Anzeige
Hardware

Ecoflow Powerstation: So führt Ihr ein Firmware-Update durch

Per Firmware-Update sorgt Ihr auf den Ecoflow-Powerstations Delta, River und Co. für neue Funktionen und mehr Stabilität

Powerstations wie die Ecoflow Delta 2 sind derzeit aus nachvollziehbaren Gründen im Trend. Die „Riesen-Powerbanks“ versorgen Euch unterwegs oder auch bei Stromausfällen mit Strom. Oft liefern die Hersteller auch Updates für die interne Software der Geräte aus. Ein solches Firmware-Update bringt in der Regel neue Funktionen auf die Powerstation oder optimiert das Auf- und Entladeverhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr für Powerstations von Ecoflow ein Firmware-Update durchführt. 

Anzeige

1. Ecoflow-App installieren und Powerstation mit dem WLAN verbinden

Um ein Firmware-Update durchzuführen, müsst Ihr die Ecoflow-Powerstation zunächst mit dem WLAN verbinden. Dazu installiert Ihr zunächst die Ecoflow-App auf Euer iPhone oder Android-Smartphone. Der Assistent führt Euch anschließend durch die Einrichtung. Dabei stellt Ihr auch die Verbindung mit dem WLAN her. Alternativ könnt Ihr die Netzwerkverbindung auch später in den Einstellungen der Ecoflow-App nachholen. 

Für das Firmware-Update müsst Ihr die Powerstation mit dem WLAN verbinden.

2. Powerstation ausreichend aufladen

Damit Ihr die Powerstation aktualisieren könnt, müsst Ihr zunächst für ausreichend Strom sorgen. Ladet die Powerstation also auf einen Akkustand von mindestens 50 Prozent. Ob Ihr dazu die Steckdose, die Auto-Ladebuchse oder idealerweise die Solarpanele verwendet, ist Euch überlassen.

Anzeige
Ecoflow Delta aufladen

3. Firmware-Update suchen und anstoßen

Passt alles? Dann verbindet Euch über die Ecoflow-App mit der Powerstation und wechselt über das Zahnrad in die Einstellungen. Neben allerlei Optionen findet Ihr dort relativ weit unten den Punkt Firmware. Tippt diesen an, zeigt Euch das Programm an, ob es ein Update für Eure Powerstation gibt.

Ist dies der Fall, tippt auf Aktualisieren. Nun lädt die Ecoflow Powerstation das Update herunter und installiert es. Auf dem Display wird das ganze mit einem Up visualisiert. Bei meiner Test-Delta-2 dauerte das Firmware-Update rund 15 Minuten. In der Zeit werden angeschlossene Geräte natürlich auch nicht mit Strom versorgt.

Ein Firmware-Update kann Probleme mit der Powerstation beheben oder die Funktionalität verbessern.

Alles in allem bin ich bislang recht angetan von der Delta 2, wenn mir auch als Wohnungs-Städter ohne Caravan ein wenig das Anwendungsszenario dafür fehlt. Aber ich denke, dass das gute Stück über kurz oder lang im Hardware-Hut einen zweiten Tutonaut-Auftritt bekommt ;-) Noch mehr aktuelle Hardware-Tipps findet Ihr hier.

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
>		<script type='text/javascript'>
			!function(t){