Ihr wollt Musik auf YouTube mit abgeschalteten Bildschirm genießen? Dann nutzt eine praktische Alternative zur offiziellen App!

Die offizielle YouTube-App von Google ist okay, hat aber ein paar nervige Eigenarten. Die wohl schlimmste: Wer hauptsächlich Musik, Vlogs oder Video-Podcasts über YouTube konsumiert, verballert massig Akku, weil YouTube bei abgeschalteten Bildschirm nicht funktioniert. Wir haben Euch schon einen Workaround dafür präsentiert. Leider klappt die YouTube-Wiedergabe via Firefox für Android nicht immer reibungslos. Eine Open-Source-Alternative schafft hier Abhilfe.

WebTube für YouTube

Die Rede ist von WebTube. Dabei handelt es sich um einen einfachen Open-Source-Client für Googles Videoportal. Die App gibt es natürlich nur für Android, allerdings nicht im Google Play Store. Stattdessen müsst Ihr die App über den Open-Source-Marktplatz F-Droid installieren. Den bringt Euch Mirco in einer ganzen Reihe von Tutos näher. Wichtig ist ebenfalls, dass Ihr die Installation von Apps aus unbekannten Quellen erlaubt.

WebTube YouTube Alternative

Die Startseite von WebTube ist übersichtlich, auch Eure Abos könnt Ihr entspannt durchforsten

Alles klar? Dann könnt Ihr Euch WebTube herunterladen und installieren. Auf der Startseite findet Ihr zunächst die „angesagten“ YouTube-Videos. Loggt Ihr Euch über das Männchen-Symbol oben rechts ein, habt Ihr auch Zugriff auf Eure Abos und mehr. Ihr erreicht diese über die Icons am oberen Bildrand. Die YouTube-Suche startet Ihr zur allgemeinen Überraschung über die Lupe. Ihr seht: Die App ist mehr oder weniger selbsterklärend. Der eigentliche Clou: Schaltet Ihr Euren Bildschirm aus, während Ihr ein Video abspielt, läuft der Ton weiter. So könnt Ihr YouTube-Inhalte ohne Display hören – vor allem unterwegs ein echter Mehrwert.

YouTube werbefrei, aber auch verbuggt

Ein Grund dafür, dass WebTube nicht im Play Store auftaucht, dürfte der integrierte Werbeblocker sein. Tatsächlich spielt WebTube die Videos von YouTube ohne Werbung ab. Als jemand, der gerne Geld mit Publikationen im Internet verdient, stehe ich dieser Funktion überaus zwiegespalten gegenüber. Für Musik ist es natürlich super, die Content-Macher verdienen aber leider nichts, was ich ziemlich mies finde. Ich greife aus diesem Grund nur in Ausnahmefällen zu WebTube.

YouTube Musik Playlisten

Vor allem für Musik-Playlisten lohnt sich die Alternative zur offiziellen YouTube-App

Das liegt auch daran, dass die App recht verbuggt ist. Zwar bekommt Ihr vollen Zugriff auf Eure Abos und angelegte YouTube-Playlisten, allerdings spackt WebTube in der Praxis häufiger rum. Das gilt vor allem beim Wechsel in den Vollbildmodud und zurück. Auch die Anzeige von Kommentaren auf YouTube ist zuweilen mit Fehlern verbunden. Wer also gerne in den niederen Regionen der Online-Kommentare herumstochert, sollte gleich zur offiziellen YouTube-App greifen. Die Fehler in WebTube könnten damit zusammenhängen, dass die App schon seit geraumer Zeit kein Update mehr bekommen hat. Vermutlich kommt die App mit neueren Änderungen des Videoportals nicht zurecht.

YouTube Fullscreen Bug

Einer der diversen Bugs, die WebTube plagen

Alternative zur offiziellen App

Trotz der beschriebenen Probleme hat sich WebTube auf meinen Androiden einen festen Platz verdient. Meine Musik-Playlisten und Podcast-Abos rufe ich fast nur über die Alternative ab. Den „richtigen“ Content konsumiere ich aber brav mit der „echten“ App von Google – inklusive Werbung. Somit ist WebTube vor allem eines: Eine praktische Ergänzung zur offiziellen YouTube-App! Und falls irgendwann YouTube Red in Deutschland verfügbar ist, kann ich YouTube ohne Werbung endlich ohne schlechtes Gewissen genießen 😉

Weitere Tipps und Tricks rund um Android findet Ihr wie immer in unserem Android-Sektor. Mehr Tipps und Tricks rund um YouTube haben wir natürlich ebenfalls zu bieten.

Artikel teilen:

Über den Autor

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, schreibt über Windows, Smartphones, Games und eine Menge anderen Kram

Artikel kommentieren: