Web & Netzkultur

Texte von YouTube-Videos abspeichern

Ein kostenloses Web-Tool macht aus YouTube-Videos lesbaren Text.

Jenseits von Influencer-Quatsch und Clickbait-Driss beherbergt YouTube tausende von Stunden hochwertigen Inhalten. Vor allem kann man auf der Video-Plattform eine Menge lernen, etwa in anspruchsvollen Anleitungs-Videos oder hintergründigen Video-Essays. Vor allem bei Tutorial-Videos kann es helfen, die Inhalte durchsuchbar zu machen. Ein KI-gestützter Online-Dienst kann genau das für Euch übernhemen.

YouTube Transcription Tool: YouTube zum Mitlesen

Das besagte Tool hört auf den schmissigen Namen YouTube Transcription Tool und stammt aus dem Werkzeug-Fundus von editby.ai. Die Nutzung ist ebenso simpel wie großartig: Ihr kopiert eine Video-URL auf YouTube, setzt diese in das Textfeld ein und klickt auf Get Transcript.

YouTube Transcript Download
Das Transcritp-Tool macht aus MKBHD zwar "Kim HD", ansonsten ist das Ergebnis aber durchaus okay. (Screenshot: transcriptdownload.com / Marques Brownlee)

Das Programm analysiert nun den Videoinhalt und spuckt Euch nach wenigen Sekunden den Text aus. Diesen könnt Ihr bei Bedarf über den Copy-Button in die Zwischenablage kopieren oder direkt auf der Seite durchlesen. Über Download Transcript speichert Ihr den extrahierten Text als TXT-Datei.

Praktisch: Das Video wird direkt auf der Seite abgespielt. Klickt Ihr auf eine Textstelle, springt das Video automatisch zur entsprechenden Position.

Nachtrag: Auch direkt in YouTube verfügbar

Wie Euch ein Blick in den Kommentarbereich zeigt, war ich mit meiner Begeisterung etwas vorschnell: Tatsächlich bietet YouTube selbst die entsprechende Transkript-Funktion auch ab Werk. Wie es geht, erfahrt Ihr unten im Kommentar von Fred. Immerhin ist die Aufbereitung etwas anders und die Möglichkeit zur TXT-Speicherung fehlt. So hat das vorgestellte Programm also dennoch seine Daseinsberechtigung ;-)

Zehn-Stunden-Video-Transkript gefällig?

Tatsächlich sind dem Tool derzeit praktisch keine Grenzen gesetzt. Um das zu testen, habe ich eines meiner aktuellen Lieblings-Videos eingesetzt: Die Zehn-Stunden-SNES-Review-Zusammenstellung vom großartigen Retro-Kanal SNES Drunk. Eines der wohl wenigen Videos dieser Länge auf YouTube, die nicht wahlweise aus einem Meme oder irgendeiner gechillten Hintergrundmusik bestehen.

Zehn Stunden SNES Drunk ftw!

Und was soll ich sagen? Tatsächlich hat das Transkript-Tool das Video nicht nur in wenigen Minuten analysiert, bei meinen Stichproben hat auch die Textinhalte völlig korrekt ausgegeben. Ich verkneife mir gerade mal, den Text als Zitat hier einzufügen, aber Ihr könnt es natürlich selbst ausprobieren.

Klar: Es gibt weder eine Formatierung noch eine vernünftige Groß- und Kleinschreibung. Um Inhalte schnell zu scannen und die wichtigsten Punkte eines Videos zu erkennen, ist das Programm aber eine echte Hilfe.

Kostenlos mit einem "Aber"

Derzeit ploppen ja links wie rechts Hunderte von Online-Tools auf, die "irgendwas mit KI" machen. Meine Hoffnung, aus diesen Dingern wirklich nützliche Tutonaut-Tipps zu machen, wird oft nach einem Klick auf den "Pricing"-Bereich zunichtegemacht: Fast immer müsst Ihr für die Nutzung irgendwelche Credits kaufen, meistens verbunden mit Monats- oder gar Jahresabos, die sich nur in Ausnahmefällen lohnen.

Das YouTube Transcription Tool ist - zumindest Stand dieses Tutos - anders. Nicht nur ist es komplett kostenlos, Ihr könnt es auch ohne jegliche Anmeldung nutzen. Ich kann nur hoffen, dass das so bleibt (wenn ich auch bei der aktuellen Entwicklung des Internets im Allgemeinen nicht allzu optimistisch diesbezüglich bin).

YouTube Transcritps Nutzung ohne Anmeldung
Nutzung ohne Anmeldung: Ein Segen in diesen Zeiten ^^ (Screenshot: transcriptdownload.com

Das aktuell je nach Eurer persönlichen Einstellung wahlweise kleine oder auch sehr große Aber: Das YouTube Transcription Tool kommt mit anderen Sprachen als Englisch bestenfalls semi-gut zurecht. Für deutsche Videos lässt sich das Programm zwar durchaus einigermaßen nutzen, spätestens, wenn es im Text zu einem Mix verschiedener Sprachen kommt, ist das Ergebnis aber etwas gewöhnungsbedürftig.

Das liegt wohl auch daran, dass das Werkzeug auf die automatischen YouTube-Untertitel zurückgreift - und die sind oft nicht das sprichwörtliche Gelbe vom Ei... Hier mal ein Beispiel aus unserem eigenen YouTube-Fundus:

heute geht es um open schott ein video edita der unterliga schon lange ziemlich bekannt ist seit einiger zeit aber auch für windows zur verfügung steht und einen ziemlich guten job macht vor allem weil er das zusammenfügen und schneiden von eigenen film sehr einfach macht ich zeige euch heute wie ihr einen eigenen film erstellt aus diversen bestandteilen effekte einfügt übergänge und so weiter und so fort bis hinterher ein einigermaßen rundes projekt raus kommt auch wenn es hier natürlich nur demo dateien sind als dateien haben wir zunächst mal ein intro dann ein zweites intro für die einzelne serie ist jetzt nur als beispiel gedacht und dazu noch eine audiodatei die unter das zweite intro gelegt wird weil die kein eigenes auto hat und letztendlich kommt noch der eigentliche hauptfilm dazu der aber vorher noch zurecht geschnitten werden muss im ersten schritt nehmt ihr mal das intro zieht es auf die spur und damit ist es auch schon im clip drin über den slider könnte hier durch das video scrollen es folgt das zweite intro das in die spur darüber kommt ihr seht unten schon an der blauen linie das ist ein rastet das liegt an diesem magneten fiedler hier oben was dieses arrangieren wirklich punkt auf punkt sehr einfach macht da es aber kein audio gibt kommt die audiospur noch mal runter und auch die rastet wieder ein dieses mal am anfang des darüber liegenden clips als letztes fehlt das eigentlich video um das es gehen soll und da ist aber nicht das gesamte machwerk dass ihr importiert habe interessant sondern nur ein teil und die einfachste möglichkeit das ganze aufzuteilen ist wie folgt war ein rechtsklick jetzt über filme aufteilen und hier könnt ihr ganz einfach durch den film scrollen irgendwo ein staat frame festlegen ein ende frame festlegen ein titel eingeben und schon habt ihr einen neuen deutlich beschnitten part als clip in eurer dateiliste den könnt ihr jetzt hier runter ziehen und als letzten teil einrasten lassen alternativ könnte die auch hier unten darüber schneiden in dem ihr die gewünschte position heraus sucht dann das scheren symbol aktiviert und ihr seht ihr unten schon den blauen gestreiften balken und einfach irgendwo abschneidet wollen wir jetzt nicht also wieder rückgängig als letzten bestandteil wollt ihr vielleicht noch einen titel haben oder einen abspann in diesem fall nennt sich bei einem jargon und dann auch titel also geht hier oben auf titel die animierten titel müsste erstmal nach außen vor lassen dafür wird es jetzt ein anderes programm brauchen blender was an sich nicht ganz trivial zu bedienen ist hier gibt es war ein paar statische vorlagen hier unten zb topmoderne dinge die nach fernsehbild aussehen ich lasse jetzt einfach mal den standardtext da drin das ganze speichern es landet hier dann wie schon seht an der dateiendung als bilddatei in dem projekt dateien und auch das könnt ihr dann wieder hier oben in eine spur ziehen ich nehme jetzt noch mal die spur fünf einfach weit mehr spuren nicht reinpassen generell könnt ihr das natürlich auch alles in einer spur engagieren bis auch jetzt die audiodatei natürlich ab solange es keine werbung gibt spielt das keine rolle aber so ist es übersichtlicher der titel bleibt dann am ende einfach fix als bild die länge könnt ihr hier direkt mit der maus festlegen und damit ist euer machwerk im grunde genommen fast schon fertig es fehlt aber noch ein bisschen kleinkram zunächst mal sind diese haken übergänge hier oben natürlich nicht so schön es soll aus und eingeblendet werden nehmt dazu der einfacher teilbar unten die spur über ausblenden leider geht es jetzt ein bisschen aus dem bild heraus machen wir es hier oben ausblenden ganzer film und dann langsam oder schnell ein und ausblenden lassen ihr seht jetzt hier unten an dem clip direkt diese kleinen grünen symbole die stehen genau dafür dass jetzt hier das ein- und ausblenden als effekt eingefügt wurde jetzt das ganze hier unten auch nochmal einmal auch wenn ihr es nicht komplett seht nun ist auch jeder effekt drauf und wenn es jetzt drüber geht seht ihr wie aus- und wieder eingeblendet wird das ganze ist extrem einfach und lässt sich dann mit allen bestandteilen entsprechend machen alternativ könnt ihr auch die übergänge hier oben wählen und irgendwo rein ziehen um beispielsweise irgendwelche wellen effekte zu bekommen oder sonst etwas so dem ohligs einmal hier oben auf das bild und dann könnt ihr mal so einen effekt sehen dass sich dann halt so ein bild langsam aufbaut kennt ihr aus vielen anderen editoren es gibt sicherlich editoren wo es mehr effekte und vor allem etwas bessere vorschauen gibt aber zumindest funktioniert das ganze hier relativ zügig und lässt sich eben sehr einfach bedienen es mal das entfernen auch alles wie gehabt mit einer entfernen taste geht was nun noch fehlt sind effekte und das kann man mit den vorhandenen projektdateien mal eben ganz einfach zeigen angenommen ihr möchtet an dieser stelle hier oben im bild ein bild im bild effekt haben sprich ein kleines video fenster das zum beispiel hier unten in der ecke irgendwo läuft dann könnt ihr einen clip nehmen ich nehme jetzt der einfachheit halber noch mal oben das intro und cs noch mal hier in diese spur nun liegt das intro natürlich komplett darüber was nicht sinn der sache ist wenn ihr es aber markiert seht ihr hier auf der linken seite die einstellungen und könnten über eck skalierungen die größe verändern und über y skalierung entsprechend anpassen und über ort xy ihr seht es oben das fenster nach belieben verschieben wenn dieses fenster jetzt auch noch durchs bild fliegen soll dann müsste den slider wieder bewegen weiter hinten ist das bild immer noch an derselben stelle wie ihr seht es hat sich nichts getan wenn ihr aber nun die werte hier links wieder verändert das bild beispielsweise aus dem bild schiebt ein bisschen nach oben und vielleicht die skalierung auch noch ändert dann habt ihr sofort eine animation nämlich jetzt wieder zurück geht seht ihr das hakelt jetzt ein bisschen weil es berechnet werden muss das bild kommt neu rein verändert sich auf die zuerst festgelegte position und wandert dann durchs bild und wird kleiner das ganze jetzt noch mal im voll durchlauf damit ihr seht das grundprinzip ist also ganz simpel er legt die startwerte vorne im bild fest bewegt ins leider an eine gewünschte stelle das muss nicht unbedingt das ende sein und definiert dort die entwerte natürlich könnt ihr alle hier verfügbaren werte nutzen und das gleiche gilt auch für die effekte die ähnlich angelegt sind wenn ihr dann hinterher zufrieden seid mit eurem machwerk in diesem fall sollte man das natürlich nicht sein könnt ihr vielleicht noch eine kleinigkeit tunen und zwar das audio hierüber unter der spur der video spuren das war ein introns denn da es sich hier um eine mp3 datei handelt die anders produziert worden ist ist sie lauter als beispielsweise die tonspuren in dem hauptfilm hier da der direkt mit ton aufgenommen wurde und nicht mit einer separaten audiospur in dem fall einfach per rechtsklick auf lautstärke und ihr seht schon ist wandert wieder aus dem bild heraus vielen dank aber glaubt mir hier gibt es die option die lautstärke runter zu setzen ich zeige es einmal hier oben ganzer film und dann könnt ihr hier ausblenden oder eine stufe von 100 bis es folgt garantiert noch auch die stufe null herunter setzen damit ist der film im grunde genommen fertig und ihr könnt hier oben über video exportieren den eigentlichen clip erstellen lassen vorgegeben ist 720p das reicht für viele zwecke ansonsten habt ihr mehr möglichkeiten als ins bild passen aber ihr müsst euch nicht unbedingt damit beschäftigen es gibt unter erweitert die möglichkeit alles in die werde individuell einzustellen verzeihung aber einfach tut es eben auch das exportieren spare ich mir jetzt es wird halt eine videodatei produziert das dauert eine ganze zeit noch mal der hinweis wenn euch das ganze zu schnell war zum mitmachen guckt auf die homepage da gibt es die anleitung auch noch mal in geschriebener form

YouTubte / Tutonaut

Hier zum Vergleich das Originalvideo von Mirco:

Wie gesagt: Kein Wunderwerk der KI-Revolution, dafür aber ebenso nützlich wie unkompliziert. Vor allem für Anleitungs-Videos ist das Programm eine hervorragende Ergänzung, erst recht durch die Möglichkeit, per Klick zur passenden Stelle zu springen. Sehr nett.

3% sparen
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Noch mehr Tipps und Tricks rund um YouTube findet Ihr unter diesem Link, noch mehr zu Web- und Netzkultur-Themen im Allgemeinen in unserer gleichnamigen Rubrik.

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

3 Kommentare

  1. Ob es jetzt ein externes Tool oder die YT-Funktion selbst ist: Die Qualität des Transkripts steht und fällt mit der Sprachqualität des Videos. Damit meine ich jedoch nicht die Aufnahme an sich, sondern wie der Autor den Text spricht bzw gesprochen hat. Es ist leider so, dass sich viele Menschen ihrer grottenschlechten Aussprache überhaupt nicht bewusst sind. Da wird aus einem “nicht” ein “nich”, Endungen werden verschluckt, Fremdwörter total falsch ausgesprochen (ein Klassiker ist bspw “Colgate” – an sich ein englisches Wort, jedoch sagt nahezu jeder Deutsche “Kolgate”- so wie es geschrieben wird). Da tut sich natürlich auch die KI (was sich auch immer hinter diesem Begriff verstecken mag) schwer. Heraus kommt dann entweder ein nahezu unleserlicher Text oder ein fast perfektes Transkript, welches gleich für ein ganz “normales” Tutorial verwendet werden kann. Niemand muss wie ein Theaterschauspieler sprechen, doch gelegentlich seine eigenen Sprech-Ergüsse einmal kritischer anzuhören, könnte sich auf das Endprodukt nur positiv auswirken.

  2. Danke für den Hinweis. Dieses Tool existiert allerdings bereits, und zwar in Youtube selbst! Einfach auf die drei Punkte unten rechts bei Youtube klicken, dann ‘Show trancscipt’ und voilà, auf der rechten Seite ist der gesamte Text. Auch kann man hineinklicken und sofort zur entsprechenden Stelle gelangen. Ist genau dasselbe (und wird sicherlich immer umsonst zu haben sein…), nur in der hier vorgestellten Version ist es graphisch etwas anders aufbereitet. Welche Option einem passt, ist natürlich geschmackssache.

    1. Hi Fred,

      tjoa, jetzt bin ich baff: Dass man das Transkript direkt auf YouTube anzeigen kann, war mir tatsächlich nicht bewusst. Und ja, das ist mir fast peinlich, da YT für mich meine wichtigste Quelle für Online-Entertainment ist ^^

      Immerhin kann man beim externen Tool das Transkript leichter speichern und ja, die Aufbereitung ist ein wenig anders – vielleicht reicht das ja als Tipp :-D

      Auf jeden Fall vielen Dank für Deinen Tipp :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
>		<script type='text/javascript'>
			!function(t){