Check_MK-Serie Teil 2: Checks anlegen am Beispiel einer Warnung, wenn eine Festplatte auf einem Host zu über 70 Prozent belegt ist.

Nachdem Server und deren Services im ersten Teil zum Monitoring hinzugefügt wurden, könnt Ihr nun Checks anlegen. Als simples Beispiel: Eine Regel, die den Status einer Festplatte auf Warnung setzt, sobald 70 Prozent des Speicherplatzes belegt sind.

Und nochmal kurz der Hinweis: Die Serie verzichtet auf große Erklärungen, zeigt nicht unbedingt den besten Weg und nutzt längst nicht alle Optionen – hier geht es auf dem einfachsten Weg zum Ziel.

1. Ausgangssituation

Für Dateisysteme gibt es bereits standardmäßig einen Check, auch Regel genannt, der Warnungen bei 80 Prozent Belegung ausgibt. Sollen es 70 Prozent sein, legt Ihr einfach eine solche Regel an – die alte 80-Prozent-Warnung gibt es dann nicht mehr. Das Prozedere ist aber dasselbe, wenn kein vorgefertigter Check läuft.

check_mk checks anlegen

Darum geht es: Schon bei 70 Prozent Belegung soll eine Warnung kommen.

2. Regelsatz finden

Wechselt zunächst zu Host & Service Parameters und sucht dort den Eintrag „Filesystems (used space and growth)“ und ruft ihn auf.

check_mk checks anlegen

Rulesets/Checks findet Ihr am besten über die Suchfunktion.

3. Regel anlegen

Ihr legt die Regel nun für einen Ordner an. Hosts lassen sich in Ordnern organisieren, Regeln gelten standardmäßig für einen Ordner und alle drunter liegenden Ordner und Hosts. Und da das bislang nicht vorkam, so sähen die Ordner im Hosts-Bereich aus:

check_mk checks anlegen

So könntet Ihr Hosts ordnen.

Legt die Regel für das Hauptverzeichnis an.

check_mk checks anlegen

Eine Regel für alle Hosts könnt Ihr im Hauptordner anlegen.

4. Regel konfigurieren

Regeln/Checks haben immer die drei Bereiche Optionen für Namen und Beschreibung, Parameters für die eigentliche Regel-Konfiguration und Conditions zum weiteren Einschränken der Regel auf einzelne Hosts oder Host-Gruppen. Um hier Warnungen bei 70 Prozent Festplattenbelegung zu bekommen, aktiviert den Punkt Levels for Filesystems und tragt die gewünschten Schwellwerte für die Status „Warnung“ und „Kritisch“ bei used space ein. Wählt einen Wert, der auch wirklich ein Laufwerk betrifft; um eine Meldung zu provozieren, könnt Ihr auch einfach 1 Prozent eintragen. Bevor Ihr speichert, schaut im Screenshot mal oben links in die Tactical Overview – hier werden 6 Probleme gelistet.

check_mk checks anlegen

Der Parameters-Bereich sieht bei jeder Regel anders aus – hier ist Stöbern angesagt!

5. Neue Meldungen begutachten

In der Tactical Overview sollte nun mindestens ein weiteres Problem auftauchen – klickt darauf. Im Bild seht Ihr nun den Status „WARN“ für das Dateisystem auf 192.168.178.50 – im Screen von Schritt 1 war noch alles OK.

Und hier die finale Warnung.

Über den Autor

Mirco Lang

Mirco Lang

Am Anfang war der C-64 des großen Bruders des besten Freundes in der Grundschule …

Der echte Technikwahn kam dann mit einer Ausbildung bei Saturn – als Computer noch erklärt werden mussten, Soundkarten benötigten, ein gutes Monatsgehalt kosteten und das Internet nur bei Nerds und mit 38 kbp/s lief, bestenfalls.

Ein Studium der Informationswirtschaft und ein paar Jahre als Redakteur bei Data Becker später, sitzt hier ein freier Journalist, der auf Old-School-Computing (cli ftw!), Free Software, Frickelei, Kodi und „Hundedinger“ steht – und Grauseligkeiten wie Bild und Heftig.co zutiefst verabscheut.

Und sonst so? Sauerländer, Ex-BSI’ler, untalentierter Musikinstrumentebesitzer und seit 26 Jahren Skateboarder, ein ziemlich alter. Und manchmal kommt das abgebrochene Philo-Studium wieder durch …

Artikel kommentieren: