„Gibt kein zu einfach“ – nicht mal Doppelklicks. Mit voller Power und annähernd Lichtgeschwindigkeit auf die Mausschalter hämmern – das gibt Macht! Und wenn Ihr erstmal den Vierfachklick beherrscht …

Computer ist an, die flache Schreibmaschine steht und dieses graue Nagetier liegt unter der rechten Hand. Aber wie wird daraus ein Programmstart? Für den Anfänger stellen sich hier Fragen über Fragen – und da mir nahe gelegt wurde: „Gibt kein zu einfach“ beim Erklären, los geht’s ;)

1 Klick

Das graue Nagetier hört auf „Maus“ – Ihr werdet sie bewegt haben, dieser lustige Pfeil auf dem „Fernseher“ hat sich bewegt, woll?! Oben drauf sind wackelige Teile – die Buttons, zu Deutsch: Knöpfe oder Schalter. Haut einfach mal drauf – es macht ein Geräusch, ein klick-Geräusch. Und Ihr ahnt es: Daher nennt man das Klick. Aber wenn Ihr das macht, startet einfach gar nichts … wie doof.

doppelklick

Whoohooo – speeeeeed!

2 Klicks

Jetzt macht mal Folgendes: Platziert den lustigen Pfeil über so einem seltsamen Symbol auf dem Desktop und haut nochmal auf den Schalter – und dann nochmal, direkt danach, ganz kurz hintereinander, so schnell es geht. Das ist dann soooooo schnell, dass man nicht mehr von zwei Klicks redet, sondern von einem Doppelklick – und dieser startet das Programm, das zu dem spaßigen Symbol (aka Icon) gehört.

doppelklick

Dahin, und dann zwei mal schnell as fuck draufhämmern.

3 Klicks

Da hört der Wahnsinn aber noch nicht auf: Wenn Eure Kraft reicht, versucht mal Folgendes: Auf einer Webseite oder in einem Texteditor schwingt den Maus-Zeiger mal über einen Absatz und haut drei mal ganz, ganz schnell auf den Mausschalter – und Whooohooo: Der ganze Absatz ist markiert – irre, oder?!

doppelklick

WTF?! Es gibt ihn, den Dreifachklick – er markiert Absätze.

4 Klicks

Jetzt spinnt der aber total – 4 Klicks, also echt, ey … Der Trick ist: Doppelklick auf den Desktop, Einfachklick auf den Startmenü-Knopf, Einfachklick auf die Uhr-Anzeige. Wenn Ihr das schnell genug erledigt – nein, ich will Euch die Überraschung nicht verderben.

Doppelklick-Geschwindigkeit und Maus-Zeiger wählen

Ach verdammt, nichtmal Sarkasmus kann ich ohne was Nützliches, dummes Ich. Das Hauptproblem mit der Maus ist ja eigentlich der Maus-Zeiger – warum Zeiger? So ein Pfeil passt nicht zur Desktop-Analogie – auf dem Schreibtisch „öffnet“ Ihr den Taschenrechner ja nicht mit einem riesigen Geodreieck, sondern einer so genannten „Hand“. Öffnet also die Systemsteuerung, sucht nach „Maus“ und öffnet die Maus-Konfiguration. Im Reiter Zeigeroptionen könnt Ihr aus dem Pfeil wieder eine Hand machen – das macht Windows schon deutlich einfacher.

doppelklick

Wer bedient schon einen Schreibtisch mit einem Pfeil? Was für’n Unfug.

Wirklich nützlich: Beim Doppelklick, ich erwähnte es, müsst Ihr nahezu in Lichtgeschwindigkeit auf die Mausschalter hämmern. Im Reiter Tasten lässt sich das aber ändern: Per Schieberegler könnt Ihr das auf Langsam stellen und habt dann zwischen dem ersten Teil eines Doppelklicks und dem zweiten eine kleine Interlude zum Nachdenken.

doppelklick

Die Geschwindigkeit eines Doppelklicks lässt sich einstellen – das ist gar nicht mal so blöd.

P.S.: Der absolute Geheim-Hack für bessere, einfachere Doppelklicks: Kauft Euch eine Razor Death Adder – für rund zwei Jahre ist das die perfekte Maus! Danach wird sie, bei mir beim dritten Modell in Folge!, noch besser und macht voll automatisch nur noch Doppelklicks – zack, 50 Prozent der Arbeit gespart! Oder switcht auf ein Old-School-Linux-System, da haben sich Programme per Einfachklick geöffnet, dieser doppelte Quatsch war da gar nicht nötig.

Via: So einer flüchtigen Erinnerung eines Redaktionssitzungsblogbeitrags kurzer Lebensdauer ;)

Über den Autor

Mirco Lang

Mirco Lang

Freier Journalist, Exil-Sauerländer, (ziemlich alter) Skateboarder, Dipl.-Inf.-Wirt, Einzelhandelskaufmann, Open-Source-Nerd, Stichwortschreiber. Ex-Saturn'ler, Ex-Data-Becker'ler, Ex-BSI'ler.

Computer-Erstkontakt: ca. 1982 - der C64 des großen Bruders eines Freunds.

Wenn ich Dir helfen konnte und/oder Du hier mehr über Open Source, Linux, Bastelkram oder auch Windows-Basics lesen möchtest:
Spendier mir einen Kaffee via Paypal.

1 Kommentar

  • Mein Vater erzählt durchaus stolz immer die Anekdote, wie er, als so ca. 2005 die Polizei Niedersachsen auch mal eine grafische Nutzeroberfläche für ihre Systeme einführte, sich gemeldet und nachgefragt hat: „Was ist eigentlich ein Doppelklick?“. Weil er es tatsächlich nicht wußte. Das zu diesem schönen Artikel.

Kommentieren:

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Anleitung: Einen Doppelklick ausführen

1