Wenn Ihr im Urlaub mobiles Internet braucht, ohne Eure Rufnummer zu ändern, kann Euer iPad helfen.

Wenn Ihr mit iPhone und iPad im Urlaub um Nicht-EU-Ausland unterwegs seid, kann es sich lohnen, vor Ort eine lokale Prepaid-Karte zu verwenden: Das spart Kosten und sichert die Online-Verbindung. Allerdings wechselt damit auch die Rufnummer, und Ihr seid nicht erreichbar – auch unter Apps wie WhatsApp nicht. Falls Ihr ein iPad in der Mobilfunkvariante habt, braucht Ihr das aber auch gar nicht: Verwendet es doch einfach als Mobilfunk-Hotspot.

SIM-Karte rein und los

Wenn Ihr die ausländische SIM-Karte gekauft habt, könnt Ihr diese in Eurem iPad einlegen und seid auf dem Gerät sofort online. Gleichzeitig bleibt Ihr auf dem iPhone aber unter Eurer normalen Nummer erreichbar. Allerdings könnt Ihr dank der Tethering-Funktion des iPads dann den ausländischen Mobilfunkanbieter auf dem iPhone (und allen anderen WLAN-Geräten, etwa einem Notebook/MacBook) verwenden:

iPad mit LTE-Modem können als mobiler Hotspot verwendet werden.

iPad mit LTE-Modem können als mobiler Hotspot verwendet werden.

  1. Öffnet die Einstellungen des iPads.
  2. Falls Ihr es noch nicht gemacht habt: Aktiviert „Mobile Daten“.
  3. Wählt „Persönlicher Hotspot“ und schaltet den Hotspot ein.
  4. Vergebt gegebenenfalls ein anderes Passwort für das WLAN.
  5. Euer iPad ist jetzt durch Tethering als WLAN-Hotspot mit der eingelegten Mobilfunkkarte aktiv. Der WLAN-Name entspricht immer dem Gerätenamen. Das Passwort ist das, was Ihr in der „Persönlicher Hotspot“-Einstellung findet.

Andere Geräte per Tethering verbinden

Ihr könnt die anderen Geräte, die Ihr unterwegs nutzt, jetzt mit dem Hotspot verbinden. Neuere Apple-Geräte erkennen das Tethering-iPad unter gleicher Apple-ID ggf. automatisch, wodurch Ihr es in den WLAN-Einstellungen einfach auswählen könnt, ohne das Passwort eingeben zu müssen. Dadurch bleibt Ihr im Urlaub unter Eurer normalen Handynummer erreichbar, könnt aber gegebenenfalls sehr günstige Mobilfunktarife im Ausland nutzen.

Übrigens: Mobile LTE-Router erfüllen natürlich den gleichen Zweck, sind aber natürlich im Zweifel deutlich günstiger. Falls Ihr kein iPad mit Mobilfunk-Option besitzt, könnt Ihr die SIM-Karte unterwegs einfach in den mobilen Router einlegen und Eure Geräte darauf verbinden.

Weitersagen:

Über den Autor

Christian Rentrop

Christian Rentrop

Freier Journalist, Baujahr 1979. Erste Gehversuche 1986 am Schneider CPC. 1997 ging es online. Seither als Blogger und Journalist in Totholzwäldern, auf digitalen Highways und manchmal in der echten Welt unterwegs.
Spendier‘ mir einen Kaffee.

Kommentieren:

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

shares