Da Nvidia Shield TV auf Android basiert, könnt Ihr auch hier „Entwickler“ werden – und den bisweilen lästigen Auto-Stand-By-Modus deaktivieren. So geht’s:

Energiesparmodi sind ja gut und schön, aber Nvidias Shield TV meint es etwas zu gut: Pausiert man die Wiedergabe von Medien und ist dann beispielsweise für ein Telefonat ein wenig länger weg, schalte das Teil auf Stand-by – und je nach App darf man das Video dann erneut suchen, erneut starten und manuell zur letzten Stelle skippen. Man kann das Ding aber auch auf Always-on schalten.

Der Kniff basiert auf der alten – und völlig behämmerten – Android-Marotte, „Entwickler“ zu werden. Das funktioniert wie bei jedem anderen Android-Gerät auch: Geht in die Einstellungen, ruft die Systeminformationen auf und klickt dann so lange auf den Eintrag „Build“, bis die Nachricht erscheint, dass Ihr nun Entwickler seid.

nvidia-shield-tv

Die Entwickleroptionen – warum nicht gleich so?

Energiesparmodus abschalten

Navigiert nun wieder zurück zu den Einstellungen und öffnet den neuen Menüpunkt „Entwickleroptionen“ – und schaltet dort „Aktiv lassen“ ein. Natürlich solltet Ihr überlegen, ob das wirklich sinnvoll ist. Wenn Ihr Clips zum Beispiel mit Kodi wiedergebt, könnt Ihr das Video direkt fortsetzen.

Im Übrigen habt Ihr nun noch einen ganzen Sack weiterer Einstellungen freigeschaltet – für den Alltag dürften aber die wenigsten davon für Otto Normalverbraucher relevant sein. Ihr könnt Euch zum Beispiel die CPU-Auslastung als Overlay anzeigen lassen; praktisch, wenn Ihr meint, dass irgendeine App die Kiste arg verlangsamt.

Mehr zum Shield TV findet Ihr hier.

Psst: Sag's Deinen Freunden.

Über den Autor

Mirco Lang

Mirco Lang

Am Anfang war der C-64 des großen Bruders des besten Freundes in der Grundschule ...

Der echte Technikwahn kam dann mit einer Ausbildung bei Saturn - als Computer noch erklärt werden mussten, Soundkarten benötigten, ein gutes Monatsgehalt kosteten und das Internet nur bei Nerds und mit 38 kbp/s lief, bestenfalls.

Ein Studium der Informationswirtschaft und ein paar Jahre als Redakteur bei Data Becker später, sitzt hier ein freier Journalist, der auf Old-School-Computing (cli ftw!), Free Software, Frickelei, Kodi und "Hundedinger" steht - und Grauseligkeiten wie Bild und Heftig.co zutiefst verabscheut.

Und sonst so? Sauerländer, BSI-Mitarbeiter, untalentierter Musikinstrumentebesitzer und seit 24 Jahren Skateboarder, ein ziemlich alter. Und manchmal kommt das abgebrochene Philo-Studium wieder durch ...

Artikel kommentieren: