Tutonaut
Mit der Zeit sammelt sich einiges an.
Mit der Zeit sammelt sich einiges an.

Anleitung: Versteckte Dateien unter MacOS anzeigen

Moderne Macs vermüllen leicht, schuld daran sind auch sogenannte Hidden Files. Um versteckte Dateien unter MacOS anzeigen zu können, gibt es zwei Möglichkeiten. Wir zeigen, wie es geht.

Manchmal ist es notwendig, unsichtbare oder versteckte Dateien unter MacOS anzeigen zu lassen. Etwa, wenn Ihr im System etwas verändern möchtet oder verborgene Speicherfresser sucht. Es gibt mehrere Wege, versteckte Dateien im Finder sichtbar zu machen. Wir zeigen Euch, welche das sind.

Methode 1: Versteckte Dateien per Tastenkombination anzeigen

Wenn Ihr mal eben schnell nach unsichtbaren Dateien im Finder gucken möchtet, könnt Ihr das seit MacOS Sierra (10.12) ganz einfach mit einer Tastenkombination erledigen: Drückt dafür die Tasten (Ctrl) + (Umschalttaste) + (.): Der Finder schaltet auf die Ansicht der versteckten Dateien um. Mit einem weiteren Druck der Tastenkombination könnt Ihr die Ansicht wieder beenden.

Mit der Tastenkombination werden die versteckten Dateien schnell sichtbar.
Mit der Tastenkombination werden die versteckten Dateien schnell sichtbar.

Methode 2: Hidden Files dauerhaft im Finder anzeigen

Nach einem Neustart schaltet MacOS allerdings wieder in die normale Ansicht um. Wenn Ihr die versteckten Dateien im Finder dauerhaft anzeigen wollt, könnt Ihr den Weg über das Terminal wählen:

Ihr könnt die versteckten Dateien dauerhaft per Terminal anzeigen.
Ihr könnt die versteckten Dateien dauerhaft per Terminal anzeigen.
  1. Öffnet ein Terminal-Fenster aus dem Ordner /Programme/Dienstprogramme/
  2. Gebt hier defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles YES ein und drückt die Eingabetaste.
  3. Gebt anschließend im Terminal killall Finder ein, um den Finder neu zu starten. Anschließend werden versteckte Dateien dauerhaft angezeigt.
  4. Um die Änderungen rückgängig zu machen, könnt Ihr Schritt 2 und 3 wiederholen, allerdings müsst Ihr in Schritt 2 YES gegen NO austauschen: defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles NO

Versteckte Dateien lieber versteckt lassen

Übrigens gibt es einen Grund, warum Dateien in MacOS unsichtbar sind: Es ist eine Sicherheitsmaßnahme, die verhindern soll, dass User aus Versehen wichtige Systemdateien oder -verzeichnisse verändern oder löschen. Allerdings ist das nicht immer so: So manche App müllt nämlich auch das System mit unsichtbaren Dateien und Ordnern zu. Gerade im Benutzerordner sammelt sich hier mit der Zeit einiges an, was Ihr mit der Anzeige versteckter Dateien unter MacOS beheben könnt. Apps solltet Ihr deshalb immer sauber mit einem Tool wie AppCleaner löschen.

Christian Rentrop

Christian Rentrop

Freier Journalist, Baujahr 1979. Erste Gehversuche 1986 am Schneider CPC. 1997 ging es online. Seither als Blogger und Journalist in Totholzwäldern, auf digitalen Highways und mit der Vespa GTS 300 oder meinem Hund in der echten Welt unterwegs.
Spendier‘ mir einen Kaffee.

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!