Ihr habt einen Fritz-Repeater von AVM im Einsatz? Dann solltet Ihr regelmäßig die neuesten Versionen von FritzOS installieren. Wir zeigen Euch, wie es geht.

Neben den beliebten Fritzboxen bietet AVM auch eine Reihe von Repeatern an. Diese „verlängern“ Euren WLAN-Empfang oder dienen alternativ als Access-Point – das lohnt sich, wenn Euer Router eher schwach auf der Brust ist. Genau wie für die Boxen hauen die AVM-Entwickler auch für ihre diversen Repeater von Zeit zur Zeit neue Software-Updates raus. Die Updates für FritzOS versorgen die Repeater nicht nur mit neuen Funktionen, sie verbessern in der Regel auch die Stabilität und Sicherheit Eures Heimnetzwerks. Grund genug, sie zu installieren – wir zeigen Euch, wie es geht!

Repeater als Lösung für Netcologne-Probleme

Ich habe mir vor einigen Tagen den Fritz-Repeater 1750E zugelegt. Der übernimmt im Moment die WLAN-Verteilung in meiner Wohnung von der Fritzbox Cable 6490. Warum das so ist? Das müsst Ihr die ZENSIERT von Netcologne fragen 😉 Nach rund einem Jahr im Einsatz entwickelte meine Netcologne-Fritzbox nämlich einige nervige Eigenschaften. Die schlimmste: Von Zeit zu Zeit haben mit dem WLAN verbundene Geräte keinerlei Zugriff auf das Internet oder das interne Netzwerk. Einzige Lösung: WLAN am Gerät aus- und wieder einschalten. MEGAnervig.

Fritz Repeater 1750E

Der Fritz Repeater 1750E übernimmt mittlerweile die WLAN-Aufgaben von der Fritzbox Cable 6490

Neue Firmware, besseres WLAN

Laut AVM ist das ein Problem in neueren Versionen von FritzOS gelöst. Blöd nur, dass die WIEDERZENSIERT von Netcologne keine Updates für die Fritzbox 6490 verteilen. Das gute Stück läuft immer noch mit der Uralt-Version FritzOS 6.51, ein Update ist laut Hotline „aus Stabilitätsgründen“ aktuell nicht geplant. Weil ich eigentlich mit der Fritze zufrieden bin und keine Lust hatte, Unsummen in eine Provider-befreite Fritzbox Cable 6590 zu investieren, habe ich nun also einen Repeater zwischengeschaltet.

Der Fritz Repeater 1750E hängt via LAN-Bridge hinter der Box und sorgt – zumindest bislang – für dauerhaft stabiles WLAN.  Das liegt auch an einer aktuellen Firmware 😉 Die aktuelle Version von FritzOS sorgt unter anderem dank Band Steering für die optimale Auslastung von 2,4- und 5-GHz-WLAN-Band. Auch die Einrichtung eines MESH-Wlans ist theoretisch möglich, was sich in meiner Bude aber nicht lohnt.

So aktualisiert Ihr die Firmware Eures Fritz Wlan-Repeaters:

1. Im Repeater einloggen

Meldet Euch zunächst über den Browser in der Benutzeroberfläche Eures Fritz-Repeaters an. Das funktioniert wahlweise durch die Eingabe der IP-Adresse oder durch die URL http://fritz.repeater.

Fritz Repeater Login

2. Fritz Wlan-Repeater auf Updates überprüfen

Checkt nun, ob eine neue Version von FritzOS für Euren Repeater zur Verfügung steht. Das könnt Ihr direkt auf der Startseite der Oberfläche erledigen. Hier seht Ihr oben rechts die aktuelle Version von FritzOS. Ist diese nicht mehr aktuell, erscheint der Link Update verfügbar. Klickt Ihr diesen an, landet Ihr im Update-Menü von FritzOS. Alternativ dazu erreicht Ihr die entsprechende Seite über das Menü auf der linken Seite und Auswahl von System – Update.

Fritz Repeater Update prüfen

3. Neues FritzOS automatisch installieren

Auf der Update-Seite klickt Ihr nun einfach auf die Schaltfläche Neues FRITZ!OS suchen unten rechts. Der Assistent checkt nun die neuste Version und zeigt Euch an, was es neues in der Fritz-Welt gibt. Wollt Ihr das Update installieren, klickt nun einfach auf Update starten. Der Vorgang dauert ein paar Minuten, in denen natürlich auch Eure WLAN-Verbindung vorübergehend getrennt wird. Lasst Euren Repeater einfach machen.

FritzOS Update suchen

4. Alternative: FritzOS-Update manuell installieren

Sollte beim automatischen Update etwas daneben gehen, könnt Ihr die Aktualisierung auch manuell durchführen. Dazu geht Ihr folgendermaßen vor:

  1. Besucht zunächst den Download-Server von AVM. Ihr findet diesen unter diesem Link. Sucht in der Textliste nach Eurem Repeater-Modell und klickt Euch zum Download der (deutschsprachrachigen) Firmware durch. Ladet die Datei mit der Dateiendung *.image auf Eure Festplatte herunter.
  2. Zurück auf der Repeater-Oberfläche klickt Ihr auf der Update-Seite oben auf den Reiter FritzOS-Datei. Hier sichert Ihr nun zunächst die Einstellungen des Repeaters, indem Ihr den Assistenten befolgt.
  3. Ist das erledigt, klickt Ihr auf die nun verfügbare Schaltfläche Datei auswählen. Navigiert nun zum Ordner, in dem Ihr die Update-Datei heruntergeladen habt, wählt diese aus und klickt auf Update starten. Nach einigen Minuten startet Euer Repeater neu und ist mit der neuesten Version von FritzOS unterwegs. 

Wie immer gilt: Nur eine aktuelle Firmware ist eine gute Firmware 😉 Weitere Tipps rund um die Fritzboxen von AVM gesucht? Die findet Ihr wie immer bei unseren stets aktuellen Fritzbox-Tutos!

Über den Autor

Boris Hofferbert

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

Kommentieren:

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.