Auch MP3-Dateien sind mal hinüber: Falsche Laufzeit, in Apps falsch eingeordnet oder es geht gleich gar nichts. Viele Probleme behebt Ihr mit foobar2000.

Eine MP3-Datei hat nicht die richtige Länge? Oder läuft gar nicht? Oder wird auf Mobilgeräten nicht ordentlich angezeigt? Viele Probleme mit MP3s lassen sich erfreulich einfach lösen – im Zweifelsfall könnt Ihr die Datei quasi neu schreiben lassen.

Läuft nicht, Zeit falsch

Wenn ein Hörbuch angeblich nur 3 Minuten dauert oder man nicht mehr im Stück hin und her springen kann – dann stimmt etwas nicht, ist doch klar. Vorkommen kann das beispielsweise, wenn Ihr mehrere MP3-Dateien miteinander verschmelzt. Bei Hörbüchern bietet sich das etwa häufig an, da nicht jeder Player gut mit bisweilen Hunderten von Dateien klar kommt. Manchmal sind eben einzelne, lange Dateien besser. Vielleicht ist aber auch einfach irgendetwas am Stream hinüber – könnte beim Konvertieren passieren, beim Kopieren, beim Allesmögliche. Vielleicht läuft die Datei auch überhaupt nicht mehr – die Ursachen können recht ähnlich aussehen. Ursachen sind aber gerade mal egal …

Eine einfache Lösung für viele Probleme ist der wunderbare, kostenlose Media-Player foobar2000. Damit strickt Ihr nicht nur komplett eigene Oberflächen, sondern erledigt auch so ziemlich alle Aufgaben rund um MP3s. Öffnet einfach eine defekte Datei in foobar2000 und ruft das Kontextmenü des Stücks auf. Hier findet Ihr unter Utilities zwei Werkzeuge: Fix VBR MP3 Header und Rebuild MP3 Stream. Ersteres korrigiert den MP3-Header und löst in der Regel Probleme mit falschen Laufzeiten und das Zweite schreibt den ganzen Stream neu und wirft alles weg, was nicht zu einer MP3-Datei gehört (zum Beispiel Artefakte nicht korrekt arbeitender MP3-Software). Das könnte helfen, wenn die Datei gar nicht (ordentlich) läuft.

foobar2000

foobar2000 ist weit mehr, als nur ein flexibler Player – überall finden sich nützliche Werkzeuge.

Wenn die obigen Probleme auftauchen, dann häufig gemeinsam mit Anzeigeproblemen: Mal taucht die Datei in einzelnen Playern/Apps nur unter „Unknown Album“ auf, mal als einzelnes Album, mal gar nicht. Das kann natürlich auch andere Gründe haben, die Lösung ist meist aber einfach simples Tagging. In foobar2000 könnt Ihr die Tag-Daten einer Datei über die Eigenschaften/Properties einer Datei anpassen. Und sobald Album- und Künstler-Tag passen, sollte die Datei auch wieder dort auftauchen, wo sie hingehört.

Natürlich gibt es neben foobar2000 noch Dutzende andere Tools, die diese Aufgaben erledigen, wichtig ist eigentlich nur, dass Ihr wisst, was man gegen insbesondere falsche Laufzeiten machen kann – und Euch vielleicht ein Tool für alle Fälle bereit legt. Und auch wenn foobar2000 ein wenig altmodisch erscheinen mag: Eine anpassbarere Oberfläche gibt es vermutlich nicht und auch dank Add-ons kann die Freeware einfach alles. Und auch die Android-Version ist sehr empfehlenswert, wenn Ihr einen „richtigen“ Player auf dem Smartphone haben wollt.

foobar2000 android

foobar2000 auf dem Smartphone – der perfekte Player, für alle, die etwas mehr wollen.

Über den Autor

Mirco Lang

Mirco Lang

Am Anfang war der C-64 des großen Bruders des besten Freundes in der Grundschule ...

Der echte Technikwahn kam dann mit einer Ausbildung bei Saturn - als Computer noch erklärt werden mussten, Soundkarten benötigten, ein gutes Monatsgehalt kosteten und das Internet nur bei Nerds und mit 38 kbp/s lief, bestenfalls.

Ein Studium der Informationswirtschaft und ein paar Jahre als Redakteur bei Data Becker später, sitzt hier ein freier Journalist, der auf Old-School-Computing (cli ftw!), Free Software, Frickelei, Kodi und "Hundedinger" steht - und Grauseligkeiten wie Bild und Heftig.co zutiefst verabscheut.

Und sonst so? Sauerländer, Ex-BSI'ler, untalentierter Musikinstrumentebesitzer und seit 26 Jahren Skateboarder, ein ziemlich alter. Und manchmal kommt das abgebrochene Philo-Studium wieder durch ...

Artikel kommentieren: