13 Spiele unter 20 Euro, die nicht jeder hat: Innovative Konzepte, bezaubernde Welten, Genre-Mixe, ein interaktiver Erzähler und die beste Metzel-Party!

Wer halbwegs ernsthaft zockt, kommt um einen Steam-Account nicht herum – und da Steam eine Verschenken-Option hat, ist es die optimale Plattform, um Freunden, Kindern, Enkeln kleine Freuden zu machen. Zwar gibt es auch im Einzelhandel günstige Spiele, aber meistens handelt es sich entweder um Schrott oder um alte Mainstream-Titel, die viele Beschenkte aber wohl schon kennen dürften. Bei Steam gibt es wunderbare Indy-Spiele und Nischen-Titel, die eben nicht sowieso jeder kennt und hat. Vor unseren handverlesenen Spiele-Empfehlungen, hier aber noch zwei allgemeine Tipps:

Erstens: Wenn Ihr kein Konto bei Steam habt beziehungsweise extra zum Verschenken von Titeln anlegen wollt, könnt Ihr auch Steam-Gutscheine verschenken – Steam-Guthaben gibt es bei Tankstellen, der Post und vermutlich überall dort, wo die großen Gutscheinständer mit Kärtchen von Amazon, Mobilfunkanbietern und so weiter herumstehen. Zweitens: Bei Steam gibt es IMMER reichlich Titel als Sonderangebote – es gibt also auch große Mainstream-Titel immer wieder für unter 20 Euro.

Zur Auswahl: Es handelt sich um persönliche Empfehlungen von Boris und mir, die wir auch tatsächlich spielen. Manche sind bekannter, andere weniger, aber Mainstream- oder Hype-Titel, die eh schon jeder hat, dürften nicht dabei sein. Bei den Boris-Titeln fällt der Text etwas kürzer aus, weil ich ihn dazu nur kurz zitieren kann.

1. Crayon Physics Deluxe – 19,99 Euro

Großartiges Spielkonzept und die vielleicht größte Freiheit, die ich je in einem Spiel gesehen habe. Crayons sind Wachsmaler und mit solchen löst Ihr Rätsel. Es geht immer darum, den Spielball an einen Zielpunkt zu buxieren. Und da kommt „Physics“ ins Spiel: Alles was Ihr malt, verhält sich pyhsikalisch einigermaßen korrekt. Malt Ihr also etwa eine Kiste oberhalb des Spielballs, fällt sie runter, trifft den Ball und er rollt. Das Sahnehäubchen: Es geht nicht nur darum, ob Ihr es schafft, sondern, ob Ihr es schön schafft! Es gibt zwei festgelegte Varianten mit Regeln für „schön“, die dritte Stufe bestimmt Ihr selbst – war es Awesome, gebt Ihr Euch ein Häkchen. Einfach nur großartig.
Zum Spiel.

spiele-unter-20-euro

Ein Ball, ein Stern, zwei Plattformen – alles andere liegt in Eurer Hand.

2. Ben There, Dan That! – 3,99 Euro

Definitiv nicht Jedermanns Sache: Das grafisch extrem triviale, wenn auch liebevoll gezeichnete, Dialog-lastige Point&Click-Adventure ist ziemlicher Purismus für Genre-Fans. Ordentlich schwierige Rätsel, eine große Portion cleverer Humor und irgendwo auch Retro-Gaming at its best. Für 3,99 Euro lohnt es sich selbst, wenn Ihr nur einmal zwei Stunden zockt!
Zum Spiel.

spiele-unter-20-euro

Hardcore-Pont&Click

3. OlliOlli – 10,99 Euro

So eine Art Side-Scrolling-Tony-Hawk-Skateboarding-Spiel – eigentlich ist damit bereits alles gesagt. Der gut animierte Skater trickst sich von links nach rechts, grindet Geländer, slidet Ledges und grabt und varialflipt sich um den Verstand. Skateboarder, Retro-Gamer und alle Fans von Tastenkombinationen+Timing-Spiele werden es lieben. Der Schwierigkeitsgrad ist aber nicht ganz ohne.
Zum Spiel.

spiele-unter-20-euro

Side-Scrolling-Skateboard-Jump’n’Run

4. Party Hard – 12,89 Euro

GEWALT! Wieder mal ein Titel, der durch das Spielkonzept überzeugt, aber auch durch das Setting. Ihr seht eine Party von oben – sammt allerhand tanzender, knutschender, trinkender, kotzender Partygäste. Und Ihr setzt alles daran, einen nach dem anderen umzulegen, ohne dabei gesehen zu werden. Das Morden ist bisweilen durchaus knifflig, vor allem aber gibt es unglaublich viele Möglichkeiten, den NPCs den Garaus zu machen. Anschließend verstaut Ihr die Leichen in Kühltruhen oder Müllcontainern – dann kommt auch keine Bullerei. Spaß macht das Ganze besonders dank super umgesetzter Partystimmung, gutem Soundtrack und sehr liebevoll gestalteter Spielwelten – wer Details mag, hat viel zu gucken. Das Spiel ist recht schwierig und nichts für Zartbesaitete, aber alle Digital-Metzler werden ihre Freude haben. Perfekt mit einem Cocktail in der freien Hand.
Zum Spiel.

spiele-unter-20-euro

Kreativ töten – Let’s Party

5. Bastion – 14,99 Euro

Eigentlich ist Bastion ein recht normales Schräg-von-oben-Adventure in einer, das Wort muss jetzt sein, bezaubernd gezeichneten Spielwelt. Das Besondere ist aber etwas anderes: Der extrem gute interaktive Erzähler gibt ständig zum Besten, was Ihr, oder besser Euer Spielcharakter macht, nach dem Motto „Oh der Junge kehrt zurück und geht zu dem alten Mann“. Das funktioniert wirklich sehr gut und dank einer gehörigen Portion Humor dürfte hier jeder eine Zeit lang seinen Spaß haben – allerdings nur auf Englisch.
Zum Spiel.

spiele-unter-20-euro

Der Erzähler macht’s – aber auch die sich kontinuierlich aufbauende Welt ist Zucker.

6. Scribblenauts Unlimited – 19,99 Euro

Erneut: Hier macht es das Spielkonzept. Die Welt: Liebevoll gezeichnete 2D-Welten im recht simplen Stil von Kinderbüchern. Hier warten allerlei Rätsel, die auf besondere Weise gelöst werden müssen: Gebt ein Wort ein, beispielsweise „Hund“, und schon wird der Gegenstand erscheinen – und der Fundus an vorhandenen Wörter ist riesig! Beispiel gefällig? Der von mir gewünschte „wütende Mob“ blieb kein Wunschtraum 😉 Ein konkretes Beispiel: Ihr steht in einem Museum und vor einem Bild steht eine alte Frau – ergänzt das Bild so, dass es der alten Dame gefällt. „Kuchen“ ist dann eine plausible wie funktionierende Lösung. Bei mir persönlich hat der Spaß nach zwei, drei Stunden nachgelassen, aber gerade Jüngere dürften Dutzende Stunden damit verbringen können; im übrigen auch, wenn man keine Rätsel löst sondern nur Unfug erschafft.
Zum Spiel.

spiele-unter-20-euro

Fliegender, trauriger, bunter Elefant gefällig? Kein Problem.

7. Magicka – 9,99 Euro

Ein schönes, traditionelles Hack&Slash mit einer Besonderheit: Statt einfach nur eine Waffe per Mausklick abzufeuern, kombiniert Ihr beim Angriff mehrere Elementar-Fähigkeiten. Ihr schießt also beispielsweise nicht einfach einmal „Feuer“, sondern „Feuer + Wind“, um aus einem Feuerball einen Feuersturm zu machen. Ein besseres Kampfsystem habe ich in diesem Genre jedenfalls noch nicht gesehen. Allerdings würde ich Titan Quest und Torch Light jederzeit vorziehen.
Zum Spiel.

spiele-unter-20-euro

Hack&Slash mit innovativem Kampfsystem.

8. Super Mega Baseball: Extra Innings – 19,99 Euro

Baseball? Im Comic-Stil? Ernsthaft? JA! Ernsthaft! Die Grafik ist großartig, die Charaktere sind liebenswert, die Taktikarbeit neben dem Spiel nervt nicht und vor allem ist Baseball einfach super umgesetzt worden. Im Wesentlichen kommt es natürlich auf Timing, aber auch gewählte Schlag- und Wurfarten an. Und da auch noch die Stimmung passt, dürften hier auch viele Nicht-Baseball-Fans ihren Spaß haben – vielleicht gerade die.
Zum Spiel.

spiele-unter-20-euro

Doch, probiert es. Baseball funktioniert als Spiel hervorragend.

9. Aurora Dusk – 9,99 Euro

Lasst Euch nicht täuschen, hinter der niedlichen Simpelgrafik steckt eine Mischung aus Aufbaustrategie, Survival, Simulation und RPG. Ihr baut, craftet, kämpft und kümmert Euch um Euer Volk. Dabei gibt es unheimlich viele Aktivitäten, Gegenstände, Gebäude und NPCs, die um Eure Aufmerksamkeit buhlen – aber zum Glück keine Hektik. Vermutlich ist es trotz oder vielleicht auch gerade wegen der Vielfalt nichts für Menschen, die nur hier und da mal 20 Minuten spielen, aber ein paar Stunden sind hier im Nu verstrichen – und bei dem Preis sollten alle „ernsthaften“ Gamer zuschlagen.
Zum Spiel.

spiele-unter-20-euro

Genre-Mischmasch für echte Zocker mit Zeit.

10. Empyrion – 19,99 Euro

Ich zitiere: „Spitzen Weltall-Survival im No Man’s Sky-Stil (nur besser 😉 )“. Ich bin kein Survival-Fan, aber wer gerne in großen, mysteriösen Weltall-Welten um sein Überleben fürchtet, ist hier richtig.
Zum Spiel.

spiele-unter-20-euro

Open-World-Weltraum mit gutem Kampfsystem.

11. Mark of the Ninja – 14,99 Euro

Ich zitiere: „Stealth-Action mit grandioser Steuerung und coolem NINJA-FEELING ;)“. Ich werde es mir auch zulegen – in der Hoffnung, nochmal die Ninja-Begeisterung wie damals bei Last Ninja auf dem C64 zu wecken …
Zum Spiel.

spiele-unter-20-euro

Sieht schon mal besser aus als Last Ninja …

12. Legend of Grimrock – 14,99 Euro

„Perfekt für fans von Oldschool-RPGs wie Dungeon Master“ – und aus Sicht von Otto Normalgamer darf Kollege Boris durchaus als Experte auf dem Gebiet gelten. Insofern bin ich mal ruhig.
Zum Spiel.

spiele-unter-20-euro

Nein.
Das sieht schon so aus wie etwas, das ich nicht mag.

13. Rebel Galaxy – 19,99 Euro

„Weltraum-Action mit offener Spielwelt und coolem Kampfsystem“ wurde mir hier zugerufen. Ich liebe offene Welten, ausgefeilte Kampfsysteme können mich über etliche Stunden begeistern, und dennoch reizt mich das Teil nicht die Bohne – wer keine so generelle Abneigung gegen Weltraum-Spiele hat, bekommt eine Genre-Perle aus einem Genre, das viele, nun, Nicht-Perlen zu bieten hat.
Zum Spiel.

spiele-unter-20-euro

Weltraum-Survival

Weitersagen:

Über den Autor

Mirco Lang

Mirco Lang

Am Anfang war der C-64 des großen Bruders des besten Freundes in der Grundschule …

Der echte Technikwahn kam dann mit einer Ausbildung bei Saturn – als Computer noch erklärt werden mussten, Soundkarten benötigten, ein gutes Monatsgehalt kosteten und das Internet nur bei Nerds und mit 38 kbp/s lief, bestenfalls.

Ein Studium der Informationswirtschaft und ein paar Jahre als Redakteur bei Data Becker später, sitzt hier ein freier Journalist, der auf Old-School-Computing (cli ftw!), Free Software, Frickelei, Kodi und „Hundedinger“ steht – und Grauseligkeiten wie Bild und Heftig.co zutiefst verabscheut.

Und sonst so? Sauerländer, Ex-BSI’ler, untalentierter Musikinstrumentebesitzer und seit 26 Jahren Skateboarder, ein ziemlich alter. Und manchmal kommt das abgebrochene Philo-Studium wieder durch …

Artikel kommentieren: