Pixeliges Bild und Artefakte, Störungen und andere Probleme mit der TV-Karte unter Windows? Dann hilft Euch vielleicht dieser Tipp.

Wenn Euer TV-Bild pixelig wird, nur noch Bruchteile des Datenstroms zeigt oder auch ganz aussetzt, könnte das Problem ganz profan sein: Habt Ihr vielleicht irgendwelche PCs, Raspberry Pis, Spielekonsolen oder sonstiges per HDMI angeschlossen? Auch wenn Ihr die Geräte nicht nutzt und keine Medien ablaufen, senden sie sofern eingeschaltet natürlich auch Signale an den Fernseher – und können dort den TV-Empfang stören. Beim hiesigen Problemfall betrifft das Phänomen vornehmlich die über DVB-C empfangenen Sender ZDF HD, RTL, RTL 2 und VOX, in der Regel nur nachts. RTL fällt zuverlässig gegen 0.00 Uhr aus. Das Setup: Nvidia-Grafikkarte per HDMI am Philips-TV. Sobald das Kabel gezogen beziehungsweise der Fernseher in der Nvidia-Systemsteuerung deaktiviert wird, sind alle Bildstörungen und -ausfälle umgehend beseitigt.

nvidia

So einfach könnte sich Eure Bildstörung beseitigen lassen – einfach keine Signale mehr an den TV senden.

Weitersagen:

Über den Autor

Mirco Lang

Mirco Lang

Freier Journalist, Exil-Sauerländer, (ziemlich alter) Skateboarder, Dipl.-Inf.-Wirt, Einzelhandelskaufmann, Open-Source-Nerd, Stichwortschreiber. Ex-Saturn'ler, Ex-Data-Becker'ler, Ex-BSI'ler.

Computer-Erstkontakt: ca. 1982 - der C64 des großen Bruders eines Freunds.

Wenn ich Dir helfen konnte und/oder Du hier mehr über Open Source, Linux, Bastelkram oder auch Windows-Basics lesen möchtest:
Spendier mir einen Kaffee via Paypal.

Kommentieren:

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Kommentare

shares