Hand auf’s Herz: Habt Ihr auch ständig gefühlte 200 Browser-Tabs geöffnet? Dann solltet Ihr Euch unbedingt einmal OneTab für Chrome und Firefox anschauen!

Seit Jahren will ich es mir abgewöhnen, doch ich schaffe es einfach nicht: Den Tab-Overkill im Browser. Kaum recherchiere ich fünf Minuten für ein Thema, kann ich die in Chrome geöffneten Seiten bestenfalls noch an Ihrem Fav-Icon auseinanderhalten. Das zwingt über kurz oder lang selbst den stärksten Rechner in die Knie. Doch einfach alle Tabs schließen? Kann DAS die Lösung sein. Joa. Oder aber, ich sichere geöffnete Browser-Tabs beim Schließen automatisch, um sie später wiederherzustellen.

OneTab sichert geöffnete Tabs vor dem Schließen

Möglich macht es die ebenso einfache wie grandiose Browser-Erweiterung OneTab. Sie nistet sich als Button in der Menüleiste von Chrome oder Firefox ein. Klickt Ihr diesen an, werden alle geöffneten Browser-Tabs geschlossen. Toll, oder ;-) ?

Chrome zu viele Tabs

Ach kommt schon, als würde Eure Tab-Leiste nie so aussehen ;-)

Nun, natürlich ist das nicht alles! OneTab generiert nun automatisch eine Liste aller geschlossenen Webseiten. Diese könnt Ihr nun auf der Startseite der Erweiterung jederzeit einsehen. Außerdem könnt Ihr die Seiten wahlweise einzeln oder per Klick auf Alle wiederherstellen als Block öffnen. Benötigt Ihr die Seiten nicht mehr? Dann klickt einfach auf Alle löschen, um die Liste zu entfernen. Alternativ könnt Ihr neben dem Link auf das X klicken, um ihn einzeln zu entfernen.

OneTab Google Chrome

OneTab speichert mit einem Klick alle geöffneten Browser-Tabs als Liste, die Ihr schnell wiederherstellen könnt.

Auf diese Weise hilft OneTab nicht nur dabei, möglicherweise wichtige Webseiten-Links zu archivieren, es gibt auch wichtige Systemressourcen frei. Gerade Google Chrome gilt als absoluter RAM-Fresser, wenn Ihr zu viele Tabs geöffnet habt. Ebenfalls praktisch ist die Integration in das Kontextmenü. Per Rechtsklick könnt Ihr beispielsweise nur Tabs links oder rechts des aktuellen Fensters in die OneTab-Liste speichern oder auch bestimmte Seiten von der Archivierung ausgrenzen. Alles in allem eine überaus elegante und runde Lösung.

OneTab Optionen

Im Kontextmenü findet Ihr weitere praktische Funktionen der Erweiterung.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten

Nicht nur die schnelle Zwischenspeicherung von geöffneten Tabs ist hilfreich. OneTab bietet noch mehr. So könnt Ihr beispielsweise bestimmte Tab-Gruppen speichern, die Ihr immer wieder benötigt. Klickt dazu einfach auf der Tab-Liste auf Mehr und anschließend auf Diese Tab-Gruppe sperren. OneTab löscht diese Tabs nun nicht mehr aus der Liste, sodass Ihr sie jederzeit mit einem Klick wiederherstellen könnt. Das ist beispielsweise auch hilfreich, wenn Ihr für Projekte bestimmte Webseiten zwischenspeichern möchtet, ohne diese gleich in Eure Bookmarks zu pröffen. Im Mehr-Menü dürft Ihr die Tab-Gruppen außerdem auf Wunsch benennen oder als Favoriten speichern, sodass sie immer oben angezeigt werden.

OneTab Seiten speichern

Praktisch: Zusammengehörenden Seiten können einfach als Block gespeichert und benannt werden.

Schön: Im Gegensatz zu vielen anderen Browser-Erweiterungen stellen die OneTab-Macher klar, dass keine Daten an irgendwelche Server übertragen werden. Die Ausnahme ist die Möglichkeit, gespeicherte Tabs als Webseite mit anderen Nutzern zu teilen – das ist aber optional und muss von Euch aktiv angestoßen werden.

Was sagt Ihr zu OneTab? Ist die Erweiterung eine große Hilfe für Euer Tab-Messietum oder seid Ihr eher Browser-Minimalisten? Verratet es uns in den Kommentaren!

Noch mehr Tipps und Tricks zu Google Chrome findet Ihr hier, weitere Firefox-Themen sammeln wir hier für Euch.

Zum Download: OneTab für Google Chrome

Zum Download: OneTab für Mozilla Firefox

Über den Autor

Boris Hofferbert

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

Wie und womit ich tagtäglich arbeite, erfahrt Ihr hier.

Kommentieren:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.