Manche Macs wie das MacBook Air haben leider eine sehr kleine Bildschirmdarstellung. MacOS bietet aber anders als Windows keine Option, das zu ändern.

Nicht jeder Mac-User hat Adleraugen. Trotzdem sind gerade Macs wie das MacBook Air 11″ oder das neue MacBook Pro und der 27″-iMac mit relativ hohen Auflösungen ausgestattet, was die Schrift und sonstige Darstellung für manchen User zu klein werden lässt. Dabei spielt es keine Rolle, ob Ihr einen Retina-Mac habt oder nicht: Was zu klein ist, ist zu klein. Zum Glück gibt es dafür eine einfache Lösung.

Darstellung am MacBook Air vergrößern

Die Lösung für das Problem ist ebenso einfach wie effektiv: Verringert einfach die Bildschirmauflösung! Öffnet dazu die Systemeinstellungen und wählt dort den Punkt „Monitore“. Hier findet Ihr einen Auswahlpunkt „Auflösung: Skaliert“. Klickt diesen mit gedrückter (Alt)-Taste an: Auf diese Weise schaltet Ihr zahlreiche zusätzliche Auflösungen frei.

Macbook-Normal

Unter normalen Umständen ist die Schrift auf dem MacBook Pro sehr klein.

Klickt nun Auflösungen an, die niedriger sind als der Standard des Monitors, der ganz oben in der Liste steht: Beim MacBook Air sind das relativ winzige 1366 x 768 Pixel. Eine moderate Reduzierung auf 1280 x 720 Pixel reduziert die Pixel auf der Bildschirmfläche und damit die effektive Auflösung – dafür wird die Schrift deutlich größer. Probiert einfach aus, welche Auflösung für Euch optimal ist.

Macbook-groesser

Durch die Verringerung der Auflösung wird die Darstellung größer.

Die Alternative: Bildschirm-Zoom oder Bildschirm-Lupe verwenden

Wenn Ihr den Bildschirm grundsätzlich braucht, aber ab und zu ein Element genauer anschauen wollt, das Euch zu klein ist, habt Ihr mit der MacOS-Bildschirmlupe noch zwei weitere Möglichkeiten, das Bild auf einem Mac größer zu machen: Ihr könnt entweder einen Ausschnitt schnell Zoomen oder den ganzen Bildschirm. Der Vorteil gegenüber der Skalierung: Die native Auflösung bleibt erhalten.

MacOS-Bedienhilfen

In den Bedienungshilfen von MacOS findet Ihr die Zoomfunktion.

Bildschirmlupe unter MacOS aktivieren

Um die Lupe zu aktivieren, müsst Ihr in den Systemeinstellungen öffnen und hier den Punkt „Bedienungshilfen“ auswählen. Unter „Zoomen“ findet Ihr die nötige Einstellung. Setzt einen Haken bei „Zoomen: Scroll-Geste…“ und „Bildverbesserung“. Ab sofort könnt Ihr den Bildschirm zoomen, indem Ihr die (ctrl)-Taste gedrückt haltet und dabei auf dem Touchpad oder der Maus die Scrollgeste macht. Je nach Einstellung unter „Zoomstil“ habt Ihr jetzt entweder einen Zoom des ganzen Bildschirms oder eines Bildschirmausschnitts, der der Maus folgt.

MacOS-Bildschirmlupe

Hier seht Ihr die Bild-im-Bild-Lupe. Alternativ könnt Ihr auch den gesamten Bildschirm zoomen.

Über den Autor

Christian Rentrop

Technikjournalist und Schreiberling aus Überzeugung. Schon als Zweitklässler 1986 mit dem Amstrad CPC angefixt, habe ich mich immer für Computer und Technik interessiert und finde: Computer sind nichts, wovor man Angst haben sollte.

Artikel kommentieren:

shares
Close