Live-TV geht in Kodi auch ohne TV-Hardware: Über ein simples IPTV-Add-on bekommt Ihr Zugriff auf allerlei nationale und internationale Sender. So geht’s:

Um TV-Sender live auf Rechner, Tablet & Co. zu schauen, benötigt Ihr keine obskuren Dienste wie Magine oder Zattoo – Kodi genügt. Und auch TV-Karten oder DVB-T-Sticks benötigt Ihr nicht – es genügt ein Add-on. Aktiviert einfach die PVR-Funktion (Personal Video Recorder) und installiert das Add-on PVR IPTV Simple Client und gebt eine Playlist mit TV-Sendern an und schon landen etliche internationale, aber auch hiesige Sender direkt in Kodi.

Hier geht es zu unseren weiteren Kodi-Artikeln.

1. PVR aktivieren

Aktiviert zunächst unter Einstellungen/TV die PVR-Funktion. Direkt darauf folgt die Meldung, dass kein PVR-Add-on installiert ist und nach Bestätigung folgt die Liste verfügbarer TV-Erweiterungen. Wählt hier das Add-on PVR IPTV Simple Client.

Kein PVR-Add-on aktiviert? Dann geht auch PVR nicht …

2. Add-on konfigurieren

Bei der Konfiguration ist nur eines wirklich wichtig: Ihr müsst die URL zu einer Playlist angeben – und davon gibt es im Netz natürlich wieder etliche. Auf Anhieb funktioniert hier der Link http://tv.iptv.ink/iptv.ink, der die Öffentlich-rechtlichen Sender beinhaltet, viel Internationales, aber keine Privatsender. Ihr könnt Euch natürlich nach anderen Listen umsehen. Optional könnt Ihr auch noch EPG und Sender-Thumbnails konfigurieren.

Das Wichtigste: Eine gültige URL zur Senderliste.

3. Neustart!

Ihr müsst Kodi neu starten, damit „TV“ im Startmenü erscheint – dann genügt ein simpler Aufruf, um direkt an die Kanäle zu kommen.

ZDF live, kostenlos, hochauflösend, scheiss auf Zattoo/Magine.

Unsere Kodi-Serie:
1. Was ist/kann Kodi überhaupt: Konzept, Features, Anschlüsse, Hardware
2. Billig, Lautlos, winzig: XBMC (Kodi) auf dem Raspberry Pi
3. Grundeinrichtung: TV als Vollbild, Kalibrierung, Netzwerk, etc.
4. Mediensammlung: Quellen samt Metadaten einrichten
5. Perfekte Sofakartoffel: Fernbedienung per Smartphone – Smartphone als TV
6. Coole Add-ons: South Park gratis ist nur der Anfang
7. Für werdende Profis: Fortgeschrittene/Optinale Einstellungen
8. Android-Inhalte nach Kodi/XBMC streamen mit Airplay
9. Troubleshootig: WLAN, Audio, NAS und so weiter (tbd)

Auch interessant:
Amazon Prime Instant Video in Kodi einrichten
Kodis intelligente Playlisten nutzen
Kodi auf Fire TV aktualisieren

Über den Autor

Mirco Lang

Mirco Lang

Am Anfang war der C-64 des großen Bruders des besten Freundes in der Grundschule ...

Der echte Technikwahn kam dann mit einer Ausbildung bei Saturn - als Computer noch erklärt werden mussten, Soundkarten benötigten, ein gutes Monatsgehalt kosteten und das Internet nur bei Nerds und mit 38 kbp/s lief, bestenfalls.

Ein Studium der Informationswirtschaft und ein paar Jahre als Redakteur bei Data Becker später, sitzt hier ein freier Journalist, der auf Old-School-Computing (cli ftw!), Free Software, Frickelei, Kodi und "Hundedinger" steht - und Grauseligkeiten wie Bild und Heftig.co zutiefst verabscheut.

Und sonst so? Sauerländer, BSI-Mitarbeiter, untalentierter Musikinstrumentebesitzer und seit 24 Jahren Skateboarder, ein ziemlich alter. Und manchmal kommt das abgebrochene Philo-Studium wieder durch ...

Sag' Deine Meinung

Kommentare

  • Da ging die Tage ne große Abmahnwelle rum, weil den Privaten Senden das nicht geschmeckt hat. Nun haben die zwar das ganze wieder Aktiviert, weil die mit Ihrer Bahama Adresse nicht zu ermitteln sind. Aber ihr als Deutsches Portal solltet überlegen die Anleitung evtl. nicht zu posten. Andere große Portale wie Android-Hilfe haben es auch entfernen müssen. Möchte euch mit meinem Hinweiß nur vor einer Abmahnung schützen.

    Gruß Heiko

    • Danke für den Hinweis – in der Beispiel-Liste sind allerdings nur die öffentlich-rechtlichen Sender drin, da mache ich mir erstmal keine allzu großen Sorgen, schließlich gibts die Streams gratis, werbefrei auch im Netz. Aber klar, eigentlich könnte man mal wieder den Hinweis anbringen, dass zumindest Private Sender tendenziell auf diese Weise nicht legal empfangen werden können – darum sind sie ja auch nicht, beziehungsweise nur gegen Bezahlung in Magine/Zattoo zu sehen. Insofern, an alle: Ihr müsst das Urheberrecht natürlich bei jeglichem Content beachten – vollkommen gleichgültig, wie rückschrittlich dies in vielen Fällen gehandhabt wird. Spätestens wenn Privatsender in HD gestreamt werden sollten jedem klar sein, dass es nicht ganz koscher sein kann, schließlich lassen sich die Sender dieses längst fällige Technik-Update ja bezahlen.

  • hallo und vielen Dank für diese Anleitung.
    Ich nutze Kodi erst seit wenigen Tagen, um türkische Sender zu Empfangen, da ich keine weitere Antenne anbringen kann.
    Frage: Wie kann ich die Aufnahmefunktion aktivieren, bzw. Timeshift machen? Einige Sendungen würde ich gerne aufzeichnen, da ich nicht immer Zeit dafür habe. Natürlich würde ich auch einiges an Werbung „vorspulen“. Die Werbungen im Türkischen TV sind übertrieben oft und lange. Hier in Deutschland bringt mir die Werbung ohnehin nichts.

    Viele Grüße
    Nihat

  • Ich habe ein magine Abo, finde aber die einzugebende URL nicht. Kann mir jemand einen Tipp dies bezüglich zukommen lasse 🙂 vlt hat es ja schon jemand herausgefunden. Danke für das tut <³

  • Obskure Dienste wie Zattoo?

    Aber ne Anleitung Amazon Prime in Kodi einzurichten?
    Amazon Prime müsste ja genau so obskur sein…

    Und ob ich nun für Amazon Prime, Netflix oder Zattoo bezahle, ist doch vollkommen egal.

    Dann lieber das PVR Zattoo Addon und es läuft, anstatt sich erstmal die Streams zusammen suchen zu müssen mit der Hoffnung, dass sie auch immer funktionieren. Weil das weiß man nie sicher.