Mit dem Nachtmodus hat Microsoft seinem Windows 10 einen ordentlichen Blaulicht-Filter spendiert. Wir zeigen, wie Ihr ihn nutzen könnt.

Blaulicht-Filter und ich – eine Freundschaft für die Ewigkeit? Ja, man könnt langsam zu dem Eindruck kommen: Anders als Kollege Rentrop finde ich die Anpassung der Farbtemperatur von Monitoren in den Abendstunden vor allem bei der Arbeit als überaus angenehm. Umso erfreuter bin ich, dass nach Android und macOS nun auch mein Lieblings-Zweit-System Windows 10 einen Nachtmodus erhalten hat. Der Blaulicht-Filter lässt sich dabei auf dem PC oder Laptop ähnlich einfach aktivieren, wie es bei der Konkurrenz der Fall ist.

Blaulicht-Filter für Windows 10 dank Creators Update

Um den augenschonenden Nachtmodus von Windows 10 zu aktivieren, benötigt Ihr keine besondere Hardware, wohl aber das passende Windows-Update. Das neue Feature kommt mit dem kürzlich erschienenen Creators Update auf Eure Windows-Kiste. Jenes wird derzeit per Windows-Update verteilt. Wenn Ihr nicht so lange warten wollt, könnt Ihr die Installation des Creators Update auch manuell vorantreiben. Wie das geht, zeigen wir in diesem Tuto. Nach dem Neustart könnt Ihr den Blaulicht-Filter für Windows 10 aktivieren.

Nachtmodus von Windows 10 nutzen und konfigurieren

Standardmäßig ist der Blaulicht-Filter zunächst einmal abgeschaltet. Wollt Ihr ihn schnell aktivieren, klickt unten rechts in der Taskleiste auf das Symbol für das Benachrichtigungs-Center von Windows 10. Im nun aufklappenden Seitenmenü klickt Ihr auf die Schaltfläche Nachtmodus. Windows 10 passt nun die Farbtemperatur Eures Monitors ins rötliche an. Der Effekt soll vor allem dafür dienen, das wachmachende blaue Licht von PC-Displays zu reduzieren und die Augen zu schonen. Wie gesagt: Ist Geschmackssache, aber ich finde es super 😉

Blaulicht-Filter Windows 10

Über diese Schaltfläche aktiviert Ihr den Blaulicht-Filter für Windows 10 mit einem Klick

Genau wie Night Shift auf dem Mac könnt Ihr auch den Nachtmodus von Windows 10 noch weiter anpassen. Am schnellsten geht das per Rechtsklick auf die Schaltfläche und Auswahl von Zu Einstellungen wechseln. Ihr landet nun im Anzeige-Menü, das wir Euch schon bei unserem Tuto zur Bildschirm-Skalierung gezeigt haben. Klickt hier unter Farbe auf den Link Einstellungen für Nachtmodus.

Windows 10 Nachtmodus planen

Auf Wunsch aktiviert Windows 10 den Nachtmodus vollautomatisch

Im neuen Menü könnt Ihr den Nachtmodus manuell ein- und ausschalten. Über den Regler Farbtemperatur nachts könnt Ihr genau festlegen, wie rötlich das Bild am Abend erscheinen soll. Windows 10 zeigt Euch den erzielten Effekt beim Verschieben des Reglers sofort an. Wenn Ihr in den Abendstunden automatisch auf den Augenschon-Modus umschalten möchtet, aktiviert den Schalter Nachtmodus planen. Anschließend gebt Ihr über Einschalten und Ausschalten die Zeiten an, zu denen der praktische Blaulicht-Filter seinen Dienst verrichten soll. Das ist zwar nicht ganz so flexibel wie die Sonnenstands-abhängige Planung im Nachtmodus-Tool f.lux, aber dennoch eine nette Ergänzung.

Alles in allem eine kleine, aber feine Neuerung, die Microsoft seinen Jüngern da spendiert habt. Weitere Tipps und Tricks rund um Windows 10 findet Ihr wie immer auf unserer Übersichtsseite.

Über den Autor

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, schreibt über Windows, Smartphones, Games und eine Menge anderen Kram

Artikel kommentieren: