Geekzeug

Gewinnspiel: Was will uns die Kuh sagen? (abgelaufen)

Knifflig, zugegeben. Aber Lohn sind eine der wohl nerdigsten Tassen ever und ein T-Shirt mit Spoiler-Rücken ;)

Rätsel im TV haben oft gar keinen Schwierigkeitsgrad: Was ist größer: Maus oder Elefant? Klar, es sollen ja viele Leute anrufen, um die 10.000 Euro Gewinn zu finanzieren ;) Bei uns gibt’s weder Geld noch Rätsel für 5-jährige, nur ein wenig Nerd-Loot für ein – hoffentlich – knackiges Rätsel. Wobei … wer des Pudels Kern sofort erkennt, wird keine Schwierigkeiten haben und kann mal eben T-Shirt und Tasse abstauben.


Die Regeln sind simpel: Postet die Lösung als Kommentar, die oder der Erste gewinnt. Wichtig: Die Lösung muss hundertprozentig korrekt sein – nicht nur ein Hinweis in die richtige Richtung oder so. Das heißt aber nicht, dass Ihr nicht was zusätzlich schreiben könnt. Auch müsst Ihr die Lösung nicht groß erklären, nach Ende des Gewinnspiels folgt hier entsprechendes Kapitel.

Gewinne: Zu gewinnen gibt es eine Tasse in Weiß/Orange oder Weiß/Schwarz und ein schwarzes T-Shirt in Größe XL, XXL oder 3XL. XL würde ich eher als L einstufen – genaue Infos zur Größe gibt es beim Hersteller Promodoro. Die Tassen sollen übrigens spülmaschinengeeignet sein, hier aber noch nicht getestet.


Tipps: Ich würde zwar vermuten, dass der oder die Gewinner/-in sofort sieht, was Sache ist, aber falls wirklich gerätselt werden muss, dann braucht es auch Hilfestellung. Von Montag an gibt es täglich Tipps – hier und beim zugehörigen Tweet. Gibt es im Februar keine Lösung, kommt dann ein Fast-Spoiler – damit sollte dann jeder mit ein paar Minuten Google-Hilfe fündig werden. Das ist uns dann aber nur noch die Tasse wert ;)

Und hier nun das Rätsel:

No More Moo

Falls es jemanden interessiert, hier der Befehl, der die Kuh baut:

 echo -e '.. .. .. .. .. .. .. .. .. !? !! .? .. .. .. .. .. .. .. .. .. ?. ?! .? .. .. .. !. .. !. !! !. !! !! !! !! !! !. !! !. !! !! !! !! !! !! !! !! !! !! !! !! !! !. ?. .. .. .. .. .. !? !! .? .. .. .. .. ?. ?! .? !. !! !.' | cowsay -e Qx && echo -e '                Tutonaut.de'

Tägliche Tipps

So, Ihr kommt also nicht drauf? Dann halt ein paar Hinweise, insgesamt 7 Stück – einer pro Tag vom 20. bis zum 27.2.22
Das ging dann doch erfreulich schneller als befürchtet, hier also die Tipps für alle Aus-Spaß-Rätsler:

  • Tipp 1: Die Kuh spielt keine Rolle ;)
  • Tipp 2: Die Welt ist flach.
  • Tipp 3: Copy&Paste genügt eigentlich schon …
  • Tipp 4: Krypto? Nö.
  • Tipp 5: Esoterik hilft – wirklich!
  • Tipp 6: Programmierfähigkeiten könnten helfen, ohne benötigt zu werden.
  • Tipp 7: Schon ein ziemlicher Brainfuck, woll?!

Fast-Lösung

Der folgende Hinweis stößt Euch dermaßen deutlich auf die Lösung, dass es ab der Veröffentlichung nur noch die Tasse zu gewinnen gibt:

 echo '!moo' | rev | tr m k

Lösung mit Erklärung

Mal schauen, ob wir soweit überhaupt kommen ;)

Gut kamen wir, hier also die Erklärung: Die Fast-Lösung sollte Euch Ook! beschert haben – der Name einer esoterischen Programmiersprache. Was das ist, könnt Ihr bei Esolang nachlesen, bei Dev-Insider.de gibt es einige Artikel von mir dazu. Benannt ist sie in Anlehung an den Bibliothekar von Terry Prattchets Scheibenwelt-Romanen, einen Orang Untan.

Ook! ist eine Abwandlung von Brainfuck und besteht aus nur drei Syntaxelementen, die zu zweit jeweils einen Befehl darstellen: Ook. und Ook! und Ook? – oder eben in Kurzform ohne das Ook. Man bewegt sich in Ook! auf einer Turingmaschine, bewegt also einen Lesekopf hin und her, setzt Felder auf Zahlen und diese werden hier dann als ASCII-Codes interpretiert und ausgegeben. Hier mal der Code von oben für die ersten drei Buchstaben TUT mit ein paar Anmerkungen:

### T
Ook. Ook. --> Zelle +1
Ook. Ook. 
Ook. Ook. 
Ook. Ook. 
Ook. Ook. 
Ook. Ook. 
Ook. Ook. 
Ook. Ook. 
Ook. Ook. 
Ook! Ook? --> Klammer auf/[ --> Schleife wenn Zelle ungleich 0, sonst sprung hinter Klammer zu/]
Ook! Ook! --> -1
Ook. Ook? --> Pointer nach rechts
Ook. Ook. 
Ook. Ook. 
Ook. Ook. 
Ook. Ook. 
Ook. Ook. 
Ook. Ook. 
Ook. Ook. 
Ook. Ook. 
Ook. Ook. 
Ook? Ook. --> Pointer nach links
Ook? Ook! --> Klammer zu
Ook. Ook? --> Pointer nach rechts
Ook. Ook. 
Ook. Ook. 
Ook. Ook. 
Ook! Ook. --> Ausgabe von ASCII-Character 84 (groß T) 
### U
Ook. Ook. --> +1
Ook! Ook. --> Ausgabe von ASCII-Character 85 (groß U)
### T
Ook! Ook! 
Ook! Ook.

Jetzt sollte alles klar sein, oder? Den Quellcode könnt Ihr im Online-Ook!-Interpreter selbst testen.

Mirco Lang

Freier Journalist, Exil-Sauerländer, (ziemlich alter) Skateboarder, Dipl.-Inf.-Wirt, Einzelhandelskaufmann, Open-Source-Nerd, Checkmk-Handbuchschreiber. Ex-Saturn'ler, Ex-Data-Becker'ler, Ex-BSI'ler. Computer-Erstkontakt: ca. 1982 - der C64 des großen Bruders eines Freunds. Wenn Ihr hier mehr über Open Source, Linux und Bastelkram lesen und Tutonaut unterstützen möchtet: Über Kaffeesponsoring via Paypal.freue ich mich immer. Schon mal im Voraus: Danke! Nicht verpassen: cli.helpTestweise bei Mastodon

Empfohlene Beiträge

9 Kommentare

    1. Wuhuu! Vollkommen richtig. Da bin ich aber froh – mein persönliches Rätsel war: Ob das überhaupt eine Chance auf ne Antwort hat? ;)

      Dann meld Dich doch mal mit Tassenfarbwunsch und T-Shirt-Größe und natürlich Adresse zum Verschicken an maschinist@tutonaut.de, dann geht das Päckchen morgen in die Post.

      Vielleicht muss ich das nächste mal ein Rätsel in Whitespace stellen, das brächte noch ganz andere Herausforderungen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"