Wie groß ist Euer Grundstück? Oder der Sportplatz? Vielleicht die Nachbargemeinde? Euer Viertel? Mit My Maps könnt Ihr Flächen ganz fix bestimmen.

Ihr wollt wissen, wie viel Quadratmeter ein Grundstück hat? Oder wie viel Hektar ein Ortsteil? Mit Google Maps könnt Ihr ganz einfach Strecken und Flächen berechnen lassen – allerdings nur nach Anmeldung und in My Maps.

Flächen und Strecken bestimmen

Meldet Euch mit unter My Maps mit Eurem normalen Google-Konto an. Ihr seht weitestgehend die gewohnte Maps-Oberfläche. Zunächst wollt Ihr vielleicht auf die Satellitenansicht wechseln: Links im weißen Kasten „Unbekannte Karte“ findet Ihr ganz unten den Punkt Basiskarte. Darüber wechselt Ihr den Kartenmodus.

google my maps

Die Kartenbasis könnt Ihr wie gewohnt wechseln.

Navigiert nun an die gewünschte Stelle auf dem Planeten und klickt auf das Lineal-Icon ganz rechts unter dem Suchfeld. Klickt in der Karte irgendwo hin, um den Startpunkt festzulegen. Um eine Strecke zu bestimmen könnt Ihr nun einfach mit der Maus in der Gegend herumfahren.

google my maps

Mit dem Lineal Strecken abmessen.

Wenn Ihr eine Fläche bestimmen wollt, klickt schlicht immer weiter mit der Maus auf den gewünschten Umriss, bis sich der Kreis wieder geschlossen hat. Zum Schluss müsst Ihr dazu auf den Startpunkt klicken. Sofort zeigt Maps den Umfang sowie die Fläche in Hektar oder Quadratkilometern an.

google my maps

Grundstücke lassen sich zum Beispiel recht präzise bemessen.

Tipp: Wenn Ihr Hektar in andere Einheiten umrechnen wollt, gebt in der Google-Suche nur kurz Einheitenumrechner ein und schon bekommt Ihr ein entsprechendes Tool direkt auf der Google-Seite.

google my maps

Umrechnen erledigt bei Bedarf Google selbst.

Weitere Funktionen

Wenn Ihr schon in My Maps seid: Ihr könnt hier auch Routen für Fahrrad, Auto oder Füße erstellen – und zwar auch mehrere auf einer Karte! Anfangs- und Zwischenpunkte setzt Ihr jeweils per Klick und den Endpunkt dann per Doppelklick. Zudem könnt Ihr den Karten Points of Interest (POIs) hinzufügen, Markierungen und auch eigene Medien. Und schlussendlich lässt sich die ganze Karte privat oder öffentlich teilen. So könnt Ihr Routen weitergeben, Wegbeschreibungen für Einladungen basteln und so weiter.

google my maps

Teilen ist wohl selbstverständlich.

Hier findet Ihr mehr Themen aus dem Google-Kosmos.

Quelle aller Karten-Screenshot: Natürlich Google Maps.

Über den Autor

Mirco Lang

Mirco Lang

Freier Journalist, Exil-Sauerländer, (ziemlich alter) Skateboarder, Dipl.-Inf.-Wirt, Einzelhandelskaufmann, Open-Source-Nerd, Stichwortschreiber. Ex-Saturn'ler, Ex-Data-Becker'ler, Ex-BSI'ler.

Computer-Erstkontakt: ca. 1982 - der C64 des großen Bruders eines Freunds.

Wenn ich Dir helfen konnte und/oder Du hier mehr über Open Source, Linux, Bastelkram oder auch Windows-Basics lesen möchtest:
Spendier mir einen Kaffee via Paypal.

Kommentieren:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Kommentare