Tutonaut
Das iPhone 11 (Bild: Apple)

11 Profi-Tipps für das iPhone 11 (Pro)

Mit Eurem neuen iPhone 11 oder 11 Pro könnt Ihr viel anstellen. Wir zeigen Euch hier einige sehr interessante Funktionen.

Das neue Apple iPhone 11 ist sicher kein innovatives, aber dennoch ein ausgesprochen gutes Smartphone. Allerdings gibt es eine Reihe praktischer Features, die nicht jeder kennt. Wir zeigen Euch deshalb die besten 11 Tipps für das iPhone 11 (Pro), mit denen Ihr das Maximum aus dem Gerät herausholen könnt.

1. Beide Kameras für Fotos nutzen

Das iPhone 11 erlaubt es, Fotos und Videos mit beiden Kameras zugleich aufzunehmen. Dadurch kann der Bildausschnitt nachträglich korrigiert werden. Die Funktion ist standardmäßig allerdings nur für Videos aktiviert: Öffnet deshalb die Einstellungen, wählt „Kamera“ und setzt hier einen Haken bei „Fotoaufnahme außerh. d. Rahmens“. Anschließend könnt Ihr Fotos mit der Crop-Funktion der Fotos-App nachträglich weitwinkliger einstellen. Achtung: Das klappt nur bei Aufnahmen mit dem normalen Weitwinkel.

Der Bereich außerhalb des Rahmens kann genutzt werden.
Der Bereich außerhalb des Rahmens kann genutzt werden.

2. Unbekannte und anonyme Anrufer auf dem iPhone stummschalten

Mit iOS 13 ist es endlich soweit: Apple erlaubt es endlich, unbekannte Anrufer grundsätzlich stumm zu schalten! Das ist zwar kein iPhone-11-exklusives Feature, aber so ziemlich das Erste, was jeder am neuen Gerät anschalten sollte. Ihr findet die Einstellung unter Einstellungen -> Telefon -> Unbekannte Anrufer stummschalten. Anschließend seht Ihr den Anruf zwar – es klingelt aber nicht. Achtung: Das kann etwas daneben gehen, wenn Ihr zum Beispiel auf den Rückruf eines Handwerkers wartet: Da die Nummer unbekannt ist, wird es dann nämlich nicht klingeln. Um Nummern „bekannt“ zu machen, müsst Ihr sie zum Adressbuch hinzufügen.

3. HDR im Griff

Neuere iPhone-Modelle kommen mit dem Smart-HDR-Feature: Es entscheidet automatisch, ob ein Foto aus einer Mehrfachbelichtung zusammengesetzt werden soll. Zwar ist die Trefferquote hoch, durch die Mehrfachbelichtung wird die Kamera aber langsam. Schaltet Smart-HDR also am besten unter Einstellungen -> Kamera -> Smart-HDR aus. Dann könnt Ihr HDR bei Bedarf manuell in der Kamera-App aktivieren und in den anderen Fällen mit maximaler Geschwindigkeit fotografieren.

4. iPhone-Ultraweitwinkel im Griff

Das neue Ultraweitwinkel-Objektiv ist wunderbar für Landschaftsaufnahmen geeignet. Allerdings hat es noch einen Vorteil: Durch seine geringe Brennweite von 13 mm ist das Objektiv nämlich auch (fast) Fischaugen-Objektiv. Durch nahes Herangehen an ein Objekt im Vordergrund könnt Ihr dieses in der Tiefe verzerren, während gleichzeitig viel Hintergrund sichtbar ist. Das sorgt für lustige Motive.

Na das sieht doch mal ulkig aus!
Na das sieht doch mal ulkig aus!

5. Schneller laden mit iPad-Netzteil

Das iPhone 11 wird, anders als das iPhone 11 Pro, nur mit dem klassischen 5-Watt-Netzteil ausgeliefert. Das iPhone 11 Pro besitzt hingegen ein 15-Watt-Ladegerät. Das müsst Ihr allerdings nicht nachkaufen: Falls Ihr ein iPad habt, könnt Ihr einfach das Ladegerät des Tablets verwenden. Das hat zwischen 12 und 15 Watt – und ist damit genauso gut und schnell wir das Netzteil des iPhone 11 Pro.

6. iPhone-Ladeautomatik verwenden und Akku schonen

Mit iOS 13 hat Apple bei seinen iPhones die Ladeautomatik eingeführt, die den Akku schonen soll. Das iPhone erkennt mit der Zeit Euer typisches Ladeverhalten und lädt sich erst ganz zum Schluss auf 100 Prozent. Der Vorteil: Der Akku wird dadurch immer im optimalen Bereich gehalten, was die Akku-Lebensdauer beim iPhone verlängert. Die nötige Einstellung findet Ihr unter Einstellungen -> Batterie -> Batteriezustand -> Optimiertes Laden der Batterie.

Optimiertes Laden schont den Akku!
Optimiertes Laden schont den Akku!

7. Dokumente unterwegs schnell scannen

Wer unterwegs schnell ein Dokument einscannen will, hat bisher abfotografiert. Allerdings wird dabei ein JPEG erzeugt, was nicht immer sinnvoll ist. Mit dem iPhone 11 und iOS 13 wurde die Funktion deutlich verbessert: Die Kamera-App erkennt automatisch, dass ein Dokument vorliegt und begradigt und beschneidet es automatisch, bevor sie es als PDF ablegt.

8. Helligkeit der iPhone-Taschenlampe einstellen

Wer von einem alten iPhone bis 8 zum iPhone 11 oder 11 Pro wechselt, wird feststellen, dass die Taschenlampe jetzt direkt über den Sperrbildschirm erreichbar ist. Das ist im Alltag sehr praktisch. Noch praktischer ist, dass Ihr die Helligkeit der Leuchte einstellen könnt: Öffnet dazu das Kontrollzentrum und haltet den Taschenlampen-Knopf gedrückt. Anschließend könnt Ihr die Helligkeit per Regler stufenweise einstellen.

9. Einhand-Tastatur verwenden

Die neuen iPhones sind riesig, weshalb hier eine Funktion sinnvoll wird, die bislang eher eine Spielerei war: die Einhand-Tastatur. Ihr erreicht sie, indem Ihr in der Tastatur-Ansicht auf das Emoticon tippt und es gedrückt haltet. Wählt hier nun das rechte (oder linke) Tastaturlayout aus. So könnt Ihr gerade mit kleineren Hönden deutlich komfortabler am iPhone tippen.

So könnt Ihr am iPhone schneller schreiben.
So könnt Ihr am iPhone schneller schreiben.

10. Wissenschaftlichen Taschenrechner nutzen

Das iPhone besitzt übrigens auch einen leistungsstarken wissenschaftlichen Taschenrechner: Dazu müsst Ihr einfach die normale Taschenrechner-App öffnen und das iPhone in die Horizontale kippen. Schon habt Ihr wichtige Rechenarten wie Quadrat, Kubik oder Logarithmen und vieles mehr zur Hand.

Der iPhone-Taschenrechner kann viel mehr.
Der iPhone-Taschenrechner kann viel mehr.

11. Videos direkt auf dem iPhone drehen

Ein altes iPhone-Problem wurde leider auch unter iOS 13 nicht behoben: Wer zu schnell mit der Videoaufnahme ist, erhält nicht selten ein um 90° gekipptes Video. Das wieder gerade zu bekommen, war bislang ein wirklich großes Problem. Mit iOS 13 ist das aber Geschichte: Ihr könnt die Videos direkt in der Fotos-App drehen. Tippt dazu einfach das falsch gedrehte Video an, klickt auf Bearbeiten und wählt die Begradigen-Option. Hier habt Ihr nun genau wie bei Fotos die Möglichkeit, das Video um 90, 180 der 270 Grad zu drehen oder es zu spiegeln.

Video falsch ausgerichtet? Kein Problem!
Video falsch ausgerichtet? Kein Problem!
Christian Rentrop

Christian Rentrop

Freier Journalist, Baujahr 1979. Erste Gehversuche 1986 am Schneider CPC. 1997 ging es online. Seither als Blogger und Journalist in Totholzwäldern, auf digitalen Highways und mit der Vespa GTS 300 oder meinem Hund in der echten Welt unterwegs.
Spendier‘ mir einen Kaffee.

1 Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Der erste Tip (das Aktivieren der Umfeld-Aufnahme mit der nachträglichen Bilderweiterung) hat allerdings einen Nachteil: Man schließt damit aus, dass das iPhone 11 (Pro) die Bildverbesserung mit Deep Fusion nutzt.
    Wer möchte, dass bei dafür geeigneten Fotos automatisch Deep Fusion ausgeführt wird, muß leider die Bilderweiterung für Fotos in den Kameraeinstellungen deaktivieren. Für Videos kann die Funktion aktiviert bleiben.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site! >
<!-- <script type='text/javascript' src='//www.tutonaut.de/wp-content/cache/wpfc-minified/8x6ibu1b/fqqsn.js'></script> -->
<!-- <script type='text/javascript' src='//www.tutonaut.de/wp-content/cache/wpfc-minified/87wjskm7/fqqsn.js'></script> -->
<!-- <script type='text/javascript' src='//www.tutonaut.de/wp-content/cache/wpfc-minified/8ayqsnow/fqqsn.js'></script> -->
<!-- <script type='text/javascript' src='//www.tutonaut.de/wp-content/cache/wpfc-minified/7caiixwr/fqqsn.js'></script> -->
<!-- <script type='text/javascript' src='//www.tutonaut.de/wp-content/cache/wpfc-minified/fr2gky3b/fqqsn.js'></script> -->
<!-- <script type='text/javascript' src='//www.tutonaut.de/wp-content/cache/wpfc-minified/mouy0dyw/fqqsn.js'></script> -->
<!-- <script type='text/javascript' src='//www.tutonaut.de/wp-content/cache/wpfc-minified/eqedilii/fqqsn.js'></script> -->
<!-- <script type='text/javascript' src='//www.tutonaut.de/wp-content/cache/wpfc-minified/l088i976/fqqsn.js'></script> -->
<!-- <script type='text/javascript' src='//www.tutonaut.de/wp-content/cache/wpfc-minified/lb0rtb8h/fqqsn.js'></script> -->
<!-- <script type='text/javascript' src='//www.tutonaut.de/wp-content/cache/wpfc-minified/ffw7rggf/fqqsn.js'></script> -->
<!-- <script type='text/javascript' src='//www.tutonaut.de/wp-content/cache/wpfc-minified/qvvyfj8o/fqqsn.js'></script> -->
<!-- <script type='text/javascript' src='//www.tutonaut.de/wp-content/cache/wpfc-minified/es73np7a/fqqsn.js'></script> -->
<!-- <script type='text/javascript' src='//www.tutonaut.de/wp-content/cache/wpfc-minified/8xc2c5ho/fqqsn.js'></script> -->
<!-- <script async= -->