Anzeige
Gaming

LG-Fernseher: Controller verbinden und zocken

So verbindest du DualShock- oder Xbox-Controller mit deinem Fernseher

Spätestens dank Cloud-Gaming mit Diensten wie Google Stadia, GeForce Now oder Xbox Game Pass Ultimate werden moderne Smart-TVs zum Konsolenersatz. Das macht natürlich nur in Kombination mit einem passenden Gamecontroller Laune. Falls Ihr einen halbwegs aktuellen LG-Fernseher im Einsatz habt, könnt Ihr darauf entspannt mit dem Xbox- oder PlayStataion-Gamepad spielen.

Anzeige

LG-TVs und Gamecontroller: Ab 2018 seid Ihr dabei – mit Einschränkungen

Die Unterstützung von Gamecontrollern ist bei LG-Fernsehern mit webOS-Betriebssystem seit Version 4.0 gegeben. Das bedeutet, dass Ihr mit einem Modell ab 2018 in den diversen Spiele-Apps zocken könnt. Das große ABER: Erst ab der 2021er-Generation funktioniert das auch kabellos via Bluetooth.

13%
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Bei früheren Modellen seid Ihr also darauf angewiesen, den Controller via USB-Kabel zu verbinden. Eher suboptimal, wenn Ihr nicht gerade eine USB-Verlängerung zur Hand habt… Andererseits könnt Ihr Euch dafür die nächsten Schritte sparen, da die Gamepads sofort einsatzbereit sind.

Anzeige

So verbindet Ihr einen PlayStation- oder Xbox-Controller mit Eurem LG-Fernseher

Wenn Ihr einen LG-TV ab 2021 im Einsatz habt, könnt Ihr Euch die Verkabelung sparen. Die Bluetooth-Verbindung ist dabei ähnlich einfach, wie beispielsweise beim Mac. So geht Ihr vor, um PS4- PS5- oder Xbox-Gamepads zu koppeln:

  1. Öffnet die Einstellungen des LG-TVs über die Zahnrad-Taste der Fernbedienung.
  2. Wechselt in den Bereich Alle Einstellungen.
  3. Navigiert hier zum Untermenü Allgemein – Geräte – Externe Geräte.
  4. Hier sind alle verbundenen Controller und andere Eingabegeräte gelistet. Wählt nun Bluetooth-Controller anschließen.
  5. Versetzt Euren Controller in den Pairing-Modus, etwa durch gleichzeitiges Drücken der PlayStation- und Share-Taste auf PlayStation-Gamepads.
  6. Sobald der Fernseher den Controller gefunden habt, wählt ihn aus, um ihn zu koppeln.
  7. Profit!
Ab den 2021er-Modellen könnt Ihr Eure Controller auch kabellos verbinden

Ab sofort könnt Ihr sämtliche Gaming-Apps auf dem Fernseher mit dem Controller steuern. Für die Steuerung der anderen Apps, also etwa Streaming-Apps wie Netflix, müsst Ihr interessanterweise weiterhin zur Magic Remote greifen.

Zum Ausprobieren: Google Stadia Pro drei Monate lang kostenlos

Wenn Ihr einen Eindruck davon haben wollt, ob sich das Cloud-Gaming auf dem LG-Fernseher für Euch lohnt, solltet Ihr bei der aktuellen Promoaktion von Google Stadia mitmachen. Auf neueren LG-Fernsehern (leider erst ab der Modellreihe von 2020) seht Ihr im App Store einen Code, mit dem Ihr Euch auf der Anmeldeseite von Stadia drei Gratis-Monate sichern könnt.

Stadia ist besser als sein Ruf. Zum Reinschnuppern lohnt sich die Aktion auf jeden Fall.

Dazu braucht Ihr allerdings ein Google-Konto und müsst ein Zahlungsmittel hinterlegen, da das Abo nach den drei Monaten rund 10 Euro pro Monat kostet – vergesst also die Kündigung nicht, falls es Euch nicht gefällt. Damit könnt Ihr dann einen Haufen Spiele auf dem LG-Fernseher in 4K spielen, etwa das sehr nette Superhot oder auch die Lootbude Destiny 2. Zum Reinschnuppern lohnt es sich auf jeden Fall. Mehr dazu erfahrt Ihr in der offiziellen Pressemitteilung.

36%
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
38%
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Alles in allem eine nette Nummer, wenn die Voraussetzungen stimmen. Ich habe aktuell sowohl GeForce Now als auch das Probeabo von Stadia eingerichtet und bin recht überrascht davon, wie gut das Cloud-Gaming funktioniert. Würde es eine Konsole auf Dauer ersetzen? Vermutlich in meinem Fall nicht, weil ich Spiele lieber physisch kaufe. Als Option ist es aber durchaus hilfreich.

Mehr zum Thema Gaming findet Ihr hier, mehr zu Fernsehern unter diesem Link.

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
>		<script type='text/javascript'>
			!function(t){