Anzeige
Linux & Co.Windows

Klickpfade: Linux in virtueller Maschine aufsetzen

Kurzanleitung zum Einrichten einer VirtualBox-VM mit einer beliebigen Linux-Distribution

Schritt für Schritt und so kurz wie möglich seht Ihr hier, wie Ihr ein Linux in einer virtuellen Maschine unter Windows aufsetzt. Dazu gehört auch die grundlegende Konfiguration, um die VM im normalen Heimnetz erreichen und sie im Vollbildmodus nutzen zu können. Als Beispiel dient das äußerst beliebte MX Linux, das Vorgehen ist aber für Ubuntu, Mint, Debian, Suse und so weiter identisch.

Anzeige

Über Klickpfade: Keine Bilder, keine langen Erklärungen – in dieser Serie gibt es nur den reinen Klickpfad von einem Ausgangspunkt zu einem bestimmten Ziel. Für alle, die eigentlich wissen, wie es geht und nur eine Erinnerung brauchen, für mehr Übersicht auf kleinen Screens und Puristen vielleicht ;)

VM mit MX Linux aufsetzen

Wenn Ihr es doch gerne bebildert hättet, haben wir hier nochmal weitgehend die gleiche Anleitung, aber mit viel mehr Erklärungen.

Ausgangspunkt: Windows 10, VirtualBox, Linux-ISO (etwa MX Linux)
Ziel: MX Linux läuft in VM, mit sinnvollen Einstellungen, im Vollbild, im normalen LAN

Anzeige
  1. Vorbereitung
    1. VirtualBox herunterladen
    2. Linux-ISO herunterladen, zum Beispiel MX Linux
    3. VirtualBox installieren und starten
  2. VM erstellen
    1. Auf Neu klicken
    2. Name MX Linux eingeben – weiter
    3. Speichergröße auf mind. 2048 MB – weiter
    4. Festplatte erzeugen wählen
    5. VDI (VirtualBox Disk Image) belassen
    6. dynamisch alloziert wählen
    7. Speicherort und maximale Größe der Festplatte wählen
    8. VM per Erzeugen-Schaltfläche erzeugen
  3. VM konfigurieren
    1. Rechtsklick auf neue VM – Ändern wählen
    2. System: Prozessor: Mind. 2 CPUs festlegen, PAE/NX aktivieren
    3. Anzeige: Bildschirm: Grafikspeicher nach Möglichkeit erhöhen, 3D-Beschleunigung aktivieren
    4. Massenspeicher: Controller: IDE/leer anklicken, dann auf das CD-Symbol und im erscheinenden Menü Datei für optisches Medium
    5. … und dann das MX-Linux-ISO wählen
    6. Netzwerk: Bei Angeschlossen an: den Modus Netzwerkbrücke wählen
  4. MX Linux installieren
    1. Virtuelle Maschine starten
    2. Installer auf dem Desktop anklicken – Assistent startet
    3. Im Assistenten auf Change Keyboard Layout klicken
    4. Deutsches Layout hinzufügen und über US-Layout schieben – weiter mit OK
    5. Assistent durchklicken: Einstellungen belassen, Sprache festlegen, Namen/Passwörter vergeben
    6. Nach Abschluss automatischen Neustart erlauben
  5. MX Linux anpassen
    1. Hinweis auf Aktualisierungen anklicken und aktualisieren
    2. Im VirtualBox-Fenster Geräte/Gasterweiterungen einlegen wählen
    3. Terminal öffnen (im Startmenü terminal eingeben)
    4. In den Ordner der Gasterweiterungen wechseln: cd /media/NUTZERNAME/VBox_GAs_6.0.14
    5. Ausführen: sudo sh VBoxLinuxAdditions.run
    6. Neu starten (sudo reboot)
    7. VM per STRG-RECHTS+F in den Vollbildmodus setzen

Nun doch noch ein Wort zur Erklärung: Der letzte Part mit den Gasterweiterungen ist bei den meisten Distributionen nicht nötig, bei anderen lässt sich VBoxLinuxAdditions.run einfach per Doppelklick starten. Die Gasterweiterungen verbessern allerlei Aspekte der VM, stiften beispielsweise eine gemeinsame Zwischenablage und vernünftig funktionierendes Vollbild.

Weitere Artikel aus der Klickpfade-Serie.

Mirco Lang

Freier Journalist, Exil-Sauerländer, (ziemlich alter) Skateboarder, Dipl.-Inf.-Wirt, Einzelhandelskaufmann, Open-Source-Nerd, Checkmk-Handbuchschreiber. Ex-Saturn'ler, Ex-Data-Becker'ler, Ex-BSI'ler. Computer-Erstkontakt: ca. 1982 - der C64 des großen Bruders eines Freunds. Wenn Ihr hier mehr über Open Source, Linux und Bastelkram lesen und Tutonaut unterstützen möchtet: Über Kaffeesponsoring via Paypal.freue ich mich immer. Schon mal im Voraus: Danke! Nicht verpassen: cli.help

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!