Anzeige
Linux & Co.

MX Linux: Leisten anpassen und erstellen

Unter MX Linux könnt Ihr die Taskleiste ganz einfach konfigurieren - und eigene Leisten erstellen!

Die Leiste ist eines der wichtigsten Elemente auf dem Desktop: Apple-Nutzer lieben Ihren Dock, Windows-Freunde die Taskleiste und Linuxer – nun, Ihr habt wie immer die freie Auswahl ;) Besonders gut löst das MX Linux auf seinem nativen Xfce-Desktop.

Anzeige

Taskleiste(n)

Der Standard-Xfce-Desktop von MX Linux kommt mit einer senkrechten Leiste auf der linken Seite – nicht wirklich optimal: Zum einen bleibt bei der vertikalen Darstellung kein Platz für Text, Ihr müsst also alle Symbole auswändig kennen. Zum anderen dürften gerade Windows-User mit der Positionierung fremdeln.

Ihr könnt die Leiste aber positionieren wie Ihr wollt – gleich mit mehreren Tools. Zudem lassen sich komfortable Schnellstarter zusammenschrauben, für ein komplett eigenes Look&Feel. Dabei lassen sich sowohl dezente, praktische Leisten bauen, aber auch hässliche Monster mit eigenen Hintergrundbildern ;)

mx linux screenshot
1: Standardleiste, unten
2: Nützliche Short-Cuts
3: Blöder Irrsinn

Standardleiste konfigurieren

Zum Einstellen der Standardleiste braucht Ihr im Grunde nur ein Tool: Die Listeneinstellungen, die Ihr über das Kontextmenü der Leiste erreicht. Hier könnt Ihr zum Beispiel die Größe ändern, die Position im Bereich „Modus“ festlegen, sie automatisch verstecken lassen und so weiter.

Anzeige
mx linux screenshot
Die Standardleiste ist nichts für Windows-Umsteiger ;)

Alternativ dürft Ihr aber auch mit dem Werkzeug MX Tweak an der Positionierung schrauben, die Konfiguration sichern und noch ein paar Kleinigkeiten einstellen.

mx linux screenshot
Mit einer regulären „Taskleiste“ ist die Übersicht besser.

Eigene Leiste erstellen

Viel spannender sind aber eigene Leisten, die bezüglich Größe und Position und Inhalt völlig variabel sind. Ruft zunächst die Einstellungen der Standardleiste auf und erstellt über das Plus-Icon eine neue Leiste.

mx linux screenshot
Eine neue Leiste.

Per Rechtsklick wählt Ihr dann Neue Elemente hinzufügen und dann Starter, um eine Programmverknüpfung anzulegen.

mx linux screenshot
Starter bieten direkten Zugriff auf Tools.

Als Starter wird ein leerer Eintrag angelegt – via Rechtsklick und Eigenschaften gelangt Ihr zum Starter-Dialog.

mx linux screenshot
Eigenschaften des noch leeren Starters.

Im Starter-Dialog wählt Ihr nun wieder über das Plus-Icon den gewünschten Eintrag.

mx linux screenshot
Starter mit Tool besetzen.

Wiederholt den Vorgang für weitere Einzelstarter oder spendiert einem Starter mehrere Einträge – hier etwa einige Systemwerkzeuge, über den Erweitert-Reiter als reiner Text konfiguriert. Mehrfache Einträge resultieren dann in einem Dropdown-Menü.

mx linux screenshot
Mehrere Tools in einem Starter.

Neben Programmstartern findet Ihr hier aber noch allerlei sonstige Elemente für Leisten: Trennelemente, Systeminformationen zum Ressourcenverbrauch, eine Uhr, Wetterinformationen und sogar eine kleine Kommandozeile!

mx linux screenshot
Yeii – eine Kommandozeile ;)

Übrigens: Alternativ finden sich diese Funktionen auch im Einstellungsdialog der Leisten unter dem Reiter Objekte.

Leisten lassen sich auch komplett über den Objekte-Reiter bestücken.

Weitere Artikel zu MX Linux. Und schaut auch mal bei unserer hauseigenen Linux-Hilfe cli.help für den Terminal vorbei.

Mirco Lang

Freier Journalist, Exil-Sauerländer, (ziemlich alter) Skateboarder, Dipl.-Inf.-Wirt, Einzelhandelskaufmann, Open-Source-Nerd, Checkmk-Handbuchschreiber. Ex-Saturn'ler, Ex-Data-Becker'ler, Ex-BSI'ler. Computer-Erstkontakt: ca. 1982 - der C64 des großen Bruders eines Freunds. Wenn Ihr hier mehr über Open Source, Linux und Bastelkram lesen und Tutonaut unterstützen möchtet: Über Kaffeesponsoring via Paypal.freue ich mich immer. Schon mal im Voraus: Danke! Nicht verpassen: cli.help

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!