AndroidSoftware

E-Nummern-App für Vegetarier, Babys und Allergiker + Cocktail-Guide

Es ist wohl für jeden von uns ein Elend, dass in etlichen Nahrungsmitteln und insbesondere Imbiss-Essen irgendwelche Zusätze drin sind, in der Regel mit irgendwelchen E-Nummer gekennzeichnet. Zwar sollte (muss) eine entsprechende Erläuterung vom Imbissbetreiber mitgeliefert werden, aber selbst wenn, wisst Ihr noch nicht unbedingt, wie das einzuschätzen ist. Die Open Source App E numbers hilft mit einem simplen Ampelsystem für Allergiker, Vegetarier und Eltern oder sonstige Fütterer von Kleinkindern. Zwar verzichtet die App auf eine Erklärung, was hinter den Nummern steckt, aber wenn E-XXX aus Tier bestehen könnte und die Ampel entsprechend auf Gelb steht, sollte das ernsthaften Vegetariern genügen.

Komische Gerichte

Und wenn wir schon bei Nahrungs-Apps sind, sollte nach der ganzen Gesundheitssorge auch der Spaß nicht zu kurz kommen: Unter dem wunderbaren Namen Drinks gibt’s bei F-Droid eine kleine, feine Rezeptsammlung für die wichtigsten Cocktail, also Mojito, Bloody Mary, Daiquiri, Pina Colada oder White Russian. Erfreulich: Die Rezepte stammen aus der Wikipedia, was den Vorteil hat, dass es sich in aller Regel um schlichte Rezepte nah am Original handelt. Bei Chefkoch.de & Co. gibt es leider immer massenhaft Eigenkreationen unter Originalnamen, oft mit miesen Zutaten, die schlicht einfacher zu bekommen sind.

enumbers
Ampelsystem für E-Nummern.

Aber es gibt durchaus gute Gründe dafür, dass sich Standardrezepte über Jahrhunderte halten und Variationen sollten dann doch den Fachleuten vorbehalten bleiben – oder in den eigenen vier Wänden. Viele Rezepte sind es (noch) nicht, aber Auswahl und Präsentation sind gut.
Alles Wichtige zum Open Source App Store F-Droid zeigen wir Euch hier.

drinks
Gut gemixt macht’s auch keinen Kopf – Drinks hilft.

Mirco Lang

Freier Journalist, Exil-Sauerländer, (ziemlich alter) Skateboarder, Dipl.-Inf.-Wirt, Einzelhandelskaufmann, Open-Source-Nerd, Checkmk-Handbuchschreiber. Ex-Saturn'ler, Ex-Data-Becker'ler, Ex-BSI'ler. Computer-Erstkontakt: ca. 1982 - der C64 des großen Bruders eines Freunds. Wenn Ihr hier mehr über Open Source, Linux und Bastelkram lesen und Tutonaut unterstützen möchtet: Über Kaffeesponsoring via Paypal.freue ich mich immer. Schon mal im Voraus: Danke! Nicht verpassen: cli.help

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!