iPhone, iPad & Co.

HomePod (Mini) updatet nicht: Das könnt Ihr tun

Wenn der HomePod oder der HomePod Mini sich nicht aktualisieren wollen, könnt Ihr selbst aktiv werden: Wir zeigen, wie Ihr Apples Smart-Speaker zum Update zwingen könnt.

Apples HomePod und HomePod Mini sind feine WLAN-Lautsprecher. Ich habe mir zwei HomePod Mini als Ersatz für die alte Stereoanlage gegönnt. Leider haben die als Stereopaar verbundenen Smartspeaker ein Problem: Wann immer ein Update ansteht, mögen sie es einfach nicht einspielen. Zum Glück gibt es Mittel und Wege, den HomePod und HomePod Mini dazu zu zwingen, die Aktualisierung durchzuführen.

1. HomePod (Mini) neu starten

Falls das HomePod-Update nicht installieren will, solltet Ihr zunächst versuchen, Euren HomePod neu zu starten. Dafür solltet Ihr nicht die Home-App verwenden, sondern das Gerät richtig vom Strom trennen. Zieht also den Stecker und wartet ca. 10 Sekunden. Anschließend könnt Ihr den HomePod oder HomePod Mini wieder einstecken. Nach dem Start sollte das Update durchlaufen.

2. iPhone neu starten

Manchmal hängt die Update-Weigerung des HomePod auch mit der Home-App auf dem iPhone zusammen: Startet Euer iPhone neu, um diese Fehlerquelle auszuschließen. Möglicherweise läuft das Update anschließend durch.

Und es hängt und hängt...
Und es hängt und hängt…

3. Automatische Updates aus- und einschalten

Zusätzlich könnt Ihr probieren, ob die Update-Blockade mit der automatischen Update-Funktion zusammenhängt: Öffnet die Home-App auf iPhone, iPad oder Mac und wählt den HomePod (Mini) aus. Wählt durch Klick auf das Haus-Symbol „Einstellungen des Zuhauses“: Hier findet Ihr den Punkt „Software-Updates“. Schaltet die Auto-Updates für den/die HomePods hier aus, wartet ein paar Sekunden und schaltet sie wieder ein. Wartet ein wenig ab, meistens ist der HomePod spätestens am nächsten Tag auf dem aktuellen Stand.

Manchmal hängt es auch mit der Update-Automatik zusammen.
Manchmal hängt es auch mit der Update-Automatik zusammen.

4. Gruppierung der Geräte auflösen

Eine weitere Ursache für ein hängendes Update kann die Verbindung zweier HomePods zu einem Stereopaar sein: Hier scheint sich die Home-App oder die HomePods selbst manchmal zu verschlucken. Hebt die Gruppierung der Geräte also über die Home-App auf, indem Ihr das Stereopaar in der Home-App anklickt, auf „Gruppierung der Geräte auflösen“ tippt und kurz wartet. Die HomePods werden jetzt einzeln angesprochen, was möglicherweise beim Update hilft.

Jetzt heißt es: Geduldig sein!
Jetzt heißt es: Geduldig sein!

5. HomePod mit dem Mac verbinden und zurücksetzen

Was immer geht: Nehmt Euren HomePod vom Netzteil und verbindet ihn mit dem USB-C-Anschluss Eures Macs. Er erscheint jetzt im Finder: Ihr könnt, wie Ihr es vielleicht noch von Eurem iPhone oder iPod kennt, das Update jetzt ganz einfach hier anstoßen, indem Ihr auf „HomePod wiederherstellen“ klickt. Achtung: Dabei wird der HomePod auf Werkseinstellungen zurückgesetzt und Ihr müsst ihn neu einrichten!

Der HomePod taucht im Finder auf und kann hier per Reset aktualisiert werden.
Der HomePod taucht im Finder auf und kann hier per Reset aktualisiert werden.

Abwarten und Tee trinken

Natürlich ist ein fehlendes HomePod-Update kein Weltuntergang, wenn alles funktioniert. Manchmal braucht der HomePod (Mini) einfach eine Weile, bis er das Update einspielt. Da manche HomePod-Updates deutliche Funktionsverbesserungen bieten, kann es aber sinnvoll sein, das Update schnellstmöglich durchzuführen, vor allem, wenn es Probleme im Betrieb gibt.

Apple AirPods Pro mit MagSafe Ladecase (2021)
Preis: 188,00 €
(Stand: 16.05.2022 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
Sie sparen: 91,00 € (33%)
3 neu von 188,00 €130 gebraucht von 165,44 €
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Christian Rentrop

Freier Journalist, Baujahr 1979. Erste Gehversuche 1986 am Schneider CPC. 1997 ging es online. Seither als Blogger und Journalist in Totholzwäldern, auf digitalen Highways und mit der Vespa GTS 300 oder meinem Hund in der echten Welt unterwegs. Neuerdings Tochtervater. Spendier‘ mir einen Kaffee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Empfohlene Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Tutonaut.de
Cookie Consent mit Real Cookie Banner > <script type='text/javascript'> !function(t){