Ihr wollt, dass Eure Lieblingsprogramme zusammen mit Windows 10 automatisch starten? Das geht ganz einfach: Wir bedienen uns einem Windows-Trick aus der Mottenkiste.

Der Autostart von Programmen beim PC-Start: Manchmal lästig, doch in vielen Fällen auch praktisch. Wenn Ihr wollt, dass Eure Lieblings-Programme beim Hochfahren automatisch starten, ist das in der Regel kein Problem: Kaum ein Programm verzichtet auf eine entsprechende Option. Und falls das einmal nicht der Fall ist, könnt Ihr auf einen alten Windows-Trick zurückgreifen, der auch unter Windows 10 noch funktioniert. 

Der Autostart-Ordner unter Windows 10

Seit Windows 8 ist der altbekannte Autostart-Ordner nicht mehr über das (verkachelte) Startmenü zu erreichen. In guter Microsoft-Tradition bedeutet das aber nicht, dass es ihn nicht mehr gibt. Wie schon seit Windows-95-Zeiten dürft Ihr auch im neuesten Windows Programme automatisch starten, wenn Euer PC hochfährt. Der Autostart-Ordner funktioniert unter Windows 10 nämlich noch genauso, wie anno pief.

Und so geht’s:

1. Autostart-Ordner aufrufen

Wie der Name schon sagt, ist der Autostart-Ordner… ein Ordner :) Ihr könnt Ihn über den Windows-Explorer erreichen, schneller geht es jedoch über das Ausführen-Menü. Drückt also Windows + R und gebt in das Feld den Befehl shell:startup ein. Windows öffnet nun den Autostart-Ordner. Die Abkürzung funktioniert übrigens auch in allen anderen Versionen von Windows!

Autostart Ordner aufrufen

Über diesen Befehl könnt Ihr den Autostart-Ordner aufrufen.

2. Verknüpfungen in den Autostart-Ordner ziehen

Der Autostart-Ordner funktioniert unter Windows 10 exakt so, wie Ihr es vielleicht noch von früher kennt: Ihr erstellt einfach eine Verknüpfung zum entsprechenden Programm im Ordner. Das funktioniert am einfachsten über das Startmenü von Windows 10: Zieht einfach die entsprechende Verknüpfung in den Autostart-Ordner. Alternativ macht Ihr einen Rechtsklick auf das Programm und wählt Verknüpfung erstellen. Die so erstellte Verknüpfung verschiebt Ihr dann in den Autostart-Ordner. Alle hier abgelegten Programme werden beim nächsten PC-Neustart automatisch starten.

Programme automatisch starten

Zieht einfach eine Verknüpfung in den Ordner, um das Programm automatisch zu starten.

3. Programme automatisch starten und minimieren

Standardmäßig öffnet Windows 10 die automatisch startenden Programme als normales Fenster auf dem Desktop. Das kann nerven, wenn auf einmal ein halbes Dutzend Fenster aufploppt. Um das zu verhindert, startet die Programme einfach minimiert. Klickt dazu mit der rechten Maustaste auf die Verknüpfung und wählt Eigenschaften. Hier stellt Ihr das Dropdown-Menü bei Ausführen auf Minimiert um. In Zukunft starten die Programme minimiert in der Taskleiste. Kleine Einschränkung: Mit Apps aus dem Windows Store funktioniert das nicht. Wenn Ihr einer der drei Menschen seid, die die Dinger benutzen, habt Ihr also leider Pech gehabt…

Minimiert starten

Mit dieser Einstellung sorgt Ihr dafür, dass Autostart-Programme Euch weniger nerven.

4. Autostart-Ordner aufräumen

Der Autostart-Ordner ist wie schon erwähnt recht „Old School“: Vermutlich werdet Ihr hier nur wenige Einträge finden, da sich Autostart-Programme unter Windows 10 an anderen Stellen einnisten. Wenn Ihr ein Programm nicht mehr automatisch starten möchtet, löscht Ihr einfach die entsprechende Verknüpfung. Wie Ihr die Programme in den Griff bekommt, die sonst so automatisch starten, zeigen wir Euch in dieser Anleitung.

Autostart entfernen

Zumindest den Autostart-Ordner könnt Ihr recht leicht aufräumen.

Ihr seht: Ein ebenso einfacher wie effizienter Trick für etwas mehr Komfort im Windows-Alltag. Noch mehr Tipps, Tricks und Anleitungen rund um Windows 10 bekommt Ihr hier, allgemeines zu allen Windows-Versionen findet Ihr unter diesem Link.

Weitersagen:

Über den Autor

Boris Hofferbert

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

Wie und womit ich tagtäglich arbeite, erfahrt Ihr hier.

Kommentieren:

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

shares