Ihr wollt Besuchern oder der Familie die Kontrolle über Eure HomeKit-Geräte überlassen? Kein Problem! Wir zeigen Euch, wie die HomeKit-Freigabe klappt.

Apples Smart-Home Umgebung HomeKit nimmt langsam aber sicher Fahrt auf. Nachdem wir schon einige kompatible Hardware-Komponenten (Eve Thermo , Eve Sensoren, Logitech Circle 2), untersucht haben, widmen wir uns heute der Software. Genauer gesagt: Wie kann ich meine HomeKit Konfiguration für andere Nutzer oder Besucher freigeben? In diesem Tuto beschreiben wir den Weg wie Ihr eure HomeKit Konfiguration mit Hausmitteln und der Eve App weitergeben könnt.

Was benötige ich für die HomeKit-Freigabe?

Zunächst benötigen alle Beteiligten iOS Geräte die mindestens iOS 10 unterstützen. Alles älter als das iPhone 5 ist somit raus!  Ansonsten muss die eMail-Adresse des gewünschten Nutzers bekannt sein. Auf den beiden iOS-Geräten ist des Weiteren ebenfalls eine HomeKit-App von Nöten. Das kann aber auch Apples ansonsten biedere Home-App sein, die standardmäßig bei jeder iOS Installation mitgeliefert wird. Auch wenn keine Eve-Geräte im HomeKit-Netzwerk hinterlegt sind, empfehle ich zurzeit die Eve-App. Hier kann die Freigabe der Rechte für jedes Gerät einzeln gesteuert werden . So möchte ich vielleicht nicht, dass Besucher Hinz meine Schlafzimmer-Beleuchtung hochdrehen kann, aber Besucher Kunz die Heizung im Besucher-Badezimmer auf die gewünschte Temperatur bringen kann.

Eve App HomeKit

Selbst ohne Eve-Hardware bietet die zugehörige App mehr Möglichkeiten als die Apple-Version (Bild: Eve)

HomeKit-Freigabe – Einladung ohne Hindernisse

Unter den Einstellungen in der Eve App können Personen eingeladen werden. Angehörige einer Apple-Familienfreigabe können ohne weiteres Prozedere hinzugefügt werden. Bei allen anderen reicht eine eMail-Adresse aus, die am besten mit dem jeweiligen iCloud-Account verbunden ist. Bei Elgatos Eve App können nun die Rechte für den Gastzugang für jedes Gerät individuell vergeben werden. Leider sind nicht mehrere Profile hinterlegt und die Anzahl der möglichen Konfigurationen auf einen Gastzugriff beschränkt. Eine Sonderbehandlung für Oma Kunz gegenüber Oma Hinz ist damit leider nicht möglich.

Haben die Personen die eMail-Einladung angenommen, erscheinen in ihrer Home- oder Eve-App die freigegebenen Geräte und verschicken außerdem praktischerweise Push-Nachrichten. Die Besucher können individuell Szenen erstellen, überschreiben aber gewisse Geräteeinstellungen sofern diese auf dem Sensor oder dem Aktor hinterlegt werden. So kann beispielsweise die Wohlfühltemperatur eines Eve Thermo von 21°C auf 23°C geändert werden, ohne dass der Besitzer des Geräts per Push-Nachricht informiert wird.

HomeKit-Freigabe Eve App

Die Freigabe von HomeKit-Geräten über die Eve-App ist schnell erledigt.

Dennoch ist die HomeKit-Freigabe ein tolles Tool, das eine der Schranken des Smart-Home aufbricht: Das System wird einem erweiterten Kreis von Nutzern geöffnet. Hoffen wir auf iOS 12 und die angedachten Verbesserungen seitens Apples im Bereich HomeKit, dass die Multiuser Profile in Zukunft besser verwaltet werden können.

Noch mehr HomeKit-Tutos findet Ihr hier, allgemeine Hardware-Themen sammel wir unter diesem Link für Euch.

HomeKit: Die besten Angebote

Über den Autor

Benjamin Mewes

Benjamin Mewes

Technikbegeistert und programmieraffin seit den wilden Jugendtagen (QBasic, Delphi, R, Python, Fortran 77, Java). Heim-Automatisierung mit HomeKit und alles rund um macOS und iOS sind meine Steckenpferde!

Kommentieren:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.