Apples Nachrichten-App verschickt Fotos standardmäßig in reduzierter Qualität. Wir zeigen, wie Ihr Nachrichten-Bilder in Originalqualität versenden könnt.

Messenger-Dienste wie WhatsApp oder Apples Nachrichten-App sind praktisch, um Fotos zu verschicken. Dummerweise sind sie ab Werk meist so eingestellt, dass sie die Bilder nur in reduzierter Qualität versenden. Der Grund liegt auf der Hand: Die Apps sind für Smartphones entwickelt, und da kommt es auf jedes Kilobyte an. Im WLAN ist diese Hürde aber kein Problem. Und auch wer einen volumenstarken Mobilfunkvertrag besitzt, muss nicht auf jede Dateneinheit achten.

Apple Messages für höchste Bildqualität einstellen

Genau deshalb ist es sinnvoll, WhatsApp (hier entlang) und Apple Nachrichten so einzustellen, dass Fotos in Originalqualität versendet werden. Dadurch muss der Empfänger nicht mit einer verkleinerten Version des Fotos leben, sondern erhält eine identische Kopie des Bildes, das Ihr auf dem Smartphone habt. Das dürfte besonders Fotofans freuen, die die Bilder dann weiter bearbeiten können. So oder so ist die Originalqualität immer besser als die reduzierte Kopie. Und so geht’s:

  1. Um Apple-Nachrichten in höchster Qualität zu verschicken, müsst Ihr zunächst auf dem iPhone und iPad die Einstellungen öffnen.
  2. Wählt hier den Eintrag „Nachrichten“.
  3. Scrollt ganz nach unten. Hier findet Ihr den Schalter „Bildmodus: niedrige Qualität“.
  4. Schaltet den Schalter auf all Euren Geräten – iPhone, iPad, iPod touch – auf „aus“.
  5. Ab sofort werden all Eure Bilder mit der Nachrichten-App in höchster Qualität verschickt.
  6. Auf dem Mac gibt es keine Option dafür: Der Mac versendet Bilder per Nachrichten-App immer in Originalqualität.
"Bildmodus: niedrige Qualität" muss ausgeschaltet sein.

„Bildmodus: niedrige Qualität“ muss ausgeschaltet sein.

Achtung: Datenvolumen!

Bevor Ihr jetzt wild Fotos an Eure Lieben sendet, bedenkt, dass die natürlich auf deren iPhones und iPads ankommen. Dabei wird deren Datenvolumen verbraten. Genau das kann, wenn Ihr zum Beispiel ein Foto an die Oma schickt, schnell deren Mobilfunk-Vertrag aufzehren. Deshalb solltet Ihr die Option mit Bedacht wählen und gegebenenfalls nur einschalten, wenn es darum geht, wirklich hochwertige Kopien zu versenden. In 90 Prozent der Fälle reicht eine Kopie in niedriger Qualität. Leider hat Apple es bisher versäumt, eine Abfrage zur Bildqualität in die Nachrichten-App einzubauen. Wie groß ein Foto ist, könnt Ihr mit der Gratis-App Photo Data (https://itunes.apple.com/de/app/photo-data-by-exiƒ-photos/id992313925?mt=8) einsehen.

Wie groß ist mein Bild? Die App Photo-Data zeigt es Euch.

Wie groß ist mein Bild? Die App Photo-Data zeigt es Euch.

Besser: iCloud-Freigabe

Falls Ihr mehrere Bilder in bester Qualität – am besten noch solche, die Ihr von der Digitalkamera importiert habt und die dementsprechend speicherintensiv sind – versenden wollt, solltet Ihr sie daher nicht per Nachrichten-App (oder WhatsApp) verschicken. Gebt sie lieber als iCloud-Fotofreigabe an den Empfänger frei oder packt sie in die Dropbox oder Google Drive. Auf diese Weise kann der Empfänger den Link kopieren und die Bilder bequem am PC oder Mac herunterladen.

Über den Autor

Christian Rentrop

Christian Rentrop

Freier Journalist, Baujahr 1979. Erste Gehversuche 1986 am Schneider CPC. 1997 ging es online. Seither als Blogger und Journalist in Totholzwäldern, auf digitalen Highways und manchmal in der echten Welt unterwegs.
Spendier‘ mir einen Kaffee.

Kommentieren:

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Apple Nachrichten: Fotos in Originalqualität verschicken

0