Ihr lest auf einem Amazon Kindle? Dann habt Ihr seit kurzem die Möglichkeit, eigene Schriftarten zu installieren. Wir zeigen Euch, wie das funktioniert.

Bei meinem Test des Kindle Paperwhite 4 fiel mir einmal mehr auf, wie schön es sich auf dem Gerät lesen lässt. Das liegt vor allem an den mehr als umfangreichen Einstellungen zum Schriftbild der Bücher. Wenn Euch diese noch nicht ausreichen, gibt es eine gute Nachricht: Ihr könnt beinahe beliebige eigene Schriftarten auf dem Kindle installieren. Wie das geht? Erfahrt Ihr hier!

Kindle mit eigenen Schriften: Das braucht Ihr

Erfreulicherweise funktioniert die Installation eigener Schriftarten nicht nur beim neuen wasserfesten Kindle Paperwhite. Mein oller Paperwhite 2 unterstützt die Einbindung eigener Fonts in der aktuellen Software-Version ebenfalls. Laut Amazon-FAQ sollten die benutzerdefinierten Schriftarten auf dem Kindle in den meisten Büchern funktionieren. Die E-Book-Reader unterstützen Schriftarten in den Formaten OpenType (OTF)  und TrueType. Um diese auf den Kindle zu installieren, benötigt Ihr zudem einen PC oder Mac, an den der Kindle via USB-Kabel angeschlossen ist. Eine Zusatzsoftware wie Calibre benötigt Ihr erfreulicherweise nicht (mehr) zur Installation von neuen Kindle-Schriften.

Fonts für den Kindle herunterladen

Kostenlose Schriftarten gibt es im Internet zu tausenden, etwa bei Fontspace oder Urbanfonts. Natürlich eignen die sich bei weitem nicht alle für den Kindle. Eine gute Liste an Kindle-tauglichen Schriftarten gibt es beispielsweise bei epubor oder den Kollegen von papierlos-lesen.de. Mir gefallen auf dem Kindle unter anderem die kostenlosen Schriften Bitter ht und Vollkorn Typeface. Die meisten Schriften werden als ZIP-Datei verbreitet, die Ihr einfach auf der Festplatte entpacken könnt. Achtet darauf, dass Ihr für gefettete (bold) bzw. kursive (italics) Schrifteinstellungen auf dem Kindle die entsprechenden Dateien benötigt. Findet Ihr im Download nur eine Datei, könnt Ihr die Sonderfunktionen nicht aktivieren.

Vollkorn Schriftart

Es gibt viele freie Schriftarten, die hervorragend auf den Kindle passen.

So bringt Ihr die Schriften auf den Kindle

Die eigentliche Installation der neuen Fonts für Euren Kindle ist supersimpel. Ihr kopiert einfach die extrahierten Schriftdateien (im *.ttf, *.otf oder *.ttc-Dateiformat) in den Ordner Fonts auf Eurem Kindle. Diesen könnt Ihr ganz einfach über den Windows Explorer oder Mac Finder aufrufen.

Kindle Fonts installieren

Neue Schriftarten für Euren Kindle kopiert Ihr einfachin das „Fonts“-Verzeichnis auf dem Gerät.

Trennt anschließend den Kindle von Eurem Computer und öffnet ein Buch. Hier ruft Ihr die Schrifteinstellungen auf. Diese findet Ihr im Kindle-Menü unter Seitenanzeige. Hier tippt Ihr auf Einstellungen für Schrift und Seite und wählt im nächsten Schritt den Punkt Benutzerdefiniert. Hier zeigt Euch der Kindle nun alle verfügbaren Fonts an. Wählt die Schriftart aus und stellt bei Bedarf noch Schritgröße und Fettung ein. Und nun: Viel Spaß beim Lesen!

Kindle eigene Schriften

Die Möglichkeit, eigene Schriften auf dem Kindle zu nutzen, ist großartig.

Noch weitere Tipps und Tricks rund um den Kindle bekommt Ihr bei unseren Kindle-Tutos.

Kindle zum Bestpreis bestellen

Über den Autor

Boris Hofferbert

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

Wie und womit ich tagtäglich arbeite, erfahrt Ihr hier.

Kommentieren:

Ich akzeptiere

Konnten wir Dir helfen?

Dann freuen wir uns, wenn Du uns hilfst. Erzähle Deinen Freunden in den sozialen Netzwerken, dass Du diesen interessanten Artikel gefunden hast. Er hilft ihnen sicher auch weiter.

Vielen Dank!

Das Tutonaut.de-Team