Wer Adobe Creative Cloud nicht mehr braucht, sollte die Software löschen. Zum Glück ist das mit Hilfe eines Tools sehr einfach.

Manchmal muss man Adobe-Software ausprobieren, und dank 30-tägigem Probeabo ist das auch eine feine Sache, um schnell Aufträge mit Photoshop oder Indesign zu erledigen, ohne die Software zu kaufen. Dummerweise lungert anschließend die Creative Cloud auf dem Rechner rum und frisst Ressourcen. Zum Glück lässt sich Adobe Creative Cloud deinstallieren – und das ohne viel Aufwand.

Alternativen sind besser

Adobe Creative Cloud ist schon deshalb nervtötend, weil es die Software nur noch im Abo gibt. Augenscheinlich ist das gut, weil es günstiger ist. Trotzdem geht es mir ums Prinzip – ich hasse Abo-Software. Früher kaufte man ein Photoshop, hatte jahrelang etwas davon und irgendwann kaufte man eben ein neues Photoshop. Heute muss man monatliche Gebühren zahlen – für eine Software, die sich zumindest für meine Zwecke problemlos durch Pixelmator bzw. Affinity Photo ersetzen lässt. Zumal Affinity mit dem Designer und dem für 2018 geplanten Publisher auch noch echte Alternativen zu Indesign und Illustrator ohne Abo bietet. Faktisch brauche ich Adobe also nicht mehr – ein Glück.

Der Creative-Cloud-Uninstaller kann kostenlos von der Adobe-Website geladen werden.

Der Creative-Cloud-Uninstaller kann kostenlos von der Adobe-Website geladen werden.

Creative Cloud löschen – so geht’s

Um Adobes Creative Cloud von MacOS oder Windows zu deinstallieren, gibt es zum Glück ein praktisches Tool von Adobe: Den Adobe Creative Cloud Uninstaller. Die Vorgehensweise ist dadurch ähnlich wie beim lästigen Adobe Flash denkbar einfach:

  1. Ladet die Software für Euer Betriebssystem von der Adobe-Website.
  2. Entpackt die ZIP-Datei.
  3. Unter Windows habt Ihr jetzt eine EXE-Datei, die Ihr direkt ausführen könnt. Unter MacOS müsst Ihr noch das Disk-Image per Doppelklick mounten. Dort befindet sich der Uninstaller.
  4. Bestätigt ggf. die Programmausführungswarnung von Windows oder MacOS. Unter MacOS müsst Ihr außerdem das Administrator-Passwort eingeben.
  5. Der Uninstaller startet jetzt und fragt, ob Ihr Adobe Creative Cloud löschen wollt. Bestätigt das mit „Uninstall“.
  6. Das war es auch schon: Der Uninstaller löscht das Creative-Cloud-Basissystem.
  7. Ihr müsst anschließend noch die einzelnen Adobe-Programme mit dem mitgelieferten Uninstaller entfernen.
Fertig: Jetzt müsst Ihr noch die Einzel-Apps löschen.

Fertig: Jetzt müsst Ihr noch die Einzel-Apps löschen.

Über den Autor

Christian Rentrop

Christian Rentrop

Freier Journalist, Baujahr 1979. Erste Gehversuche 1986 am Schneider CPC. 1997 ging es online. Seither als Blogger und Journalist in Totholzwäldern, auf digitalen Highways und manchmal in der echten Welt unterwegs.
Spendier‘ mir einen Kaffee.

Kommentieren:

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere