Die Autokorrektur unter MacOS und Mac OS X ist ausgesprochen lästig. Zum Glück lässt sie sich mit einem Klick deaktivieren.

Seit Mac OS X 10.7 „Lion“ nervt Mac OS X mit der leidlich beliebten Autokorrektur, die Apple auch schon in iOS untergebracht hat. Auch die neueren Versionen des Betriebssystems „Mountain Lion“ und „Mavericks“ verfügen über dieses wenig nützliche Feature. Da werden einfach Worte ausgetauscht und Begriffe geändert – gerade bei der Bearbeitung von längeren Texten kann das im Zusammenspiel mit der Autosave-Funktion mehr als lästig sein.

Autokorrektur abschalten

Zum Glück lässt sich die Autokorrektur relativ einfach deaktivieren: Öffnet die Systemeinstellungen und wählt hier den Punkt „Tastatur“. Dort findet Ihr im Tab „Text“ die Möglichkeit, den Haken bei „Automatische Korrektur“ zu entfernen. Anschließend sollte die Autokorrektur abgeschaltet sein. Natürlich könnt Ihr die Funktion – sofern Ihr entsprechend masochistisch veranlagt seid – an dieser Stelle auch jederzeit wieder aktivieren.

autokorrektur_deaktiveren

Die Autokorrektur unter OS X lässt sich mit einem Klick abstellen.

Über den Autor

Christian Rentrop

Christian Rentrop

Freier Journalist, Baujahr 1979. Erste Gehversuche 1986 am Schneider CPC. 1997 ging es online. Seither als Blogger und Journalist in Totholzwäldern, auf digitalen Highways und manchmal in der echten Welt unterwegs.
Spendier‘ mir einen Kaffee.

Kommentieren:

Ich akzeptiere

Konnten wir Dir helfen?

Dann freuen wir uns, wenn Du uns hilfst. Erzähle Deinen Freunden in den sozialen Netzwerken, dass Du diesen interessanten Artikel gefunden hast. Er hilft ihnen sicher auch weiter.

Vielen Dank!

Das Tutonaut.de-Team