Steam macht Probleme bei der Installation von Spielen oder aktueller Updates? In vielen Fällen kann es helfen, einfach den Download-Cache zu leeren.

Steam funktioniert in aller Regel recht unproblematisch. Dennoch kann es vorkommen, dass der Steam-Client den Download eines Spiels oder auch neuer Updates verweigert. In einem solchen Fall kann es helfen, den Download-Cache von Steam zu löschen. Auf diese Weise sorgt Ihr dafür, dass vermeintlich kaputte Downloads neu starten.

Keine Updates bei Steam? Der Download-Cache kann schuld sein

Kürzlich habe ich nach Ewigkeiten mal wieder meine Spiele-Kiste angeschmissen und Steam gestartert. Wie nicht anders zu erwarten, hat Steam gut ein Dutzend Updates zu meinen installierten Spielen gefunden. Soweit, so gut – doch leider tat sich danach nichts mehr. Steam zeigte trotz funktionierender Internetverbindung an, dass zwar diverse Updates installiert werden, passiert ist aber nichts. In der Update-Übersicht vermeldete der Service bei den entsprechenden Spielen einen beeindruckenden Download-Fortschrtitt von… 0 von 0 Bytes. Glücklicherweise kam ich um eine Neuinstallation von Steams und der Games herum. Ein Ausflug in die Support-Datenbank von Steam brachte mich auf die rettende Idee.

Steam-Update 0 bytes

Fehler bei Steam-Updates oder Spiele-Downloads können oft ganz einfach gelöst werden.

Steam: So löscht Ihr den Download-Cache

Wie ein Browser speichert auch der Steam-Client beim Herunterladen von neuen Spielen oder auch Updates Dateien auf der Festplatte zwischen. Sollte es während einer Steam-Installation zu Problemen kommen – etwa ein PC-Absturz – bleiben eben jene temporären Dateien auf der Festplatte zurückt. Normalerweise checkt Steam, dass der so genannte Download-Cache vorhanden ist, nutzt die Daten oder räumt sie zumindest auf. Ist das aber nicht der Fall, könnt Ihr die Downloads mit wenigen Klicks löschen:

  1. Öffnet den Steam-Client und ruft über das Menü Steam -> Einstellungen die Optionen auf.
  2. Wechselt in den Abschnitt Downloads. Hier könnt Ihr übrigens auch den Standard-Installationsordner für Steam-Spiele ändern.
  3. Klickt hier auf den Link Downloadcache leeren und bestätigt den Vorgang.
  4. Steam löscht nun den Cache und meldet Euch ab. Nachdem Ihr Euch erneut angemeldet habt, sollten die Downloads wieder funktionieren.
    Steam Download-Cache leeren

    Mit wenigen Klicks leert Ihr den Steam-Cache.

Wichtig: Bei diesem Vorgang werden keine Spiele-Installationen oder gar Spielstände gelöscht. Zumindest in meinem Fall liefen die fehlerhaften Steam-Downloads nach der Cache-Leerung wieder sauber durch.

Noch mehr Tipps und Tricks rund um Steam findet Ihr hier. Allgemeine Software-Tipps sammeln wir konstant unter diesem Link für Euch.

Die besten Spiele-Angebote gibt es hier. 

Über den Autor

Boris Hofferbert

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

Wie und womit ich tagtäglich arbeite, erfahrt Ihr hier.

Kommentieren:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.