialog versteckt, genau wie das unter MacOS seit Jahren der Fall ist. Allerdings ist sie alles andere als offensichtlich. Um unter iOS eine PDF-Datei zu erstellen, müsst Ihr zunächst eine App, eine Website oder ein Dokument öffnen und dann auf das Teilen-Symbol tippen. Hier findet Ihr in der zweiten Zeile die Druckoption, die Ihr startet, indem Ihr auf „Drucken“ tippt.

iOS-Drucken-1a

Die PDF-Funktion versteckt sich im Drucken-Dialog.

2. PDF-Vorschau unter iOS öffnen

Das iPhone oder iPad zeigt Euch jetzt den Druckdialog. Es ist egal, ob Ihr einen Airprint-Drucker besitzt oder nicht, denn für diese Funktion spielt das keine Rolle. Konzentriert Euch stattdessen auf die Vorschau unterhalb der Druckerauswahl: Schiebt diese mit zwei Fingern auseinander, als wolltet Ihr eine Website oder Ansicht unter iOS vergrößern. Dadurch öffnet sich die PDF-Vorschau.

iOS-Drucken-2

Um die PDF-Funktion zu öffnen, müsst Ihr die Druckvorschau vergrößern.

3. Dokument oder Website als PDF speichern

Das war es auch schon: iOS zeigt Euch die PDF-Vorschau inklusive der Einzelseiten an. Ihr könnt die Seiten einzeln durchsehen. Wenn Euch das PDF zusagt, könnt Ihr es nun mit einem erneuten Tipper auf den „Teilen“-Dialog irgendwo abspeichern, etwa in der Dropbox, der iCloud oder es per Mail oder Messenger versenden. Ein Klick auf „Fertig“ bringt Euch zum Druckdialog zurück. Die Funktion ist damit ideal geeignet, um Screenshots ganzer Websites zu erstellen oder einfach PDFs zu generieren, die Ihr in einer App wie GoodReader weiterverarbeiten könnt. Etwa für Mock-Ups oder Präsentationen. Außerdem geht das natürlich auch mit der App „Karten“, wenn Ihr etwa eine Anfahrtsbeschreibung bauen und verschicken wollt.

iOS-Drucken-3

Über den Teilen-Dialog könnt Ihr das PDF jetzt in der Cloud ablegen oder verschicken.

iOS-Drucken-4

Die PDF-Funktion geht zum Beispiel auch in Apple Maps.

Tipp: Wenn Ihr nur bestimmte Seiten ins PDF übernehmen wollt, müsst Ihr im Druckdialog unter „Bereich“ einfach den Seitenbereich definieren, etwa „Seite 2-4“. Das PDF wird dann anschließend nur mit diesen Seiten erstellt.

iOS-Drucken-3b

Über die Seiteneinstellung könnt Ihr auswählen, welche Seiten im PDF enthalten sein sollen.

Über den Autor

Christian Rentrop

Technikjournalist und Schreiberling aus Überzeugung. Schon als Zweitklässler 1986 mit dem Amstrad CPC angefixt, habe ich mich immer für Computer und Technik interessiert und finde: Computer sind nichts, wovor man Angst haben sollte.

Artikel kommentieren:

shares
Close