Das Xiaomi Notebook Air 13 ist ein toller Laptop, der ab Werk mit einem chinesischen Windows 10 kommt. Wir zeigen Euch, wie Ihr es “eindeutschen” könnt.

Ich habe im Moment das Xiaomi Notebook Air 13 (Affiliate) über Gearbest als Testgerät im Haus. Erster Eindruck: Grandios! Toll verarbeitet (man merkt den Apple-Einfluss nicht nur beim Namen 😉 ), helles Display, tolles Keyboard – wenn auch nur mit US-Layout. Kurzum: Ein grandioser Laptop für weniger als 700 Euro. Blöd nur: Das vorinstallierte und aktivierte Windows 10 läuft ab Werk auf chinesich. Macht aber nichts! Ihr könnt den Laptop mit wenig Aufwand „eindeutschen“. Wir zeigen Euch, wie Ihr ein deutschsprachiges Windows auf das China-Notebook bekommt. 

Die Voraussetzungen

Voraussetzung: Ihr müsst Zugriff auf einen zweiten PC haben – oder zumindest eine Möglichkeit, an ein Windows-10-Bootmedium zu kommen. Außerdem benötigt Ihr einen USB-Stick, der mindestens 8 Gigabyte Daten fasst.
Die gezeigte Methode beschäftigt sich zwar mit dem Xiaomi Air 13, sollte aber exakt genauso auch mit dem kleineren 12,5-Zoll-Modell funktionieren. Auch andere China-Laptops könnt Ihr auf diese Weise mit einem deutschsprachigen Windows ausstatten.

Xiaomi Notebook Air 13

Kleine Sprachbarriere: Nach dem Start begrüßt Euch Cortana auf dem Xiaomi Notebook Air 13 auf Chinesisch

1. USB-Stick mit Windows 10 erstellen

Für die Installation eines deutschen Windows 10 auf dem Xiaomi Mi Air müsstet Ihr zunächst einen USB-Stick mit Windows 10 erstellen. Das ist in ein paar Minuten mit dem Media Creation Tool erledigt. Alle Infos dazu findet Ihr in dieser Anleitung.

2. BIOS aufrufen

Mit dem fertigen Windows auf dem USB-Stick geht es auf dem Xiaomi Air weiter; schließt den Stick einfach an einen der freien USB-Ports an. Hier müsst Ihr zunächst das BIOS aufrufen. Drückt dazu direkt nach dem Einschalten des Laptops die Taste F2. Ihr landet nun in den BIOS-Einstellungen des Xiaomi Notebook Air 13.

3. Bootreihenfolge ändern

Damit das Xiaomi-Notebook vom USB-Stick aus startet, müsst Ihr die Bootreihenfolge anpassen. Wechselt dazu im BIOS über die Pfeiltasten zum Bereich BOOT. Hier öffnet Ihr die Einstellung Boot Device Order. Im rechten Fenster steht nun die verbaute Samsung-SSD vor dem USB-Stick. Um den Stick als Bootmedium festzulegen, ändert Ihr die Reihenfolge über die Tasten F5 und F6.

Über das BIOS sorgt Ihr dafür, dass der Xiaomi Mi Air 13 vom USB-Stick startet

Steht der Stick an erster Stelle, könnt Ihr die Einstellungen übernehmen und neu starten. Dazu drückt Ihr die Taste F10 und bestätigt die Änderungen durch Auswahl von Yes auf die Frage Exit saving changes?

Xiaomi Mi 13 Bootreihenfolge

4. Windows vom USB-Stick installieren

Der Laptop startet jetzt die Installation von Windows vom USB-Stick. Ich habe dabei die Eingabe des Windows-10-Keys übersprungen und die Benutzerdefinierte Installation gewählt. Als Edition müsst Ihr beim Xiaomi Notebook Air 13 Windows 10 Home auswählen. Nicht unbedingt nötig, aber ich bin ein Schisser: Ich habe das deutschsprachige Windows 10 neben der vorinstallierten chinesischen Version installiert. Der Windows 10-Key ist beim Air 13 scheinbar im BIOS hinterlegt. Nach der Installation wurde mein Windows 10 Home jedenfalls ordnungsgemäß bei Microsoft aktiviert.

Xiaomi Notebook Air 13 Windows 10

Die Installation von Windows 10 ist schnell erledigt

5. Neu starten und Windows konfigurieren

Nach dem Neustart des Xiaomi Notebook Air 13 begrüßt Euch Windows 10 auf Deutsch. Befolgt nun einfach die Anweisungen, um Windows einzurichten. Ob Ihr dabei Cortana nutzt oder nicht, ist Euch überlassen 😉

6. Fehlende Treiber nachinstallieren

Nach der Einrichtung könnt Ihr das Xiaomi Notebook Air 13 vollständig auf Deutsch verwenden, dank deutschem Tastaturlayout lassen sich dann auch Umlaute etc. tippen – ist anfangs gewöhnungsbedürftig, aber es geht. Lediglich eine kleine Handvoll Gerätetreiber konnte Windows 10 bei meiner Installation nicht finden. Macht aber nichts! Ihr könnt beispielsweise über diese Webseite das komplette Treiberpaket herunterladen und diese manuell installieren. Alternativ nutzt Ihr den Gerätemanager, um manuell nach Treibern zu sorgen. Wie das geht, zeigen wir Euch später in einem separaten Tuto.

Xiaomi Air 13 Drivers

Die Treiber für den China-Laptop könnt Ihr Euch aus diversen Quellen besorgen

Wie gesagt: Mit einem Preis von rund 700 Euro ist das Xiaomi Notebook Air 13 (Affiliate) wirklich ein feines Gerät. Nicht nur stimmt die Verarbeitung, auch die 256 GB-SSD von Samsung und der Intel Core i5-7200 sorgen für ordentlich Dampf im Alltag. Falls Ihr Euch nicht vor einem (recht unproblematischen) China-Import über Gearbest scheut, bekommt Ihr erstaunlich viel Laptop für Euer Geld.

Hinweis: Das Gerät wurde uns für einen Testzeitraum von Gearbest zur Verfügung gestellt. Das Tuto ist trotzdem komplett in Eigenregie entstanden und wurde nicht gesponsert. Weder Gearbest noch Xiaomi haben in irgendeiner Weise Einfluss auf den Inhalt.

Über den Autor

Boris Hofferbert

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, schreibt über Windows, Smartphones, Games und eine Menge anderen Kram

Artikel kommentieren: