Über den Autor

Boris Hofferbert

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

Wie und womit ich tagtäglich arbeite, erfahrt Ihr hier.

Kommentieren:

Kommentare

  • Guten Tag,
    dieser Artikel ist nicht hilfreich, da die beschriebenen Schritte nicht stimmen.
    Geräte lassen sich bei einem Google-Konto nicht entfernen.
    Sie werden angezeigt, man kann sie auswählen aber nicht entfernen.

    • Hallo Harald,

      es tut mir leid, dass es bei dir nicht funktioniert. An welcher Stelle hapert es denn genau?

      Ich habe gerade noch einmal nachgeguckt und konnte genau wie beschrieben ein Android-Smartphone aus meinem Google-Konto entfernen. Wie im Text beschrieben funktioniert die Methode nur für Smartphones und Tablets. Angemeldete Computer lassen sich da leider nicht entfernen (…warum weiß nur Google :( ).

      Hier noch ein Screenshot inklusive „Entfernen“-Button, ganz frisch erstellt:

      https://www.tutonaut.de/wp-content/uploads/2017/03/Zuletzt_verwendete_Geräte.jpg

      • Guten Morgen,

        bei mir lässt sich leider nur das neue Smartphone entfernen und das alte, welches entfernen werden soll, kann nicht entfernt werden!?!?! Was kann ich tun, hab das alte Smartphone verkauft und der Käufer kann es nicht nutzen, weil er immer meinen Google Account möchte.

      • Das Gerät muss länger als 28 Tage nicht mehr beim akount angemeldet gewesen sein um entfernt werden zu können.

        Ich habe das obige Problem auch, aber es sind in meinem Fall jetzt erst 20 Tage seit der letzten Anmeldung verstrichen.
        Also warte ich jetzt nochmals 10 Tage dan werde ich es sehen.

    • Genau wie bei Mir, habe noch ein Windows Phone da Stehn was ich schon fast 1 Jahr nicht mehr Habe. Es wird auch angezeigt wann es das Letzte mal angemeldet wurde. Da stimmt doch was nicht.

  • Offensichtlich funktioniert dieser Sicherheitsmist von Google nur sporadisch. Bei mir ist auch eins was sich nicht entfernen läßt, andere gehen ohne Probleme. Da frage ich mich, sollte Google sich das vielleicht mal anschauen oder dieses „Sicherheitsfeature“ weglassen?! Habe grade versucht wein Handy nach werksreset wieder reinzubekommen, User weiß natürlich die Daten nicht mehr, da kriegst du den Fön, soll ich dem sagen er solls wegwerfen? Das neue geht nicht zu entsperren, und entfernen läßt sichs auch nicht abartig! Danke google !

  • Samsung Galaxy Tab S2 8.0 hat seine Bildschirm macht Android 7.1 laufen nicht mehr, Bildschirm in Störungen mehr, es nicht Neustart mehr!!!

    Seine Tablets „Galaxy Tab S2 8.0“ bis 2 Jahre Garantie!

    Mit freundlich Grüßen.
    C. Auffenberg

  • Wenn man nun ein Handy gelauft hat, und der Vorbesitzer nicht mehr kooperiert, empfehle ich , an frpunlock.sgn (at) spamgourmet.com zu schreiben, da wurde mir
    die google sperre bei meinem Samsung galaxy S7 innerhalb einer Stunde
    preiswert entfernt

  • Das Google Konto sieht mittlerweile leider völlig anders aus. Die Option zum löschen gibt es nicht mehr, bzw. in meinem Konto nur für einige Geräte mit denen ich aktuell eingeloggt bin. Das unbekannte Gerät, dass sich alle paar Tage mal für kurz einloggt kann ich nicht entfernen, nicht löschen, nicht anrufen, nicht sperren … nix.
    Google quatscht so viel von Sicherheit, aber schützt auf auf diese Weise unbefugte Kontozugriffe. Es ist nicht zu fassen, was die für Mist bauen!

  • Hallo zusammen,

    ich habe unser Tuto mal umangreich aktualisiert und auf den Stand von 2019 gebracht :) Ich hoffe, dass Google die Schritte künftig einfach mal so lässt, wie sind. Konsistenz ist doch eigentlich was Feines…

  • Hallo Boris,
    danke für deine Bemühungen, aber so klappt das nicht. Es bleibt bei dem alten Problem, dass sich über die von dir dargestellten Pfade nur Geräte „Entfernen“ lassen, die aktuell verbunden sind.
    Wenn man ein nicht verbundenes Gerät entfernen muss, geht das nur über den folgenden Link: https://myaccount.google.com/security-checkup/2

    Wieso Google diesen Link nirgends veröffentlicht ist mir ein Rätsel.
    Ich habe diesen Link selber erst heute gefunden, und ich bin gespannt auf die Langzeitwirkung …

    Übrigens, in deinem Screenshot ist ein Nexus 5 zu sehen. Seltsamerweise ist genau dieses Gerät auch bei mir aufgetaucht.
    Was hat das auf sich??

    • Hi Foh,

      mich hat das gerade echt gewurmt, dass es wieder nicht klappt. Ich habe gestern mit „Methode 2“ drei Geräte entfernt, die ich zum Teil schon vor einem Jahr zurückgesetzt und verkauft habe, die aber immer noch bei Google gemeldet waren. Grundsätzlich funktioniert es also schon, irgendwie ;)

      Frage: Hast du das auf dem Handy oder an einem Desktop-Browser gemacht? Weil: Der von dir gepostete Link führt mich am Desktop exakt zum Sicherheitscheck, den ich unter Methode 1 erwähnt habe. Also die Klickreihenfolge „Konto sichern -> Geräte -> Angemeldete Geräte“. Da steht jetzt bei mir z.B. noch ein OnePlus 5, was ich vor über 200 Tagen zurückgesetzt habe, also etwas mehr als 28 Tage ;)

      Ich nehme jetzt mal den Direkt-Link ins Tuto auf und entferne den bei Methode 2, der scheint nämlich mobil was anderes zu öffnen als am Desktop (richtig toll von Google gelöst :-( )

      Was das Nexus 5 angeht: Das ist bei mir tatsächlich ein Google Nexus 5 ;) Das Ding war 2013/14 mein Handy und dient mir selbst heute noch für diverse Custom-ROM- und Bastel-Artikel als Schubladen-Smartphone.

      Hast du eventuell mal auf einem Androiden ein Custom-ROM installiert? Oft ändern die Entwickler die Geräte-Bezeichnung, um Fehler oder Inkompatibilitäten im Play Store zu vermeiden.

      • Hi Boris,
        Den Pfad: „Konto sichern -> Geräte -> Angemeldete Geräte“
        gibt es bei mir nicht.

        Bei mir gibt es nur: „Sicherheit-> MeineGeräte/Geräte verwalten-> Zuletzt verwendete Geräte.

        Ich bin mit dem PC Browser im G-Konto.
        Es ist so wie ich sagte, mit Methode 2 komme ich bei Klick auf „Geräte verwalten“ zu „zuletzt verwendete Geräte“. Es geht also eine völlig andere Ansicht auf, mit anderen Optionen als über den von mir geposteten Link.
        Methode 2 bietet nur an, eingeloggte Geräte zu entfernen, aber über meinen Link kann ich alle Geräte über das 3dot Menü vom Konto abmelden. (s. Screenshots)
        Das LG Nexus 5 hatte ich so abgemeldet. Bisher ist es nicht wieder aufgetaucht.

        Ein Gerät mit Custom Rom habe ich seit über einem Jahr nicht mehr in Aktivität. Es kann sich hierbei also nicht um das LG Nexus 5 handeln, denn das hatte sich zuletzt vor 3 Tagen eingeloggt.
        Ich glaube nicht, dass das Nexus 5 ein Hackerangriff ist, sondern eher ein „natürlicher Teil“ des Google Chaos. Das Nexus 5 turnt schon seit ein paar Wochen in meiner Geräteliste herum, und vermutlich weiß der Besitzer nicht einmal, dass er in meinem Konto als eingeloggt angezeigt wird.

        2 Meiner Geräte werden in der Liste übrigens gar nicht angezeigt. Vielleicht werden die 2 Geräte, die nicht in meiner Geräteliste angezeigt werden, mit denen ich aber stets eingeloggt bin, im Konto des Besitzer des Nexus 5 angezeigt?!
        Google machts möglich.

        Ich habe Screenshots dazu unter diesem Link gepostet:
        https://productforums.google.com/forum/?utm_medium=email&utm_source=footer#!msg/play-de/6AzsULcXUlQ/-zupbR7ZDAAJ
        Dort ist auch das gesamte Google Chaos beschrieben. Die Screenshots findest du z.Z ganz unten im Posting.

        LG,
        Foh

    • Bei dieser Methode wird das Smartphone nur aus allen Google-Dingen ausgeloggt. Du kannst dich danach bei Bedarf jederzeit wieder per Passwort und (falls aktiviert) 2-Faktor-Authentifizierung anmelden. Irgendwas gelöscht wird nicht.

      Eine Fernlöschung kannst du mit dem verlinkten Google Geräte-Manager durchführen.

  • Warum versucht ihr nicht einen ganz anderen Ansatz? Als Anwender bin ich doch grundsätzlich Herr meiner Daten und dazu zählen auch die meiner Telefone, Tablets, etc. Wenn ich also Google kontaktiere und mit Nachdruck um Löschung ersuche, müssen die das doch tun. Auf eine bestimmte Routine (also über das Google-Konto selbst) muss ich mich meines Erachtens gar nicht einlassen. Rein rechtlich betrachtet steht mir diese Handlung zu. Nicht umsonst gibt es eine DSGVO.
    Wäre das nicht einen Versuch wert?

Wir benutzen Cookies, um die Webseite zu verbessern. Wenn Du die Seite weiter benutzt, bist Du damit einverstanden.