Das Ambilight vom Philips-TV könnt Ihr – mittlerweile – ganz einfach über die Einstellungen mit einem Philips-Hue-System synchronisieren. So geht’s:

Philips-Fernseher mit Ambilight lassen sich mittlerweile wunderbar einfach mit dem Hue-System verbinden, ganz ohne Apps. So könnt Ihr das dynamischen Ambilight-Licht auf die komplette Wohnung übertragen. Und wenn Ihr beides habt, solltet Ihr es dringend mal ausprobieren.

Ambilight und Hue koppeln

Kurze Note vorab: Ich selbst habe sein Juni einen Philips-Ambilight-TV und ein paar Hue-Leuchten schon etwas länger – und ich könnte wetten, in den TV-Einstellungen hätte es anfangs keine Hue-Option gegeben. Bei Philips lassen sich leider auch keine passenden Pressemeldungen finden. Früher ging es wohl über eine App und irgendwann 2018 muss dann massiv an der Kombination gebastelt worden sein. Soll heißen: Schaut einfach mal, ob TV und Hues noch Updates anbieten!

Öffnet am TV die Hue-Einstellungen am Ambilight-TV über Alle Einstellungen/Ambilight/Ambilight+Hue und stellt zunächst eine Verbindung her. Wie üblich, müsst Ihr dafür den Knopf auf der Hue-Bridge drücken.

philips hue ambilight

Zum Koppeln wählt einfach die Hue-Bridge aus und folgt den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Anschließend legt Ihr fest, welche Leuchten mit Ambilight synchron laufen sollen und konfiguriert dann jede einzelne Leuchte. Bei der Konfiguration bestimmt Ihr, wo sich die Leuchte im Verhältnis zum Fernseher befindet und wie weit sie davon entfernt ist. Ohne die richtige Ortsangabe könnte das System gar nicht wissen, welche Farbe eine Leuchte nun annehmen soll – also nicht vergessen!

philips hue ambilight

Über Abstand und Position sorgt Ihr für die korrekte Ansteuerung der Hue-Leuchten.

Hier zeigen wir Euch, wie Ihr Hue-Leuchten als Ambilight-Ersatz für den PC einsetzt – nur einer einer wachsenden Reihe an Hue-Artikeln.

Quelle Einstiegsbild: Philips.

Über den Autor

Mirco Lang

Mirco Lang

Freier Journalist, Exil-Sauerländer, (ziemlich alter) Skateboarder, Dipl.-Inf.-Wirt, Einzelhandelskaufmann, Open-Source-Nerd, Stichwortschreiber. Ex-Saturn'ler, Ex-Data-Becker'ler, Ex-BSI'ler.

Computer-Erstkontakt: ca. 1982 - der C64 des großen Bruders eines Freunds.

Wenn ich Dir helfen konnte und/oder Du hier mehr über Open Source, Linux, Bastelkram oder auch Windows-Basics lesen möchtest:
Spendier mir einen Kaffee via Paypal.

Kommentieren:

Ich akzeptiere

Konnten wir Dir helfen?

Dann freuen wir uns, wenn Du uns hilfst. Erzähle Deinen Freunden in den sozialen Netzwerken, dass Du diesen interessanten Artikel gefunden hast. Er hilft ihnen sicher auch weiter.

Vielen Dank!

Das Tutonaut.de-Team