iPhone, iPad & Co.

iPhone: Prüfen, ob Originalteile verbaut wurden

So checkt Ihr ganz schnell, ob an Eurem iPhone auch alles echt ist!

Apple und die Möglichkeit der Reparatur: Seit Jahren nicht unbedingt eine Liebesgeschichte, aber es deutet sich zumindest vorsichtig eine Besserung an. Vor allem Käufern von gebrauchten bzw. im Refurbished-Programm aufbereiteten iPhones dürfte es wichtig sein, dass bei einer vorangegangenen Reparatur Originalteile verbaut worden. Seit dem Update auf iOS 15.2 könnt Ihr eben dies ganz einfach überprüfen, ohne gleich das iPhone aufzuschrauben.

Original-Akku oder Hinterhof-Batterie?

Kaum eine größere Stadt, in der unzählige Nebenstraßen nicht von Schildern mit Aufschriften wie „iPhone Akku 29 Euro“ geziert sind. Tatsächlich kann es sich lohnen, dann und wann einen malträtierten iPhone-Akku zu ersetzen. Dabei solltet Ihr aber tunlichst darauf achten, möglichst Originalware von Apple selbst zu erhalten, um nicht vom Ergebnis enttäuscht zu sein.

Bislang musstet Ihr Euch sowohl bei der Reparatur außerhalb des offiziellen Apple-Supports als auch beim Kauf eines gebrauchten iPhones darauf verlassen, dass alles koscher ist. Seit dem Update auf iOS 15.2 aus dem Winter 2021 ist das aber nicht mehr nötig. Apple hat dem System eine Funktion spendiert, mit denen Ihr nicht erfahrt, ob bestimmte Komponenten bereits ersetzt wurden, sondern auch, ob es sich dabei um Originalteile handelt – keine Chance für den Wurstblinker ;-)

Ihr findet die entsprechenden Infos in den Einstellungen des iPhones. Navigiert hier in den Bereich Allgmein und tippt auf Info. Falls Apple oder ein Drittanbieter Ersatzteile in das iPhone geschraubt hat, findet Ihr hier das so genannte Teile- und Serviceprotokoll. Dieses listet nicht nur die ausgetauschten Teile auf, sondern verrät auch, ob es sich um Apple-Originale oder solche von unbekannten Drittherstellern handelt. Ist letzteres der Fall, solltet Ihr beim Gebrauchtkauf wahlweise ganz zurückziehen oder ordentlich nachverhandeln ;-) Apropos: Falls noch gar keine Reparaturen vorgenommen wurden, erscheint das Teile- und Serviceprotokoll gar nicht. Auf dem iPad gibt es die praktische Neuerung zumindest Stand dieses Tutos noch nicht.

„Das ist nicht or’ginooool!“ Vor dem Kauf eines iPhones aus zweiter Hand solltet Ihr das Teile- und Serviceprotokoll überprüfen (Bild: Apple)

Je neuer das iPhone, desto genauer die Infos

Die Möglichkeit, sich vor dem Kauf eines iPhones aus zweiter Hand über die möglicherweise verbauten Ersatzteile zu informieren, ist überaus praktisch. Beachtet aber, dass die Funktion je nach Alter des iPhones unterschiedliche Details aufführt. Bei älteren Modellen wie dem iPhone XR, der XS-Serie oder dem iPhone SE der zweiten Generation wird nur angezeigt, ob der Akku ersetzt wurde. Bei der iPhone 11-Reihe erfahrt Ihr zusätzlich, ob das Display ausgetauscht wurde. Bei neueren Geräten wie der iPhone 12- und 13-Serie (und wohl auch künftigen iPhones) erfahrt Ihr hingegen den Austausch-Status aller typischen Ersatzteile, also Akku, die Kamera und iPhone-Display.

Apple iPhone 12 (128 GB) - Blau
Preis: 799,00 €
(Stand: 01.11.2021 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
Sie sparen: 50,00 € (6%)
2 neu von 799,00 €4 gebraucht von 743,07 €
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
Apple iPhone 12 Mini (64 GB) - Schwarz
Preis: 622,87 €
(Stand: 01.11.2021 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
Sie sparen: 56,13 € (8%)
2 neu von 622,87 €8 gebraucht von 464,81 €
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Noch mehr Tipps zum iPhone findet Ihr hier, allgemeine Hardwarethemen sammeln wir hier für Euch.

(Einstiegsbild von Tyler Lastovich von Pexels)

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Empfohlene Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Tutonaut.de
Cookie Consent mit Real Cookie Banner >		<script type='text/javascript'>
			!function(t){