Netzkultur

Adblock Plus: Whitelist für Open-Source-Blogs

Ihr wollt Werbung auf Open-Source-Blogs erlauben? Über eine Whitelist von OSBN.de geht das sehr einfach.

Das Open-Source-Blog-Netzwerk (OSBN) fasst Veröffentlichungen zum Thema Open Source von derzeit 154 deutschsprachigen Webseiten in einem Feed zusammen – mit aktuell 3,8 Artikeln pro Tag. Das Schöne hier: Die Artikel sind wirklich relevant, sprich es findet sich hier im Grunde kein Müll, der nur zu Marketingzwecken mit dem Schlagwort „Open Source“ getaggt wird. Auch unsere FLOSS-Artikel werdet Ihr dort finden. Alle Artikel findet Ihr auch bei OSBN auf Twitter. Seit Kurzem Langem gibt es von OSBN eine Whitelist (auf der seit Kurzem (…) auch wir sind), um diese Blogs vom Werbeblocker Adblock Plus auszunehmen.

Wieso? Weshalb? Warum? Und wie?

Die meisten Webseiten finanzieren sich über Werbung. Berufliche Schreiberlinge wie wir finanzieren auch unser Essen damit, private Blogger nutzen die oft bescheidenen Einnahmen meist für die Betriebskosten (Webspace, Software, Bücher etc.). Wenn Ihr Seiten häufiger besucht, die Beiträge nützlich oder interessant findet und die Betreiber unterstützen wollt: Erlaubt Werbung.

Häufig läuft in Browsern Adblock Plus, zu dem wir auch eine ganze Reihe an Artikeln haben. Ihr könnt einzelne Seiten ganz einfach whitelisten, wie man so schön sagt. Alternativ könnt Ihr externe Filterlisten, wie eben die OSBN-Liste angeben:

  1. Öffnet die Adblock-Plus-Einstellungen.
  2. Ruft den Reiter „Erweitert“ auf.
  3. Wählt „Filterliste über URL hinzufügen“.
  4. Fügt diese URL hinzu: https://osbn.de/adblock_whitelist.txt
adblockerwhitelist
Die OSBN-Whitelist wird einfach per URL aktiviert.

Anschließend könnt Ihr die Seiten des OSBNs ansurfen und Adblock Plus sollte inaktiv bleiben, sprich das Icon ist ausgegraut. Übrigens: Natürlich könnt Ihr Werbung immer noch manuell auf gewhitelisteten Seiten deaktivieren, wenn es mal arg zu sehr nervt oder die Verbindung mies ist. Und wenn Ihr mehr zum Thema Werbefinanzierung wissen wollt: Ich habe da mal etwas vorbereitet, nämlich ein total eigennütziges Traktat ;)

Naja, jedenfalls vielen Dank an OSBN für die Liste! Und ob Ihr nun Werbung blockt oder nicht, schaut mal bei OSBN vorbei, es ist eine schöne Möglichkeit, sich abseits von reinen Linux-Seiten über FLOSS zu informieren. Das Projekt ist noch recht jung, auf gewisse Weise, und übersichtlich, daher gibt es noch nicht sooo viele Artikel, aber die präsentierten Treffer sind auch wirklich treffend. Oder für Leute vom Fach: recall ist schlecht, precision super ;)

Und wenn Ihr überhaupt mal wissen wollt, was es mit Open Source (und Free Software) genau auf sich hat – hier steht’s.

P.S.: Falls sich jemand fragt, was das Einstiegsbild soll: Es gab keine vernünftigen Bilder zu „whitelist“ oder „adblocker“ oder ähnlichen Dingen – aber Hunde funktionieren immer. Das Foto stammt von Aloïs Moubax und ist auf Pexels zu finden – ein wunderbarer Ort, um kostenlose Stock-Bilder zu finden. Wau.

Mirco Lang

Freier Journalist, Exil-Sauerländer, (ziemlich alter) Skateboarder, Dipl.-Inf.-Wirt, Einzelhandelskaufmann, Open-Source-Nerd, Checkmk-Handbuchschreiber. Ex-Saturn'ler, Ex-Data-Becker'ler, Ex-BSI'ler. Computer-Erstkontakt: ca. 1982 - der C64 des großen Bruders eines Freunds. Wenn Ihr hier mehr über Open Source, Linux und Bastelkram lesen und Tutonaut unterstützen möchtet: Über Kaffeesponsoring via Paypal.freue ich mich immer. Schon mal im Voraus: Danke! Nicht verpassen: cli.help

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close
Close