Windows ganz einfach optimieren und beschleunigen? Mit Ashampoo WinOptimizer 11 kein Problem. Hier könnt Ihr die Software gewinnen.

Der Game-Booster ist ganz neu in Version 11 vom Ashampoo WinOpimizer – und wirklich praktisch: Per Knopfdruck schaltet das Tool temporär allerlei Dienste und Programme ab, die stören oder schlicht Ressourcen klauen, beispielsweise der Fax-Dienst, Windows-Tools zur Bearbeitung von Videomaterial, Defrag-Tools, Browser, Mail-Clients und so weiter. Und auch den Knopfdruck könnt Ihr Euch noch sparen, auf Wunsch startet der Game-Booster automatisch, sobald ein bestimmtes Spiel startet. Praktischerweise haben hatten (Gewinnspiel ist vorbei) wir auch noch fünf Lizenzschlüssel von Ashampoo zu vergeben – zu vergeben an die ersten fünf Kommentatoren (hier oder im Kontextmenü-Artikel)! Die Schlüssel samt Download-Link schicken wir Euch dann unbürokratisch an die angegebene Mail-Adresse. Los geht’s:

1. Live-Tuner einschalten

Aktiviert zunächst den Live-Tuner, der durch Prioritäten-Management versucht, Programmstarts zu beschleunigen – ohne Aktivierung kommt Ihr sonst nicht an die Game-Booster-Einstellungen und auch der automatische Start für Spiele grauft darauf zurück.

Der Game-Booster im Hauptfenster.

Der Game-Booster im Hauptfenster.

2. Game-Booster-Einstellungen aufrufen

Die Game-Booster-Einstellungen erreicht Ihr über das Zahnrad-Symbol im Tray der Taskleiste.

winoptimizer

Game-Booster-Einstellungen findet Ihr im Tray.

3. Optionen wählen

Hier könnt Ihr Euch jetzt austoben und nach Lust und Laune Programme wählen, die beim Start des Game-Boosters beendet werden. Office-Programm würden wir aber eher empfehlen zu deaktivieren – klar speichern, Office-Programme meist ziemlich regelmäßig automatisch, aber dennoch solltet Ihr keinen Datenverelust riskieren.

winoptimizer

Programme, die der Game-Booster abschaltet.

4. Automatisieren

Wechselt dann in den Reiter „Automatisch auslösen“ und fügt beliebige Prozessnamen hinzu – genauso, wie sie im Taskmanager erscheinen, inklusive Dateiendung. In unserem Beispiel würde der Start des großartigsten aller Hardcore-Casual-Games, natürlich Peggle Deluxe, den Game-Booster starten.

winoptimizer

Übrigens: Wenn die Lizenzen vergeben sind, könnt Ihr immer noch zu unseren Artikeln zum WinOptimizer 2014 zappen. Dabei handelt es sich um eine ältere Version (auch wenn der Name es nicht vermuten lässt) des WinOpimizers und bietet noch keine Game-Booster – aber sehr vieles andere:
Frühjahrsputz
Dateien per Kontextmenü verschlüsseln
Boot-Vorgang beschleunigen
Autostart für einzelne Laufwerke konfigurieren
Speicherbelegung analysieren
Systemordner auslagern

Weitersagen:

Über den Autor

Mirco Lang

Mirco Lang

Freier Journalist, Exil-Sauerländer, (ziemlich alter) Skateboarder, Dipl.-Inf.-Wirt, Einzelhandelskaufmann, Open-Source-Nerd, Stichwortschreiber. Ex-Saturn'ler, Ex-Data-Becker'ler, Ex-BSI'ler.

Computer-Erstkontakt: ca. 1982 - der C64 des großen Bruders eines Freunds.

Wenn ich Dir helfen konnte und/oder Du hier mehr über Open Source, Linux, Bastelkram oder auch Windows-Basics lesen möchtest:
Spendier mir einen Kaffee via Paypal.

Kommentieren:

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Kommentare

shares