Eine Website ist nicht erreichbar? Mit einem praktischen Online-Tool könnt Ihr prüfen, ob sie wirklich offline ist oder Ihr ein Netzwerkproblem habt.

Facebook ist nicht erreichbar? Ihr kommt nicht auf Eure Gmail-Nachrichten? Twitter ist down? Oder der schlimmste denkbare Fall: Tutonaut.de ist nicht erreichbar!??! Bevor Ihr in einer solchen Situation in Panik geratet und Euren Internetprovider mit Drohanrufen befeuert, solltet Ihr prüfen, ob der Fehler auf Eurer Seite liegt oder die Seite tatsächlich offline ist.

Dafür gibt es praktischerweise gleich einen Onlinedienst mit dem schönen Namen „Down for everyone or just me?„. Gebt hier einfach die URL der Website ein, die Ihr besuchen wolltet, und Ihr erfahrt, ob die Seite auch für andere Nutzer down ist oder eben nicht. Lautet das Ergebnis „It’s not just you…“ könnt Ihr Euch zurücklehnen und warten, bis der gewünschte Dienst wieder verfügbar ist. Liegt es an Euch, hilft oft ebenfalls Geduld oder der klassische Neustart Eures Routers oder Modems weiter. Alternativ könnt Ihr natürlich auf einfach via Smartphone checken, ob eine Seite offline ist: WLAN ausmachen und über Eure Mobilfunkverbindung auf die Seite springen.

Kein Grund zur Panik, wir sind bestimmt gleich wieder da 😉

Noch schneller kommt Ihr übrigens über den Link http://www.isup.me/ auf Down for everyone. Und sollte die Seite ironischerweise einmal ihrerseits nicht erreichbar sind, findet Ihr bei isitup eine Alternative mit den gleichen Funktionen. Als Netcologne-geplagter Nutzer (leider bin ich durch meine Vermieter dauerhaft an den Laden gebunden) habe ich Down for everyone über die Jahre durchaus zu schätzen gelernt. Manchmal ist es nämlich wirklich nicht leicht zu erkennen, ob eine Webseite wirklich offline ist oder einfach mal wieder mein persönlicher Zugang spinnt.

So soll es sein!

Über den Autor

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, schreibt über Windows, Smartphones, Games und eine Menge anderen Kram

Sag' Deine Meinung