Das Gratis-Spiel Isolmoa hat es in sich – wir zeigen Euch, wieso.

Isolmoa ist eine Open-Source-Version des 1972 eingeführten Isolation, einem schicken, kleinen Taktikbrettspiel vom Ravensburger Spieleverlag. Und da es Isolmoa nicht bei Google, sondern nur bei F-Droid gibt, und bei Google nur eine kostenpflichtige Isolation-Variante sowie eine ohne KI existiert (auf den ersten Blick – wer was kennt, bitte reinkommentieren!), lebt das Spielkonzept wohl ziemlich unter dem Radar – Grund genug, es Euch vorzustellen: Zunächst platziert Ihr Euren Spielstein, unten im Bild der rosa Smiley, dann besteht ein Zug aus zwei Aktionen – auf ein benachbartes Feld ziehen und anschließend ein beliebiges Feld deaktivieren. Wer als erster keinen Zug machen kann, isoliert ist, hat verloren. Simpel, gratis, quelloffen – super!

isolmoa

Ungeschickter rosa Smiley – isoliert, verloren.

Weitersagen:

Über den Autor

Mirco Lang

Mirco Lang

Freier Journalist, Exil-Sauerländer, (ziemlich alter) Skateboarder, Dipl.-Inf.-Wirt, Einzelhandelskaufmann, Open-Source-Nerd, Stichwortschreiber. Ex-Saturn'ler, Ex-Data-Becker'ler, Ex-BSI'ler.

Computer-Erstkontakt: ca. 1982 - der C64 des großen Bruders eines Freunds.

Wenn ich Dir helfen konnte und/oder Du hier mehr über Open Source, Linux, Bastelkram oder auch Windows-Basics lesen möchtest:
Spendier mir einen Kaffee via Paypal.

Kommentieren:

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

shares