LXDE ist ein schlanker Desktop für Linux und die alte auf GTK2 beruhende Version wurde jetzt durch eine Qt-basierte ergänzt/abgelöst. Der erste offizielle Release mit der Version 0.7 steht zum Download auf der LXQt-Homepage bereit. Natürlich könnt Ihr das Teil auch direkt unter Ubuntu installieren:

LXDE ist ein schlanker Desktop für Linux und die alte auf GTK2 beruhende Version wurde jetzt durch eine Qt-basierte ergänzt/abgelöst. Der erste offizielle Release mit der Version 0.7 steht zum Download auf der LXQt-Homepage bereit. Natürlich könnt Ihr das Teil auch direkt unter Ubuntu installieren:

sudo apt-get install software-properties-common
sudo add-apt-repository ppa:lubuntu-dev/lubuntu-daily
sudo add-apt-repository ppa:gilir/q-project
sudo apt-get update
sudo apt-get upgrade
sudo apt-get install lxqt-metapackage
sudo reboot

Mit Ubuntu 14.10 funktioniert es hier in der virtuellen Maschine einwandfrei, mit 13er Versionen sollte es ebenfalls laufen. Und für alle, die meinen, der Höhepunkt der Start-Menü-Kunst sei Windows XP – ein simpler Browser für alle Programme und Einstellungen ohne Schnickschnack: Ihr werdet LXQt auf anhieb lieb haben. Und so sieht’s aus:

lxqt

Ubuntu mit LXQt – sauber.

Weitersagen:

Über den Autor

Mirco Lang

Mirco Lang

Freier Journalist, Exil-Sauerländer, (ziemlich alter) Skateboarder, Dipl.-Inf.-Wirt, Einzelhandelskaufmann, Open-Source-Nerd, Stichwortschreiber. Ex-Saturn'ler, Ex-Data-Becker'ler, Ex-BSI'ler.

Computer-Erstkontakt: ca. 1982 - der C64 des großen Bruders eines Freunds.

Wenn ich Dir helfen konnte und/oder Du hier mehr über Open Source, Linux, Bastelkram oder auch Windows-Basics lesen möchtest:
Spendier mir einen Kaffee via Paypal.

Kommentieren:

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Kommentare

shares