Ihr könnt Apples iCloud Drive wie Dropbox oder Google Drive nutzen – seit iOS 11 und MacOS 10.13 geht das ganz einfach.

Was lange währt, wird endlich gut: Apple hat mit dem Update auf MacOS 10.13 „High Sierra“ beziehungsweise iOS 11 endlich (!) eine vernünftige Teilen-Funktion ins iCloud Drive eingebaut. Sprich: Ihr könnt jetzt Dateien und Ordner aus Apples Cloud teilen, wie Ihr es von Dropbox oder Google Drive gewöhnt seid. Damit sind die beiden Dienste für mich raus – und ich nutze nur noch die iCloud.

Dateien teilen per iCloud Drive

Mein Workflow war bisher folgender: Ich lieferte einen Artikel für einen Kunden ab, zippte ihn und lud den in Dropbox oder Google Drive hoch. Anschließend klickte ich auf „Freigabe“ und kopierte den öffentlichen Link in eine E-Mail. Seit Jahren mein Workflow, seit Jahren der einzige Grund, warum ich Dropbox (später nur noch Google) nutzte. Dank Apple muss ich das jetzt nicht mehr: Ich kann die Files in die iCloud laden und dort freigeben.

1. Datei in iCloud Drive ablegen

Legt zunächst eine Datei in iCloud Drive. Wo sie liegt, ist egal, Ihr könnt natürlich auch Dateien nehmen, die Ihr schon dort liegen habt. Wählt jetzt die Datei aus und klickt auf das Teilen-Menü. Alternativ könnt Ihr auch mit der rechten Maustaste auf „Teilen“ klicken. Hier wählt Ihr „Personen hinzufügen“.

Der Punkt "Personen hinzufügen" im Teilen-Menü verbirgt die Dropbox-Funktion.

Der Punkt „Personen hinzufügen“ im Teilen-Menü verbirgt die Dropbox-Funktion.

2. Zugriffsrechte setzen und Link kopieren

Wählt jetzt das Tab „Link kopieren“ und klappt die Freigabeooptionen aus. Dort könnt Ihr jetzt Benutzerrechte setzen. Damit das Teilen so einfach wie bei Dropbox klappt, müsst Ihr nun „Berechtigte Nutzer: Jeder mit dem Link“ und „Zugriffsrechte: Nur lesen“ setzen. Klickt danach auf „Teilen“.

Jeder mit dem Link kann die Datei jetzt herunterladen.

Jeder mit dem Link kann die Datei jetzt herunterladen.

3. Link per E-Mail oder Messenger verschicken

Der Link zur freigegebenen Datei liegt jetzt in der Zwischenablage. Öffnet eine E-Mail, einen Messenger oder sonstige Kommunikationswege, über die Ihr Euren Bekannten oder Kollegen Downloads freigebt. Drückt dort (cmd)+(v) oder wählt „Einfügen“ aus dem Kontextmenü, um den Link in die Nachricht zu kopieren. Schickt die Nachricht anschließend ab.

Ihr könnt den Download-Link jetzt verschicken  – egal ob per E-Mail oder Messenger.

Ihr könnt den Download-Link jetzt verschicken – egal ob per E-Mail oder Messenger.

4. Der andere kann jetzt die Datei herunterladen

Wenn jetzt der Empfänger der Nachricht oder E-Mail auf den Link klickt oder diesen in den Browser kopiert, öffnet sich eine iCloud-Website. Diese bietet zwei Optionen: „Zum iCloud-Drive hinzufügen“ (für Nutzer, die selbst iCloud-Drive verwenden) oder „Eine Kopie laden“ für alle anderen. Wird letzteres angeklickt, startet ganz normal der Download.

Der Empfänger kann die Datei jetzt runterladen.

Der Empfänger kann die Datei jetzt runterladen.

5. Freigabe beenden

Ihr könnt die Datei im iCloud-Drive umbenennen oder herumschieben: Der Download-Link wird weiter funktionieren. Damit eine Datei nicht für alle Ewigkeit freigegeben wird, habt Ihr also zwei Möglichkeiten: Entweder, Ihr löscht sie aus dem iCloud Drive – oder Ihr beendet die Freigabe. Das geht, indem Ihr wieder auf den Teilen-Dialog und dort auf „Personen“ klickt. Dort habt Ihr die Möglichkeit, auf „Teilen beenden“ zu klicken. Anschließend müsst Ihr noch die nächste Meldung mit „Fortfahren“ bestätigen. Der Download-Link funktioniert danach nicht mehr.

Teilen beenden? Kein Problem!

Teilen beenden? Kein Problem!

Über den Autor

Christian Rentrop

Technikjournalist und Schreiberling aus Überzeugung. Schon als Zweitklässler 1986 mit dem Amstrad CPC angefixt, habe ich mich immer für Computer und Technik interessiert und finde: Computer sind nichts, wovor man Angst haben sollte.

Artikel kommentieren:

Close